11. November 2015, 08:40
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Wir konzentrieren uns auf den Ausbau der App”

Oliver Mack, Geschäftsführer des Fintech-Unternehmens asuro, spricht im ersten Teil des Cash.-Online-Interviews über die Leistungen der asuro-App und wie es zu ihrer Entwicklung kam.

asuro: Wir beobachten wir den Markt sehr genau

Oliver Mack: “Wir haben die Entscheidung getroffen, selbst eine Lösung zu entwickeln und an den Markt zu bringen.”

Cash.-Online: Welche Leistungen bietet asuro?

Mack: Natürlich bieten wir einen digitalen Versicherungsordner, gehen aber weit über das bloße Einsammeln von Bestandsverträgen hinaus. Unser digitaler Versicherungsordner ermöglicht die übersichtliche Organisation von Versicherungsverträgen. Im Versicherungsordner können neben den eigenen Policen ebenfalls die des Partners angelegt und verwaltet werden.

Mit unserem Bedarfscheck können Nutzer mit nur einem Klick ihren aktuellen Versicherungsschutz prüfen. Es werden sowohl Versicherungslücken als auch Optimierungsmöglichkeiten erkannt. Der Nutzer erhält bei Bedarf eine Warnmeldung und Handlungsempfehlungen und kann bei Bedarf zu erfahrenen Kundenbetreuern via Telefon oder Chat Kontakt aufnehmen.

Auch im Schadenfall sind wir mit unserer Schadenmeldung 2.0 zur Stelle. Dank einer integrierten Funktion im asuro Versicherungsmanager können Nutzer jederzeit unkompliziert einen Schaden über die App melden. Der Schaden kann als Textnachricht oder Sprachnachricht übermittelt werden. Das Anhängen von Fotos vereinfacht und beschleunigt die Abwicklung. Dank des asuro Postfachs ist der Nutzer jederzeit über den aktuellen Stand seiner Meldung informiert.

Gibt es noch weitere Features?

Ein Notfall-Guide mit Service-Kontakten dient dem Nutzer als Unterstützung in Notsituationen. Der Guide umfasst Telefonnummern zu Notfall-Hotlines, Banken oder Botschaften. Tipps zum Verhalten bei Unfällen oder in anderen Gefahrensituationen sollen dem Nutzer helfen, einen kühlen Kopf zu bewahren.

Dank der Chat-Funktion hat der Nutzer einen direkten Kontakt zum erfahrenen Expertenteam und kann sich mit Fragen rund um Schadenmeldungen oder Versicherungen jederzeit an asuro wenden. asuro profitiert im Rahmen der Kooperation mit der Hoesch & Partner Group von mehr als 30 Jahren Erfahrung und rund 70 angestellten Beratern. Das alles haben wir noch einmal in einem Erklärfilm, der eine Minute dauert, zusammengefasst.

 

Seite zwei: “Wir arbeiten daran, schnell profitabel zu sein

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Gothaer: “Keine Reduzierung bei der Beratungskapazität”

Die Gothaer hat gegenüber Cash.Online bestätigt, dass der Konzern bis zum Jahr 2020 voraussichtlich 700 bis 800 Stellen streichen wird. Dem stehe allerdings eine “natürliche Fluktuation” insbesondere durch anstehende Ruhestandsübergänge gegenüber. Diese Fluktuation liege nach aktueller Schätzung bei über 500 Mitarbeitern.

mehr ...

Immobilien

Immobilienboom: Bauindustrie erreicht neue Bestmarken

Die Niedrigzinsen und der Immobilienboom haben das Neugeschäft in der deutschen Bauindustrie auf den höchsten Stand seit zwei Jahrzehnten getrieben. Vor allem der Wohnungsbau treibt das Volumen in die Höhe.

mehr ...

Investmentfonds

Inflationsraten driften in Industriestaaten auseinander

In den entwickelten Ländern dürften sich die Inflationstrends im Jahr 2017 unterschiedlich entwicklen. Dies sagt Arif Husain, Portfoliomanager und Head of International Fixed Income bei T. Rowe Price.

mehr ...

Berater

Vema: Sommerer verlässt Vorstand

Wie die Vema Versicherungs-Makler-Genossenschaft mitteilt, ist der bisherige Vorstand Stefan Sommerer auf eigenen Wunsch zum 31. Januar 2017 aus dem Gremium ausgeschieden. Er hatte die Bereiche IT und Öffentlichkeitsarbeit verantwortet.

mehr ...

Sachwertanlagen

KGAL platziert 930 Millionen Euro bei Institutionellen

Die KGAL Gruppe aus Grünwald hat im Geschäftsjahr 2016 fast 930 Millionen Euro an institutionellem Kapital eingeworben und damit das neu gezeichnete Eigenkapital gegenüber dem Vorjahr um 36 Prozent gesteigert.

mehr ...

Recht

BAG-Urteil: Witwenrente nicht nur für “jetzige” Ehefrau

Eine in Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthaltene Klausel, mit der nur der “jetzigen” Ehefrau des Arbeitnehmers eine Hinterbliebenenversorgung zugesagt ist, benachteiligt ihn unangemessen, so das Bundesarbeitsgericht.

mehr ...