Anzeige
Anzeige
4. Februar 2015, 10:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

So werden Ihre Botschaften “gekauft”

Wer will, dass seine Botschaft ankommt, muss mit Körpersprache und Rhetorik arbeiten, meint Autor und Trainer Matthias Pöhm. In seinem Gastbeitrag gibt er vier konkrete Tipps, wie Sie Ihr Publikum für Ihre Anliegen gewinnen können.

Gastbeitrag von Matthias Pöhm

So werden Ihre Botschaften gekauft

Matthias Pöhm: “Wer überzeugen will, der muss Bilder und Emotionen beim Publikum auslösen.”

Wer sein Anliegen vor Publikum so rüberbringen will, dass sie am Ende sagen “gekauft”, der sollte sich weg von logischen Sachargumenten bewegen. Wer überzeugen will, der muss Bilder und Emotionen beim Publikum auslösen. Dabei sind körpersprachliche Elemente wie Stimmführung, Handbewegung und Pausen genauso wichtig die eine gute Rhetorik.

Takten Sie die Botschaft

Viele Redner nicht wissen, wie Sie eine Ihnen wichtige Botschaft auf die Emotionalebene der Zuschauer bringen können. Hier ist die körpersprachliche Vorgehensweise.

Takten Sie mit Ihrer rechten Hand rhythmisch die Botschaft, während Sie dabei kleine Pausen im Text machen. Solchen Botschaften glaubt Ihr Publikum und sie bleiben im Herzen haften.

Werden Sie konkret

Nehmen Sie Abstand von allgemeinen Aussagen und Schlagwortvorteilen – gehen Sie hin zu konkreten Aussagen. Die Aussage “Wir konnten das Immobiliengeschäft wieder zum Erfolg führen” ist beispielsweise nicht spannend. Sie ist unkonkret und zu allgemein.

Sie sollten möglichst immer bezifferbare Aussagen machen: “Das Immobiliengeschäft hatte vor der unserer Übernahme ein Volumen von 74 Millionen Euro. Davor waren es einmal 79 Millionen . Wir hatten das Ziel, im ersten Jahr, wieder die 75 Millionen zu erreichen. Am Ende des Jahres waren es 81,2 Millionen Euro!” Das ist wesentlich spannender.

 

Seite zwei: “Erzählen Sie, wann und wie die Idee entstanden ist

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

DVAG mit Rekord-Umsatz

Die Unternehmensgruppe Deutsche Vermögensberatung (DVAG) meldet für das Jahr 2016 überdurchschnittlich erfolgreiche Geschäftszahlen in Bezug auf Umsatz und Jahresüberschuss.

mehr ...

Immobilien

Immobilien in Hamburg werden teurer

Immobilien- und Grundstückspreise in Hamburg sind im vergangenen Jahr kräftig gestiegen. Wie die Bausparkasse LBS am Dienstag mitteilte, müssen Käufer vor allem in Zentrumsnähe tiefer in die Tasche greifen als noch im Vorjahr.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...