Anzeige
20. November 2014, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Wir schließen weitere Übernahmen nicht aus”

Finanzen.de wurde 2004 in Berlin gegründet und ist mittlerweile einer der erfolgreichsten Leadsanbieter im Versicherungs- und Finanzbereich. Cash. sprach mit Vorstand Dirk Prössel über Veränderungen im Marktumfeld, die Entwicklung des Unternehmens und künftige Projekte.

Finanzen.de: Wir schließen weitere Übernahmen nicht aus

Dirk Prössel: “Wir übernehmen die Neukundenakquisition im Internet für kleine und große Vertriebe, damit diese sich inmitten der Digitalisierung auf ihre Kernkompetenz – die Beratung – konzentrieren können.”

Finanzen.de ist seit zehn Jahren im Markt aktiv. Wie hat sich das Umfeld in dieser Zeit verändert?

Prössel: In den vergangenen zehn Jahren hat sich in Bezug auf die Leadgenerierung im Internet vieles verändert. Auf der Verbraucherseite hat sich bezüglich des Nutzerverhaltens sehr viel getan, das Internet ist aus der Lebenswelt der Verbraucher mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Die Nutzer suchen vertrauenswürdige und zuverlässige Quellen zu allen nur denkbaren Problemstellungen und somit natürlich auch zu allen Fragen rund um ihre Finanzen, Versicherungen und Vorsorge.

Für Versicherungsmakler und Finanzberater gehört ein professioneller Online-Auftritt heutzutage einfach dazu, dennoch fehlt den meisten eine gewisse Onlinekompetenz. Wohl nicht zuletzt deshalb ist unser Beraternetzwerk im vergangenen Jahrzehnt stetig gewachsen. Wir übernehmen die Neukundenakquisition im Internet für kleine und große Vertriebe, damit diese sich inmitten der Digitalisierung auf ihre Kernkompetenz – die Beratung – konzentrieren können.

Wie hat sich Ihr Unternehmen in den zehn Jahren entwickelt?

Das Start-Up aus dem Jahr 2004 ist innerhalb von zehn Jahren in Deutschland zum marktführenden Leadsanbieter im Versicherungs- und Finanzbereich gewachsen. Im November 2011 übernahm die Finanzen.de AG die Finance Circle GmbH, den Betreiber der Datensatzbörse – ein damals sehr wichtiger Schritt für die eigene Marktposition. Seit dem Jahr 2013 begleitet uns die französische Private- Equity-Gesellschaft Black Fin Capital Partners als Mehrheitsgesellschafter.

Gemeinsam mit Black Fin Capital Partners expandiert die Finanzen.de AG ihr Geschäftsmodell nun in den europäischen Markt. Der erste Schritt der Internationalisierung erfolgte bereits in diesem Jahr mit dem Start am französischen Markt.

Planen Sie weitere Zukäufe?

Wir merken, dass die Leadgenerierung aktuell schwieriger wird und sich der Preisdruck erhöht. In einer solchen Situation ist die Konsolidierung des Marktes zu erwarten. Insofern schließen wir eine weitere Übernahme nicht aus, sofern dadurch sinnvolle Mehrwerte entstehen.

Welche Projekte stehen als nächstes an?

Die Internationalisierung und insbesondere der Markteintritt in Frankreich sind derzeit zentrale Punkte auf unserer Agenda. Darüber hinaus legen wir nach wie vor großen Wert auf die stetige Weiterentwicklung unserer Servicedienstleistungen am deutschen Markt. Wir arbeiten täglich im intensiven Dialog mit unseren Kunden und Partnern an der Verbesserung der Leadqualität.

Innovative Angebote wie vorqualifizierte Leads und Hot-Transfer-Deals, bei denen der Interessent am Telefon direkt zum Berater durchgestellt wird, laufen bei uns bereits in der Testphase. Darüber hinaus werden wir künftig unsere Finanzsparten, die Kapitalanlage und die Baufinanzierung, ausbauen.

Interview: Julia Böhne

Foto: Christof Rieken

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...