Anzeige
Anzeige
6. Mai 2014, 11:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Pools & Finance: “Gemeinsame Sache zum Wohle des Maklers”

Oliver Lang, Vorstand des Maklerpools BCA und der BfV Bank für Vermögen, spricht im Interview mit Cash.-Online über Highlights, Schwerpunkte und Ziele der “Pools & Finance 2014” am 13. Mai in Frankfurt.

Pools & Finance: Gemeinsame Sache zum Wohle des Maklers

Oliver Lang: “Die Pools & Finance hat sich zu einer optimalen Kommunikations- und Informationsplattform für Makler und Produktgeber in der Finanzdienstleistungsbranche entwickelt.”

Cash.-Online: Die Pools & Finance findet in diesem Jahr zum dritten Mal statt. Wie hat sich die Messe Ihrer Meinung nach entwickelt?

Oliver Lang: Meiner Meinung nach hat sich die Pools & Finance zu einer optimalen Kommunikations- und Informationsplattform für Makler und Produktgeber in der Finanzdienstleistungsbranche entwickelt. Belegen lässt sich dieser Erfolg durch die stetig wachsenden Teilnehmer- und Veranstalterzahlen sowie das positive Messe-Feedback aus der Branche, welches zeigt, dass wir mit unserem modern informierenden Veranstaltungskonzept den hohen Markterwartungen mehr als nur gerecht geworden sind.

Weiterhin lässt sich konstatieren, dass sich direkte Marktteilnehmer – trotz aller Rivalität im Alltagsgeschäft – für eine gemeinsame Sache zum Wohle des Maklers zusammenfinden und organisieren können. Auch wenn es bei einzelnen Messe-Initiatoren hier und da unterschiedliche Überlegungsansätze betzüglich der konkreten Umsetzung gab, wurde schlussendlich unter den Organisatoren ein beständiger, marktorientierter Konsens ganz im Sinne einer gemeinsamen Veranstaltung zum Wohle der Maklerlandschaft gefunden.

Die BCA als Impulsgeber fühlt sich somit absolut darin bestätigt, eine solche Pool- und Finanzdienstleistungsmesse ins Leben gerufen zu haben, und es zeigt sich, dass eine solche Networking- und Informationsveranstaltung, an der alle wichtigen Marktteilnehmer für einen Tag zusammenkommen, aus den Terminkalendern der Branche nicht mehr wegzudenken ist.

Was werden in diesem Jahr die Highlights und Schwerpunkte der Pools & Finance sein?

Auch aufgrund der aktuellen Geschehnisse in Russland beziehungsweise der Ukraine wird bei den Messeteilnehmern Wissensdurst bezüglich der generellen derzeitigen wirtschaftlichen wie auch politischen Situation in Europa herrschen. Als Angebot besonders zu erwähnen sei hierzu eine Podiumsdiskussion, in der sich anerkannte Experten wie Prof. Günter Verheugen, Prof. Dr. Wolfgang Gerke, Ralph Brinkhaus sowie Dr. Thomas Gambke zu diesem zentralen Punkt äußern werden.

Zudem wird sicherlich die anhaltende Diskussion rund um das Thema Provisionsdeckelung beziehungsweise einer Verlängerung der Stornohaftungszeit bei der Vermittlung von Lebensversicherungen ein bestimmendes Kernthema der diesjährigen Pools & Finance sein. In diesem Zusammenhang halten wir an unserer Meinung fest, wonach eine qualitativ hochwertige sowie unabhängige Beratung entsprechend honoriert werden muss. Wird hierauf verzichtet, geht dies zulasten des Verbrauchers und des bisherigen qualitativ wie quantitativ hohen Absicherungsniveaus in Deutschland.

Seite zwei: Wo wird die BCA Akzente setzen?

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

GDV: Senioren ab 75 sollen zum Fahrtest

Die Versicherer fordern, dass Autofahrer ab dem 75. Lebensjahr eine verpflichtende Kontrollfahrt absolvieren, um ihre Fahrtüchtigkeit testen zu lassen. “Die Unfallforschung der Versicherer wird in diesem Jahr Standards für eine solche Testfahrt entwickeln”, erklärte Siegfried Brockmann, Chef der Unfallforschung des GDV, in der “Westfalenpost”.

mehr ...

Immobilien

Baubranche fordert Ende des Vorschriften-Dschungels

Angesichts des Wohnungsmangels in vielen deutschen Städten hat die Baubranche eine Vereinheitlichung des Vorschriften-Dschungels der 16 Bundesländer gefordert.

mehr ...

Investmentfonds

Trump könnte Märkte enttäuschen

Von Donald Trump erwarten die Investoren derzeit viel. Allerdings könnte schon bald die Enttäuschung folgen. Die Lage ist keinesfalls entspannt. Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin AG

mehr ...

Berater

Fondsnet baut institutionelle Kundenbetreuung aus

Der Erftstadter Maklerpool Fondsnet stärkt die Beratung und Betreuung institutioneller Kunden. Marc Blum (50) unterstützt seit 1. November 2016 als Ansprechpartner den Geschäftsbereich Fund-Servicing, der für eine Vielzahl von Dienstleistungen rund um die Betreuung und Verwaltung von Investmentfonds steht.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Privathaftpflicht: “Billigkeit” kein Anspruchsgrund für Schadensersatz

Die Privathaftpflichtversicherung dient, im Gegensatz zur Pflichtversicherung, dem Schutz des Versicherten. Ein Schadensersatzanspruch besteht somit nur dann, wenn die gesamten Umstände des Falles eine Haftung des schuldlosen Schädigers aus Billigkeitsgründen geradezu erfordern.

mehr ...