Anzeige
Anzeige
19. Mai 2014, 09:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

AfW stellt Vermittlerkodex vor

Der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. (AfW) hat einen Kodex für Versicherungsvermittlung und -beratung entwickelt. Der AfW-Vorstand empfiehlt seinen Mitgliedern, diese elf Regeln zu befolgen.

AfW präsentiert Kodex für Versicherungsvermittlung und -beratung

Der AfW-Vorstand (v.l. Carsten Brückner, Frank Rottenbacher, Norman Wirth) hat einen eigenen Verhaltenskodex für die Versicherungsvermittlung und -beratung veröffentlicht.

Eigentlich wäre nach Ansicht des AfW der Satz “AfW-Mitglieder arbeiten kundenorientiert und halten sich an Recht und Gesetz”  ausreichend als Kodex – sofern ein solcher überhaupt erforderlich sei–, heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung des Verbands.

Am derzeit kursierenden Basis-Kodex habe der AfW nicht mitgearbeitet und halte diesen “für wenig dringend”, da er fast ausschließlich die gesetzlichen Vorschriften in anderen Worten wiedergebe und nicht unabhängig überprüfbar sei. “Ein solcher Kodex ist eher Augenwischerei”, so der AfW.

Kodex soll Zusammenarbeit mit Versicherern erleichtern

Wie der AfW weiterhin mitteilt, sei der  Verband nicht auf eine Mitarbeit an dem sogenannten Basis-Kodex angesprochen worden, womit auch die über 1700 im AfW organisierten Vermittler und Vermittlerunternehmen berücksichtigt geblieben seien. Der Verband schließe sich dennoch ob des Versuchs der Einheit der Branche und in dem Bewusstsein, dass es derzeit deutlich dringendere Probleme als einen Kodex gebe, dem derzeit kursierenden Basiskodex –wenn auch mit einigen Modifikationen – an.

Um ihnen die Zusammenarbeit mit Versicherungsunternehmen zu erleichtern, gibt der AfW seinen Mitgliedern zudem einen eigenen Kodex an die Hand. Dieser basiert auf dem aktuellen Basis-Kodex und der Fortführung des bereits 2002 entworfenen Wohlverhaltenskodex der damaligen Aktionsgemeinschaft der Finanzdienstleisterverbände (AGFin), in der verschiedene Vermittlerverbände organisiert waren.

 

Seite zwei: AfW-Kodex zur Versicherungsvermittlung und –Beratung

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Generali: Alternativen zur Klassik legen zu

Die Generali in Deutschland konnte ihr operatives Ergebnis im Geschäftsjahr 2016 auf 847 Millionen Euro erhöhen, ein Plus von sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Gesamtkosten sanken um 117 Millionen Euro auf 1,3 Milliarden Euro.

mehr ...

Immobilien

WIKR: Präzisierungen bei Immobilienkrediten

Die umstrittenen strengen Vorgaben für die Vergabe von Immobilienkrediten werden nachgebessert. Der Bundestag beschloss am Donnerstag Präzisierungen zu der seit einem Jahr geltenden “Wohnimmobilienkreditrichtlinie”.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: Luxemburg beansprucht Sitz der Europäischen Bankenaufsicht

Luxemburg will nach dem Brexit Sitz der Europäischen Bankenaufsicht (EBA) werden. Nach Ansicht von Premierminister Xavier Bettel hat das Großherzogtum ein Anrecht auf den Umzug der EBA nach Luxemburg.

mehr ...

Berater

“Als ich anfing, war es geradezu exotisch, sich mit Frauen zu beschäftigen”

Heide Härtel-Herrmann ist seit über 30 Jahren als Beraterin tätig. Mit Cash. hat sie über ihren Werdegang, Frauen in der Finanz- und Versicherungsbranche und die Bedürfnisse weiblicher und männlicher Kunden gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Ratingwissen-Tag: “Plausibilitätsprüfung nicht erforderlich”

Plausibilitätsprüfung und Vertriebsregulierung durch die EU-Richtlinie MiFID II zählten zu den Themen auf dem „15. Fondsrating-Tag/3. Assetmanagement-Tag“ des Veranstalters Ratingwissen am Mittwoch – mit einigen überraschenden Statements.

mehr ...

Recht

BGH stärkt prozessualen Rechtsschutz von Versicherungsnehmern

Klagt ein Versicherungsnehmer gegen einen Versicherer mit Sitz im Ausland, gilt die für den Versicherungsnehmer vorteilhafte Regelung des Gerichtsstandes in dessen Bezirk – auch wenn es sich um Ansprüche aus “Altverträgen” handelt, die vor Inkrafttreten des reformierten VVG geschlossen wurden.

mehr ...