Anzeige
Anzeige
27. Oktober 2014, 08:43
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Haben Sie eine überzeugende verbale Visitenkarte?

“Was machen Sie beruflich?” Das ist wahrscheinlich eine der häufigsten Fragen, die einem gestellt wird, ob im Flieger, am Biertisch oder auf dem Stehempfang. Hand aufs Herz: Haben Sie darauf eine richtig knackige Antwort? Vertriebsexperte Roger Rankel über die perfekte Kurzvorstellung.

Visitenkarte

Darum geht es bei einer gelungenen verbalen Visitenkarte: mit einem knackigen Einstieg Aufmerksamkeit zu wecken und dem Kunden Lust auf mehr zu machen.

Verbale Visitenkarte: Lust wecken auf mehr

“Was machen Sie eigentlich beruflich?”, werden Sie in der Konzertpause von Ihrem Gesprächspartner gefragt. Wenn Sie jetzt antworten: “Ich bin unabhängiger Versicherungsmakler und berate Kunden in allen Fragen ihrer privaten Vorsorge”, ist die Gefahr groß, dass Ihr Gegenüber nach einem lahmen “Ah, interessant” schnell das Thema wechselt.

Oder gar an die Theke flüchtet, weil er fürchtet, unversehens in ein Verkaufsgespräch verwickelt zu werden. Vielleicht stellen Sie es aber auch geschickter an, weil Sie sich bereits mit dem Thema “Elevator Pitch” beschäftigt haben.

Dann sagen Sie beispielsweise, “Ich bin Experte für Vorsorgeprodukte und unterstütze meine Kunden darin, im Alter sorglos leben zu können.” Hier wird das Thema Versicherung immerhin in den Schleier der Sorglosigkeit gehüllt. Doch der ist leider ziemlich durchsichtig. Wie können Sie stattdessen echtes Interesse wecken?

 Echtes Interesse wecken – aber wie?

Ich wurde Zeuge, wie eine junge, eher salopp auftretende Finanzdienstleisterin auf die Frage, “Und was machen Sie beruflich?” mit bayerischem Zungenschlag antwortete: “Ach, dees glauben’s mir eh net.”

Natürlich bohrte das Gegenüber erst recht nach und erfuhr: “Ich bin Finanzberaterin. Aber meine Kunden sagen, ich mach’s etwas anders – und besser.” Aha. Und wie, wollte der andere natürlich wissen. Und schon war man mitten in einem Verkaufsgespräch, an dessen Ende ein Terminwunsch der Zufallsbekanntschaft stand. Die Kollegin schien bei Hitchcock in die Lehre gegangen zu sein. Sie verstand es jedenfalls, Spannung aufzubauen!

Seite zwei: Ein Einstieg, der signalisiert: Hier ist etwas anders!

Weiter lesen: 1 2 3 4

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Münchener Verein baut Eigenkapitalbasis aus

Die Münchener Verein Versicherungsgruppe konnte im Geschäftsjahr 2016 ein Ergebnis nach Steuern in Höhe von 99,6 Millionen Euro erzielen. Das entspricht einer Steigerung von 5,1 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr.

mehr ...

Immobilien

Bausparen – zurück zu den Wurzeln

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat unlängst entschieden, dass die Kündigung alter Bausparverträge mit hohen Zinsen rechtens ist. Vor diesem Hintergrund wird das Bausparen seinem ursprünglichen Ziel wieder gerechter. Für Bausparer ist das eine gute Nachricht.

Die Wald-Kolumne

mehr ...

Investmentfonds

Moventum und Phoenix Investor arbeiten zusammen

Moventum und die Vermittlerplattform Phoenix Investor arbeiten mit Moventum S.C.A. zusammen, um die Präsenz in Tschechien, der Slowakei und Österreich zu stärken. 

mehr ...

Berater

Kaufen lassen: Sieben Strategien für das neue Verkaufen

Der hohe Qualitätsanspruch des Kunden 3.0 verändert die Welt der Verkäufer fundamental. Sie als Finanzberater müssen eine neue Rolle einnehmen – und die sieben Strategien für das neue Verkaufen kennen.

Gastbeitrag von Andreas Buhr, Vertriebsexperte

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...