Anzeige
17. Dezember 2014, 08:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche vertrauen in Finanzfragen ihrem Umfeld

Das private Umfeld ist für die Bundesbürger nach dem individuellen Bedarf der wichtigste Impulsgeber beim Kauf von Finanzprodukten, so eine aktuelle Studie der Beratungshäuser Eurogroup Consultung und Elaboratum. Berater spielen bei der Entscheidung demnach kaum eine Rolle.

Finanzentscheidungen: Deutsche setzen auf den Rat von Familie und Freunden

Der Umfrage zufolge spielen Empfehlungen von Verwandten und Bekannten bei Finanzentscheidungen eine größere Rolle als die von Beratern.

Für die repräsentative Studie “Vom Multi- zum Cross-Channel Banking” haben die Beratungshäuser Eurogroup Consulting und Elaboratum 1.700 Bankkunden in Deutschland befragt. Bei 25 Prozent der Befragten geben demnach Ratschläge von Familie und Freunden den Anstoß zum Kauf von Bankprodukten und -dienstleistungen. Bei knapp einem Fünftel (19 Prozent) stammen zudem die Erstinformation aus dem privaten Umfeld.

Berater unbedeutend für Finanzentscheidung

Lediglich bei 13 Prozent der Bankkunden komme der Impuls für den Kauf von Finanzprodukten aus der Filiale, so die Studie. 19 Prozent setzen sich demnach aufgrund von Werbung näher mit einem bestimmten Bankangebot auseinander. Als Impulsgeber nahezu unbedeutend sind demnach Finanzberater und Makler (fünf Prozent) sowie soziale Medien (zwei Prozent).

“Nur zufriedene Kunden empfehlen ihre Bank im privaten Umfeld weiter – und erschließen den Geldhäusern damit interessante Neugeschäftsmöglichkeiten Die Bestandskunden sind damit entscheidend für den Erfolg der Kreditinstitute”, sagt Heinrich Piermeier, Bankexperte bei Eurogroup Consulting. Daher sollten Banken ihren Kunden ein möglichst durchweg positives Erlebnis verschaffen, so der Experte.

Genau hier hapert es der Studie zufolge häufig. Demnach klagen viele Banken darüber, zu wenig Kontakt zum Kunden zu haben. Laut Piermeier hat das vor allem strukturelle Gründe. “Die Banken segmentieren ihre Kunden falsch”, so der Bankexperte. Banken sollten den Kundenkontakt ins Zentrum ihrer Aktivitäten stellen.

 

Seite zwei: Kommunikationskanäle besser verknüpfen

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Insurtechs unterzeichnen “Berliner Digital-Erklärung”

Auf Initiative des Maklerpools Blau direkt und des Insurtech-Unternehmens Knip haben am 13. Januar 2017 insgesamt 22 Insurtechs sowie zwei Maklerpools die “Berliner Digital-Erklärung” abgegeben. Ziel der Erklärung ist es, den digitalen Wandel der Branche voranzutreiben.

mehr ...

Immobilien

JLL: Hohe Zuwächse bei den Wohnungsmieten

Die Angebotsmieten für Wohnungen haben nach Angaben von Jones Lang LaSalle (JLL) in 2016 den höchsten Zuwachs der vergangenen Jahre verbucht. Der größte Anstieg wurde in Berlin registriert.

mehr ...

Investmentfonds

VanEck: 2017 markiert Start eines Gold-Bullenmarktes

Das Investmenthaus VanEck rechnet damit, dass in diesem Jahr eine langfristigen Gold-Hausse einsetzt.

mehr ...

Berater

BCA: Wüstenbecker verkauft Aktien

Wie der Oberurseler Maklerpool BCA mitteilt, veräußern Unternehmensgründer Jens Wüstenbecker und die Wüstenbecker GmbH & Co. KG ihre Aktien an der BCA AG. Vorübergehend übernimmt demnach die BBG aus Bayreuth das gesamte Aktienpaket. Mittelfristig soll es an weitere Unternehmen aus der Versicherungs- und Investmentbranche veräußert werden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Klumpe Rechtsanwälte: Neue Struktur, mehr Service

Die 1982 von Rechtsanwalt Werner Klumpe gegründete Anwaltskanzlei KSP mit Sitz in Köln firmiert seit dem 1. Januar 2017 unter dem Namen “Klumpe Rechtsanwälte” und hat sich neu positioniert.

mehr ...

Recht

Rentenberater muss Gewerbesteuer zahlen

Die Einkünfte eines selbstständigen Rentenberaters unterliegen der Gewerbesteuer. Sein Berufsbild entspricht nicht den Vergleichsberufen Steuerberater oder Rechtsanwalt. Dies entschied das Finanzgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...