Anzeige
Anzeige
11. Dezember 2015, 08:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Makler müssen sich rechtzeitig kümmern”

Volker Schmidt ist vereidigter Buchprüfer, Steuerberater und Geschäftsführer SEB Steuerberatung GmbH. Im Interview mit Cash.Online erläutert er, wie sich Makler auf den Unternehmensverkauf vorbereiten können und was Verkäufer und Käufer beachten sollten.

Nachfolge: Makler müssen sich rechtzeitig kümmern

Volker Schmidt: “Käufer sollten zunächst darauf achten, dass der zu erwerbende Bestand ihrem Know-how entspricht.”

Cash.Online: Viele Makler müssen in den kommenden Jahren ihren Ruhestand planen und über einen Bestands- beziehungsweise Unternehmensverkauf nachdenken. Auf welche Schwierigkeiten sollten sich Makler diesbezüglich einstellen?

Schmidt: Die größte Herausforderung für Makler ist nach wie vor, sich rechtzeitig zu kümmern. Danach folgen die Suche nach einem geeigneten Käufer und eine angemessene Kaufpreisvorstellung beziehungsweise -findung.

Wie viel Zeit müssen Makler für den Verkauf und dessen Vorbereitung einplanen?

Optimal wären zehn Jahre. In diesem Zeitraum kann man alle notwendigen Vorbereitungen treffen, um einen vernünftigen Kaufpreis zu erzielen. Der Makler hat sogar Zeit für einen Fehlversuch (wie zum Beispiel mit einem ungeeigneten Käufer).

Können Makler ihr Unternehmen auf einen Verkauf vorbereiten?

Sie können ihre Rechtsform optimieren, ein EDV-System einführen beziehungsweise pflegen, ihre Maklerverträge auf den neusten Stand bringen sowie ratierliche Provisionsauszahlungen für vermittelte Lebensversicherungs- und Krankenversicherungsverträge vereinbaren.

Seite zwei: “Bestand muss zum Know-how des Käufers passen

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

20. DKM: Im Zeichen der Weiterbildung

Vom 25. bis 27. Oktober 2016 findet die DKM in den Dortmunder Westfallenhallen statt. Bei der 20. Auflage der DKM soll Weiterbildung im Zentrum stehen.

mehr ...

Immobilien

Moderater Preisanstieg im Osten trotz Immobilienbooms

Nicht alle Regionen Ostdeutschlands profitieren von den steigenden Immobilienpreisen. Das geht aus einem Bericht des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung in Bonn zum Wohnungs- und Immobilienmarkt in Deutschland hervor.

mehr ...

Investmentfonds

AllianzGI baut Angebot an Liquid Alternatives aus

Liquid Alternatives kommen immer mehr im Mode. Diesen Trend hat auch AllianzGI auf Frankfurt erkannt und erweitert seine Produktpalette.

mehr ...

Berater

Verkaufen im Grenzbereich

Wenn Sie mit Ihrer klassischen Nutzenargumentation nicht weiterkommen, dann wechseln Sie auf die Schmerz-Seite und sichern so Ihren Umsatz zum Wohle Ihrer Kunden. Denn Schmerz-Vermeidung ist das stärkste Kaufmotiv. Gastbeitrag von Dirk Kreuter, Vertriebsexperte

mehr ...

Sachwertanlagen

Jamestown gibt neuen Publikums-AIF in den Vertrieb

Der US-Spezialist Jamestown startet den Vertrieb des alternativen Investmentfonds (AIF) Jamestown 30. Er soll in Büro-, Einzelhandels- und Mietwohnobjekte in bedeutenden Großräumen der USA investieren.

mehr ...

Recht

Massenkündigungen von Bausparverträgen: Nicht nur juristisches Problem

Die niedrigen Zinsen veranlassen viele Bausparkassen zur Kündigung von Bausparverträgen. Die Kündigungswelle wirft nicht nur juristische Fragen auf, sondern hat auch wirtschaftliche Konsequenzen.

mehr ...