Anzeige
Anzeige
11. Februar 2014, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Finet startet Plattform zur Medizinerberatung

Der Marburger Maklerpool hat sein Portfolio für den Bereich Medizinerberatung erweitert. Partnern der Finet-Gruppe steht ab sofort die Online-Plattform “Finet-Arztrechner” zur Verfügung, die speziell auf die Vorsorge- und Finanzberatung von Medizinern abgestimmt ist.

Finet erweitert Angebot für Medizinerberatung

Der Finet-Arztrechner soll die ganzheitliche Beratung für Mediziner von der Praxisfinanzierung bis zum Niederlassungsmanagement erleichtern.

Die neue Vergleichs- und Analyseplattform, die vom IT-Dienstleister Teckpro exklusiv für Finet entwickelt wurde, ist demanch komplett in das CRM-System des Maklerpools “First” integriert. “Mit dem “Finet-Arztrechner” bieten wir unseren Partnern eine Komplettlösung, die eine ganzheitliche Beratung für niedergelassene und angestellte Ärzte sowie für Honorarärzte ermöglicht”, erläutert Finet-Vorstand Markus Neudecker.

Mithilfe der neuen Plattform können Heilwesenberater demnach maßgeschneiderte Versicherungs- und Finanzierungskonzepte erstellen, die alle für Mediziner relevanten Sparten wie – Berufshaftpflicht-, Rechtsschutz-, Praxisinhalts-, Elektronik- und Praxisausfallversicherung – abdecken.

Risikofragen für maßgeschneiderten Versicherungsschutz

Da es für Makler entscheidend sei, ihre Beratung auf die speziellen Anforderungen von Ärzten abzustimmen, sei der Arztrechner so konzipiert, dass der Berater mittels hinterlegter Risikofragen den maßgeschneiderten Versiche-rungsschutz für seine Kunden ermitteln könne.

Per Knopfdruck können demnach tarifliche Zu- und Abschläge, zum Beispiel Niederlassungs- oder Gemeinschaftspraxisrabatte, berechnet und mehrere Produkte verglichen werden. Alle relevanten Informationen wie Analysebögen oder die Bedingungen der Produktgeber seien im Finet-Arztrechner sofort für die Angebotserstellung verfügbar.

Laut Finet ist der Arztrechner vollständig in das CRM-System des Maklerpools integriert. Eine Mehrfacheingabe der Daten sei daher nicht nötig. Makler sollen so effizient individuelle Angebote, Deckungsnoten und die erforderliche Beratungsdokumentation erstellen können. Alle Dokumente werden demnach automatisch im CRM-System hinterlegt.

Finet bietet Weiterbildung für Medizinerberater

Die Finet-Gruppe will mit dem neuen Produktangebot ihre “Position als führender Maklerpool für Medizinerberater” weiter ausbauen, heißt es in der Pressemitteilung des Maklerpools. Hierzu kooperiere Finet mit Spezialisten im Heilwesensektor wie der Assekuranz AG und der Deutschen Apotheker- und Ärztebank.

“So können wir unseren Partnern Zugriff auf exklusive Deckungskonzepte bieten, zum Beispiel im Bereich der Berufsunfähigkeitsvorsorge, der Berufshaftpflicht sowie zur Praxisfinanzierung”, erklärt Neudecker. Im Rahmen der Weiterbildungsinitiative “gut beraten” werde zudem das Veranstaltungsangebot für Medizinerberater erweitert. In 2014 sind demnach spezielle Expertentage und Arbeitskreise für Mediziner- und Zahnmedizinerberater sowie zertifizierte Lehrgänge geplant. (jb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Versicherungsvertrieb 2017: Mehr Mut zur Fokussierung

Die Bedeutung und das Verständnis für Kundenzentrierung sind in der Versicherungsbranche angekommen. Dreh- und Angelpunkt im Kundenkontakt ist und bleibt der Vertrieb: Hier müssen Unternehmen ansetzen, um auf die Bedürfnisse der Kunden zu reagieren.  Gastbeitrag von Michael Klüttgens, Willis Towers Watson

mehr ...

Immobilien

Patrizia kauft sechs Hotels für Immobilienfonds

Die Patrizia Immobilien AG hat sechs im Bau befindliche Hotelimmobilien in zentralen deutschen Großstadtlagen erworben. Die Hotels mit insgesamt rund 600 Zimmern entstehen aktuell in Berlin, Dortmund, Heidelberg, Krefeld, Stuttgart und Wuppertal und sind langfristig für 20 Jahre an erfahrende Hotelbetreiber vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Private Altersvorsorge: Zwischen Vorsorge-Frust und Anlagestau

Die Deutschen haben wenig Vertrauen in die private Altersvorsorge und planen kaum eine Ausweitung ihrer Vorsorgebemühungen. Allerdings haben sie bisher zum Großteil auf die falschen Kapitalanlageprodukte gesetzt – und die Inflation steigt.

mehr ...

Berater

GDV: IDD-Entwurf wird digitaler Vertriebswelt nur teilweise gerecht

Der Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Umsetzung der Versicherungsvertriebsrichtlinie (IDD) bringt wichtige Klarstellungen für Unternehmen und Vermittler. Allerdings wird der Entwurf den Anforderungen an den Versicherungsvertrieb in der digitalen Welt nur zum Teil gerecht, lautet die erste Einschätzung des Gesetzentwurfs durch den Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

Verfassungsklage wegen Überleitung von DDR-Renten erfolglos

Eine Verfassungsbeschwerde gegen angebliche Ungerechtigkeiten bei der Übertragung von DDR-Renten im Zuge der Wiedervereinigung ist gescheitert. Das Bundesverfassungsgericht nahm die Klage eines Betroffenen schon aus formalen Gründen nicht zur Entscheidung an, wie am Mittwoch in Karlsruhe mitgeteilt wurde (Az. 1 BvR 713/13).

mehr ...