24. August 2015, 12:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fonds Finanz will Vermittler von Fintech profitieren lassen

Der Münchener Maklerpool Fonds Finanz kooperiert ab September mit dem Fintech-Unternehmen treefin. Ziel der Zusammenarbeit sei es, freie Berater vom Fintech-Boom profitieren zu lassen.

Fintech

Norbert Porazik, Geschäftsführer der Fonds Finanz (links) und Reinhard Tahedl, Co-Founder und CEO der treefin AG.

Der digitale Finanzassistent der treefin AG richte sich demnach an Endkunden und biete diesen einen Überblick über alle ihre Konten, Versicherungen und Kapitalanlagen.

Versorgungslücken digital sichtbar

Der ab Ende September über Browser und App nutzbare Service zeige den Kunden Versorgungslücken und Verbesserungspotenziale auf. Um ihre Absicherung zu optimieren, stehe ihnen entweder ein Onlineportal oder ein unabhängiger Berater zur Verfügung.

Hierzu würden dem Kunden mehrere Vermittler aus dem Umkreis präsentiert, aus denen er wählen könne. Der Vermittler seiner Wahl werde per SMS über die neue Anfrage informiert.

“Brücke zwischen zwei Lagern aufbauen”

Die Fonds Finanz stellt ihren Vertriebspartnern eigenen Angaben zufolge diesen Lead-Service in den ersten sechs Monaten kostenfrei zur Verfügung. Nach Ablauf dieser Frist fielen bei Annahme eines Leads Kosten für den Vermittler an.

Norbert Porazik, Geschäftsführer der Fonds Finanz, freut sich über die neue Kooperation: “Wir sind insbesondere deshalb auf diese Kooperation sehr stolz, weil sie unseren Maklern gut tut und unsere Geschäftsausrichtung, nämlich zielgerichtet für freie Vermittler zu arbeiten, unterstützt. Auf diese Weise hat Fonds Finanz es geschafft, eine Brücke zwischen zwei Lagern aufzubauen, die gemeinsam unschlagbar sind”.

Auf der Hauptstadtmesse der Fonds Finanz am 22. September werde die App offiziell vorgestellt. (nl)

Foto: Fonds Finanz

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Gothaer: “Keine Reduzierung bei der Beratungskapazität”

Die Gothaer hat gegenüber Cash.Online bestätigt, dass der Konzern bis zum Jahr 2020 voraussichtlich 700 bis 800 Stellen streichen wird. Dem stehe allerdings eine “natürliche Fluktuation” insbesondere durch anstehende Ruhestandsübergänge gegenüber. Diese Fluktuation liege nach aktueller Schätzung bei über 500 Mitarbeitern.

mehr ...

Immobilien

Immobilienboom: Bauindustrie erreicht neue Bestmarken

Die Niedrigzinsen und der Immobilienboom haben das Neugeschäft in der deutschen Bauindustrie auf den höchsten Stand seit zwei Jahrzehnten getrieben. Vor allem der Wohnungsbau treibt das Volumen in die Höhe.

mehr ...

Investmentfonds

Inflationsraten driften in Industriestaaten auseinander

In den entwickelten Ländern dürften sich die Inflationstrends im Jahr 2017 unterschiedlich entwicklen. Dies sagt Arif Husain, Portfoliomanager und Head of International Fixed Income bei T. Rowe Price.

mehr ...

Berater

Vema: Sommerer verlässt Vorstand

Wie die Vema Versicherungs-Makler-Genossenschaft mitteilt, ist der bisherige Vorstand Stefan Sommerer auf eigenen Wunsch zum 31. Januar 2017 aus dem Gremium ausgeschieden. Er hatte die Bereiche IT und Öffentlichkeitsarbeit verantwortet.

mehr ...

Sachwertanlagen

KGAL platziert 930 Millionen Euro bei Institutionellen

Die KGAL Gruppe aus Grünwald hat im Geschäftsjahr 2016 fast 930 Millionen Euro an institutionellem Kapital eingeworben und damit das neu gezeichnete Eigenkapital gegenüber dem Vorjahr um 36 Prozent gesteigert.

mehr ...

Recht

BAG-Urteil: Witwenrente nicht nur für “jetzige” Ehefrau

Eine in Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthaltene Klausel, mit der nur der “jetzigen” Ehefrau des Arbeitnehmers eine Hinterbliebenenversorgung zugesagt ist, benachteiligt ihn unangemessen, so das Bundesarbeitsgericht.

mehr ...