Anzeige
1. Juli 2014, 13:34
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vermittlermarkt stärker im Umbruch als erwartet

Der Markt für freie und unabhängige Finanzberater hat sich aufgrund der erheblichen regulatorischen Anforderungen, die durch MiFID I und II hervorgerufen werden, erheblich verändert und wird auch weiterhin eine tiefgreifende Veränderung erfahren. Dies belegt eine Studie von creative analytic 3000 und Klimek Advisors.

Michael-Klimek750 in Vermittlermarkt stärker im Umbruch als erwartet

Michael Klimek: “Markt steht vor einem Nachwuchsproblem.”

Im ersten Schritt wurden 100 unabhängige Finanzberater nach dem Zufallsprinzip befragt. Im zweiten Schritt erfolgte eine Umfrage unter 18 Asset-Management-Gesellschaften in Deutschland. Damit spiegelt die Studie ein relevantes und aussagekräftiges Stimmungsbild wider.

Nachwuchssorgen wachsen

52 Prozent der Befragten sind zwischen 50 und 69 Jahre alt, und 84 Prozent sind entweder alleine im Vertrieb oder haben maximal zehn weitere Mitarbeiter. “Dies ist ein Zeichen, dass der Markt vor einem Nachwuchsproblem steht und auch in den nächsten Jahren der Kleinstbetrieb mit einem betreuten Vermögen zwischen 500.000 Euro und zehn Millionen Euro den Markt dominieren wird”, sagt Michael Klimek, geschäftsführender Gesellschafter der Klimek Advisors.

Nicht nur die regulatorischen Anforderungen, wie beispielsweise der Kompetenznachweis gemäß Paragraf 34f GewO, haben bereits zu erheblichen Veränderungen im Markt geführt. Auch die Tatsache, dass viele Finanzberater bereits in das Ruhestandsalter gekommen sind und den Markt in absehbarer Zeit verlassen werden, stellt diese vor erhebliche Herausforderungen.

Vermögensverwaltende Anlagestrategien im Fokus

“Etliche unabhängige Vermögens- und Finanzberater müssen sich in den nächsten Jahren intensiv mit dem Nachfolgethema beschäftigen”, so Klimek weiter. Die wichtigsten Themen für die freien Finanzberater auf der Produktseite sind vermögensverwaltende Anlagestrategien, wie zum Beispiel vermögensverwaltende Depots bzw. Fonds, Dachfonds und Absolute-Return-Produkte.

“Im Hinblick auf mögliche regulatorische Implikationen ist das Thema Haftung mittlerweile bei 68 Prozent der Befragten ganz oben auf der Agenda. 25 Prozent planen konkret, einem Haftungsdach beizutreten. Überraschend viele Berater setzen sich zudem mit einer möglichen Umstellung ihres Geschäftsmodells auf Honorarberatung und einer Anpassung ihrer Gebührenmodelle auseinander (19 Prozent)”, erläutert Clemens Sommer, geschäftsführender Gesellschafter von creative Analytic 3000.

Thema Honorarberatung bewegt Finanzberater

Bei den Asset-Management-Gesellschaften herrscht ebenfalls Einigkeit darüber, dass die Themen Haftung, Produkte, Dokumentationspflichten, Altersvorsorge und Honorarberatung im freien und unabhängigen Finanzberatermarkt eine hohe Relevanz haben; allerdings scheint das Thema Honorarberatung für die Finanzberater (72 Prozent) bedeutsamer zu sein als für die Asset Manager (39 Prozent).

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Basler: Wiens wird CFO

Julia Wiens wurde in den Vorstand der Basler Versicherungen berufen. Sie übernimmt zum 1. Februar 2017 die Leitung des Ressorts Finanzen/Kapitalanlagen. Bisher war sie für den Bereich Risikosteuerung der Basler Versicherungen verantwortlich.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...