Anzeige
23. Oktober 2014, 10:47
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Der Weg zur Beraterelite

Der Einstieg in die Honorarberatung ist für Prosivionsvermittler eine Chance, meint Finanzexperte Patrick Greiner. In seinem Beitrag schildert er, warum Vermittler diese Chance ergreifen sollten und worauf dabei zu achten ist.

Gastbeitrag von Patrick Greiner, Taurus Investment & Coaching

Patrick-Greiner-Taurus in Der Weg zur Beraterelite

“Die zukünftige Beraterelite entscheidet mit ihren Kunden gemeinsam, welches Vergütungsmodell für sie am geeignetsten ist.”

Das Wichtigste zuerst: Für Provisionsvermittler ist Honorarberatung kein Ausweg, sondern eine Chance. Die Chance, sich bei Kunden als Experte neu zu positionieren. Bei einem Großteil der Vermittler ist die Wahrnehmung dieser Gelegenheit jedoch immer noch nicht richtig angekommen. Gründe dafür sind oftmals Vorurteile, unzureichende Informationen oder Hemmungen, die Komfortzone „Provisionsvermittlung“ zu verlassen.

Viele Berater halten daher bedingungslos an einem Vergütungsmodell fest, dessen Zeit über kurz oder lang abgelaufen sein wird. Da sich unsere Branche jedoch unaufhaltsam und immer schneller verändert, ist es schon lange keine Frage mehr, ob Berater sich anpassen müssen – sondern, ob sie schnell genug sein werden. Gelingt es ihnen nicht, sich in den nächsten Jahren mit der richtigen Strategie zu positionieren, wird der Lauf der Zeit sie überholen.

Raus aus dem Jammersumpf

Im Juli dieses Jahres gingen in Berlin hunderte Makler und Vermittler zwecks Demonstration zur anstehenden Offenlegung von Provisionen auf die Straße. Und dass, um sich für ein Vergütungssystem einzusetzen, welches doch eigentlich mit überwiegend negativen Merkmalen versehen ist. Dass es sich bei den vordiskontierten Abschlussprovisionen bei sogenannten Brutto-Tarifen eigentlich um nichts anderes, als um eine “Kreditzahlung” mit 60-monatiger Laufzeit handelt, verdrängen Berater gerne.

Die Lösung dieser Problematik liegt schon lange auf der Hand: Professionelle Honorarberatung. Hierzu ist jedoch eine grundsätzliche Bereitschaft an Veränderung, Anpassung und Weiterbildung erforderlich. Der Lohn für eine solch gezielte Neuausrichtung könnte wie folgt aussehen: Neupositionierung als Experte, Vermarktung mit Alleinstellungsmerkmal, Gewinn an Geschäftsqualität, und Sicherung des eigenen Einkommens. Argumente, die eigentlich lohnenswert sind, sich mit dem Thema Honorarberatung ernsthaft auseinanderzusetzen.

 

Seite zwei: Vorurteile ausräumen

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Wefox: Neuer Name für Financefox

Das Insurtech Financefox tritt ab sofort unter dem Namen “Wefox” auf. Dieser soll die zentrale Idee einer starken Gemeinschaft zwischen Verbrauchern, Maklern und Versicherern im digitalen Zeitalter unterstreichen. Zudem ist das Insurtech jetzt auch in Österreich aktiv.

mehr ...

Immobilien

Pflegeimmobilien: Großer Bedarf, hohes Investoreninteresse

Der Pflegeimmobilienmarkt in Deutschland wächst. Nach Aussage von CBRE sind bis zum Jahr 2030 Investitionen in Höhe von 55 Milliarden Euro notwendig. Immer mehr Investoren würden das Marktsegment für sich entdecken.

mehr ...

Investmentfonds

In der Fondsbranche ist Pessimismus unangebracht

In der vergangenen Woche präsentierte der BVI die Absatzstatistik für das Jahr 2016. Auf den ersten Blick wirken die Zahlen negativ, da die Dynamik gegenüber dem Vorjahr nachgelassen hat. Dennoch fällt die Bilanz überwiegend zufriedenstellend aus.

Der Rademacher-Kommentar

mehr ...

Berater

IDD: AfW startet Protest-Aktion

Der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. hat die Aktion “Einspruch IDD – Informiere Deinen Bundestagsabgeordneten” gestartet. Der Verband fordert alle Vermittler auf, ihren Bundestagsabgeordneten über die Gefahren der Umsetzung der Insurance Distribution Directive (IDD) zu informieren.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vier Emissionshäuser im neuen Börsensegment “Scale”

Die Hamburger Emissionshäuser MPC Capital, Lloyd Fonds und Ernst Russ (vormals HCI Capital) sowie die Publity AG aus Leipzig sind in das neue Börsensegment “Scale” an der Frankfurter Börse aufgenommen worden.

mehr ...

Recht

Provision trotz nicht erbrachter Bestandspflege

Nach einer Entscheidung des Oberlandesgerichts (OLG) Köln können Bestandspflegeprovisionen nicht zurückgefordert werden, soweit sie sich aus bereits gezahlten Beiträgen für über das Ende des Vertretervertrages hinausreichende Zeiträume errechnen.

mehr ...