19. März 2015, 14:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DVAG meldet Umsatzplus

Der Frankfurter Allfinanzvertrieb Deutsche Vermögensberatung AG (DVAG) hat im Geschäftsjahr 2014 einen Zuwachs bei den Umsatzerlösen erzielt. Insbesondere das Neugeschäft im Versicherungsbereich legte deutlich zu.

DVAG meldet Umsatzplus

DVAG-Vorstandsvorsitzender Andreas Pohl: “Die Vorteile unserer Allfinanz-Konzeption und die damit verbundene individuelle Beratung unserer Kunden setzen sich am Markt weiterhin durch.”

“Die DVAG hat im Geschäftsjahr 2014 unter schwierigen Rahmenbedingungen erneut herausragende Ergebnisse erzielt”, kommentiert der Vorstandsvorsitzende Andreas Pohl die Geschäftszahlen. Die Umsatzerlöse der DVAG sind im Geschäftsjahr 2014 um 5,3 Prozent auf über 1,19 Milliarden Euro gestiegen.

Minus bei Überschuss und Eigenkapital

“Dies ist auch vor dem Hintergrund der anhaltenden Niedrigzinsphase und der fortschreitenden gesetzlichen Regulierung der gesamten Finanzdienstleistungsbranche ein erfreuliches Resultat”, so Pohl weiter.

DVAG meldet Umsatzplus

Quelle: DVAG

Die liquiden Mittel der DVAG haben sich 2014 um zwei Prozent auf 903,1 Millionen Euro erhöht. Der Konzernjahresüberschuss liegt mit 154,4 Millionen Euro rund zwölf Prozent unter dem Vorjahreswert.

Der Allfinanzvertrieb konnte im vergangenen Geschäftsjahr das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit im Vergleich zum Vorjahr um 3,1 Prozent von 259 Millionen Euro auf 266,9 Millionen Euro erhöhen. Das Eigenkapital ging gleichzeitig um 0,8 Prozent auf 660 Millionen Euro zurück.

Seite zwei: Betreuter Gesamtbestand erreicht 181,8 Milliarden Euro

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Stuttgarter: Digitalisierung schreitet voran

Die Stuttgarter bietet ihren Geschäftspartnern ab sofort einen vollständig elektronischen Antragsprozess: den eAntrag mit eSignatur. Vermittler sollen damit Anträge schnell und komfortabel unterschreiben und einreichen können.

mehr ...

Immobilien

Stockholm ist Shoppingcenter-Hotspot für Immobilieninvestoren

Die schwedische Hauptstadt Stockholm ist aufgrund ihres  Rufes als “sicherer Hafen” Europas beliebteste Location für Investments in Shopping Center. Das ergab eine aktuelle Analyse des Immobilien-Dienstleisters Savills.

mehr ...

Investmentfonds

Pross: “Ergebnis der Fondsbranche ist mehr als respektabel”

Das von der Fondsbranche verwaltete Vermögen ist in 2016 gestiegen. Das Neugeschäft konnte indes nicht überzeugen, wie die aktuellen Zahlen des Fondsverbandes BVI insbesondere für den Retail-Markt belegen.

mehr ...

Berater

Schenkungssteuer: Vorsicht bei Vermögenstransfers

Verheiratete Führungskräfte müssen aufpassen. Vermögenstransfers können unerwartet Schenkungsteuer auslösen. Die aktuelle Rechtsprechung erhöht den Handlungsdruck. Welche Steuerfallen drohen und wie sie sich umgehen lassen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity weiter auf Einkaufstour

Die Publity AG aus Leipzig hat das etwa 47.000 Quadratmeter große Multi-Tenant-Objekt „Union Center“ im Zentrum Saarbrückens erworben – schon die vierte Transaktion innerhalb von nur drei Wochen.

mehr ...

Recht

Stornogefährdete Verträge: Das sollten Vertreter wissen

Der Versicherungsvertreter behält seinen Provisionsanspruch, wenn der Versicherer seiner Pflicht zur Nachbearbeitung stornogefährdeter Verträge nicht ordnungsgemäß nachkommt. Dies ist einer der Leitsätze zu Provisionszahlungsansprüchen des Oberlandesgerichts Düsseldorf.

mehr ...