Anzeige
25. November 2015, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gewerbeversicherung: Makler bauen Marktanteil aus

Versicherungsmakler gewinnen bei den Gewerbekunden ab Bedeutung: Fast die Hälfte der Neuabschlüsse gehen mittlerweile auf ihr Konto. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor. Die Marktanteile von angestelltem Außendienst und Vertretern sind demnach indes gesunken.

Gewerbekunden: Maklerabschluss gewinnt weiter an Bedeutung

Innerhalb von zehn Jahren ist der Marktanteil der Versicherungsmakler im Gewerbekundensegment von 37 auf 46 Prozent gestiegen.

Während vor zehn Jahren noch 37 Prozent der Abschlüsse im Gewerbekundensegment über einen Makler getätigt wurden, liegt der Anteil 2015 bei 46 Prozent. Im gleichen Zeitraum sind die über Vertreter oder den Außendienst getätigten Abschlüsse von 57 Prozent (2005) auf diesjährig 47 Prozent gesunken.

Das sind Ergebnisse der Studie “Gewerbekundenmonitor Assekuranz” für die das Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov 1.802 Personen, die in ihrem Unternehmen mit Versicherungsangelegenheiten betraut sind, vom 15. bis 24. August 2015 telefonisch befragt  hat.

Online-Direktvertrieb spielt kaum eine Rolle

Der Studie zufolge wird der Wandel zugunsten der Makler von einem rückläufigen Entscheidungsaufwand bei Versicherungsabschlüssen begleitet. 2005 hatten demnach noch 66 Prozent der Befragten angegeben, bei Abschluss einer Firmenversicherung mehrere Angebote verschiedener Gesellschaften zu vergleichen. 2015 machen das nur noch 53 Prozent.

Der Vertragsabschluss über das Internet spiele mit aktuell rund drei Prozent im Firmenbereich weiterhin keine große Rolle, obwohl 40 Prozent der Befragten der Studie zufolge ein hohes Interesse an Internetservices von Versicherungen äußern.

“Bislang führt der Online-Direktvertrieb im Firmenkundenumfeld ein Nischendasein”, sagt Dr. Oliver Gaedeke, Vorstand und Leiter der Finanzmarktforschung bei YouGov. “Vor dem Hintergrund der sich gerade im Privatkundenbereich entwickelnden Lösungen der Versicherer erwarten wir hier in den nächsten Jahren allerdings eine Zunahme der Abschlüsse auf digitalem Wege. Dies deutet sich auch durch das in den letzten zwei Jahren sprunghaft gestiegene Interesse an Online-Services unter den Gewerbekunden an”, so Gaedeke weiter. (jb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

Übergangsregelung für Lebensversicherer wird verlängert

Die wegen der Niedrigzinsen eingeführten steuerlichen Entlastungen für Lebensversicherer werden um ein Jahr verlängert. Ohne die Verlängerung hätten vermutlich große Teile der freien Rückstellung auf Beitragsrückerstattungen aufgelöst und versteuert werden müssen.

mehr ...

Immobilien

Vonovia-Chef hofft auf Fusion mit Deutsche Wohnen

Der Chef des Wohnungskonzerns Vonovia hofft weiterhin auf eine Fusion mit seinem Konkurrenten Deutsche Wohnen. Im Februar scheiterte sein Versuch einer feindlichen Übernahme.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger sorgen sich um “Renzirendum” und Österreich-Wahl

Die Anleger sollten sich zu Beginn der neuen Woche auf starke Schwankungen am deutschen Aktienmarkt einstellen.

mehr ...

Berater

Pflege: Studie offenbart großen Informationsbedarf

Ein Großteil der Deutschen ist der Ansicht, dass es notwendig ist, eine private Pflegeversicherung abzuschließen. Das geht aus einer aktuellen Online-Befragung hervor. Die große Mehrheit fühlt sich derzeit zudem beim Thema private Pflegevorsorge nur mittelmäßig bis gar nicht informiert.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric erwirbt erste Maschine für Flugzeugportfolio

Der Asset Manager Doric hat mit einem Airbus A330-200 das erste Flugzeug für das “Floreat Aviation Portfolio” erworben. Leasingnehmer des Flugzeuges ist die Fluggesellschaft Virgin Australia.

mehr ...

Recht

Todesfall in der Familie: Die zehn wichtigsten Schritte

Stirbt ein naher Verwandter oder gar der Ehepartner, ist es für die Betroffenen schwer, klare Gedanken zu fassen. Leider haben Gesetzgeber und Versicherungsgesellschaften bei Todesfällen oftmals sehr knapp bemessene Fristen gesetzt, die unbedingt beachtet werden sollten.

mehr ...