Anzeige
Anzeige
14. Mai 2014, 15:48
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Infinus: Eklat bei Gläubigerversammlung

Die erste große Versammlung von Infinus-Anlegern wurde ohne Ergebnis abgebrochen. Das Dresdener Amtsgericht hatte die Gläubiger zur Wahl eines gemeinsamen Vertreters am 13. Mai in die Dresdner Messe geladen. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

Infinus-Gläubigerversammlung ohne Ergebnis abgebrochen

Die erste Infinus-Gläubigerversammlung wurde am 13. Mai von Insolvenzrichter Erwin Gerster ergebnislos abgebrochen.

Anleger, die bei der Infinus-Konzernmutter Future Business (Fubus) Orderschuldverschreibungen gezeichnet hatten, sollten sich auf der Gläubigerversammlung auf einen Vertreter im Insolvenzverfahren einigen. Im Rahmen der Versammlung sollen Anwälte und Rechtspfleger heftig aneinander geraten sein, so dass es nicht zur Wahl eines gemeinsamen Vertreters kam.

Schon beim Einlass hat es den Berichten zufolge die erste Panne gegeben. Viele der 1300 Teilnehmer (Anleger sowie bevollmächtigte Anwälte) hatten sich demnach nicht – wie vom Amtsgericht vorgesehen – im Vorfeld der Veranstaltung angemeldet. Da zudem für die Registrierung zu wenig Computerterminals zur Verfügung gestanden hätten, habe die Versammlung mit über zwei Stunden Verspätung begonnen.

Befangenheitsantrag gegen Rechtspflegerin

Zunächst habe Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kühler über den Stand des Insolvenzverfahrens berichtet. Bei der anschließenden Fragerunde sei die Stimmung in der Halle angespannter geworden. Viele Anlegeranwälte halten laut Medienberichten die Wahl eines gemeinsamen Vertreters für unnötig.

Zudem werfen sie Insolvenzverwalter Kühler demnach vor, eine zu große Nähe zum Nürnberger Rechtsanwalt Christian Gloeckner, der erste Kandidat für das Amt des gemeinsamen Vertreters, zu haben. Die Frage nach der Vergütung des gemeinsamen Vertreters sei unbeantwortet geblieben.

Anwälte und Gläubigervertreter stellten im Laufe der Versammlung Befangenheitsanträge gegen die den Vorgang leitende Rechtspflegerin Rony Danko. Über den Befangenheitsantrag gegen Danko wurde nicht mehr entschieden. Insolvenzrichter Erwin Gerster unterbrach die Sitzung gegen 17:30 Uhr. Ein Termin, an dem die Versammlung fortgesetzt wird, steht noch nicht fest. (jb)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. Die Rechtsanwälte freuen sich doch riesig über diese Mandate weil die sich die Taschen voll machen. Leider ist die Gesetzgebung dahinter…

    Kommentar von Jan Lanc — 16. Mai 2014 @ 15:02

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Neue Leben Versicherungen: Diez übernimmt Vertriebsressort

Ab dem 1. April 2017 wird Holm Diez (42) als Generalbevollmächtigter das Vertriebsressort der Neuen Leben Versicherungen verantworten. Diez soll unter anderem den kontinuierlichen Ausbau der digitalen Vertriebsunterstützung für Sparkassen vorantreiben.

mehr ...

Immobilien

WIKR: Präzisierungen bei Immobilienkrediten

Die umstrittenen strengen Vorgaben für die Vergabe von Immobilienkrediten werden nachgebessert. Der Bundestag beschloss am Donnerstag Präzisierungen zu der seit einem Jahr geltenden “Wohnimmobilienkreditrichtlinie”.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: JP Morgan prüft Dublin als neuen Standort

Der kommende EU-Austritt Großbritanniens zwingt in London angesiedelte Banken zur Suche nach neuen Domizilen. So erwägt auch die US-Investmentbank JP Morgan eine Verlagerung von Arbeitsplätzen und verhandelt derzeit laut Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg vom Donnerstag über den Kauf eines Bürogebäudes in Dublin.

mehr ...

Berater

“Als ich anfing, war es geradezu exotisch, sich mit Frauen zu beschäftigen”

Heide Härtel-Herrmann ist seit über 30 Jahren als Beraterin tätig. Mit Cash. hat sie über ihren Werdegang, Frauen in der Finanz- und Versicherungsbranche und die Bedürfnisse weiblicher und männlicher Kunden gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

S&K-Gründer mit Strafen am unteren Rand auf freiem Fuß

Der Betrugsprozess um das Immobilienunternehmen S&K hat sich in Teilen als undurchführbar erwiesen. Nach einem Deal mit der Justiz kommen die Gründer mit Strafen am unteren Rand davon.

mehr ...

Recht

BGH stärkt prozessualen Rechtsschutz von Versicherungsnehmern

Klagt ein Versicherungsnehmer gegen einen Versicherer mit Sitz im Ausland, gilt die für den Versicherungsnehmer vorteilhafte Regelung des Gerichtsstandes in dessen Bezirk – auch wenn es sich um Ansprüche aus “Altverträgen” handelt, die vor Inkrafttreten des reformierten VVG geschlossen wurden.

mehr ...