Anzeige
Anzeige
5. November 2015, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Starke Konvergenzen zwischen nachhaltigen und islamkonformen Geldanlagen”

Emre Akyel ist Geschäftsführer der iFIS Capital GmbH, einem Finanzdienstleister, der islamkonforme Beratung und Geldanlagen anbietet. Mit Cash.-Online hat er über die Besonderheiten dieser Anlageform und die Leistungen seines Unternehmens gesprochen.

Islamic Finance: Starke Konvergenzen zwischen nachhaltigen und islamkonformen Geldanlagen

Emre Akyel, iFIS Capital: “Man könnte Islamic Finance auch als “nachhaltige Geldanlage plus” bezeichnen.”

Cash.-Online: Was ist unter Islamic Finance zu verstehen?

Akyel: Unter Islamic Finance verstehen wir das moderne Finanzwesen unter Einhaltung diverser Verbote und Gebote, aus den Quellen des Islams.

Was sind die wichtigsten Unterschiede zur klassischen Geldanlage?

Das Zinsverbot gehört so ziemlich zum bekanntesten und wichtigsten Verbot im Islamic Finance. Nun stellt man sich die Frage, wie man Rendite ohne Zinsen erwirtschaften kann? Der Islam verbietet sämtliche Vorteile aus der reinen Geldleihe – im Englischen würde man “financial interest”, also Geldzins, sagen. Sämtliche Erträge aus Handels- und Beteiligungsgeschäften sind grundsätzlich erlaubt – also der “economic interest”.

Darüber hinaus sind Dreiecksgeschäfte verboten, bei denen es den Käufer, Verkäufer und Finanzier gibt. Sämtliche Transaktionen laufen im Handel zwischen Käufer und Verkäufer ab. Ich darf Ihnen also eine Ware plus Gewinnaufschlag auch in Raten verkaufen, wenn zum einen mein Gewinnaufschlag fix ist und zum anderen die Ware mir gehört. Im Beteiligungsgeschäft teilen wir uns Gewinn und Verlust in einem vorher festgelegten Verhältnis. Zudem sind Geschäfte verboten, die grundsätzlich Erträge aus der Produktion und dem Handel von Waffen, Glücksspiel, Alkohol, Tabak, Zinsen, Prostitution und Schweinefleisch generieren.

Sind islamkonforme Geldanlagen mit nachhaltigen Geldanlagen vergleichbar?

Es gibt starke Konvergenzen zwischen nachhaltigen und islamkonformen Geldanlagen. Prinzipiell sind islamkonforme Geldanlagen nicht völlig unkonventionell, sondern eher alternativ zu klassischen Geldanlagen. So sind islamkonforme Geldanlagen zu nachhaltigen Geldanlagen in der Auswahl der zugrunde liegenden Werte ähnlich, aber in der Strategie konservativer. Das heißt, dass islamkonforme Investments beispielsweise diverse Hebelmechanismen vermeiden.

Ein Leverage-Ansatz kommt daher nicht in Frage. Somit verzichtet man zwar möglicherweise auf mehr Rendite, mindert im Umkehrschluss Ausfallrisiken. Übrigens ist die unkontrollierte Kreditausweitung ein wesentlicher Verursacher von Finanzkrisen. Kurz zusammengefasst könnte man Islamic Finance auch als “nachhaltige Geldanlage plus” bezeichnen.

 

Seite zwei: “Die Nachfrage übertrifft zurzeit das minimale Angebot

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Auch Mylife reduziert die Überschussbeteiligung

Die Mylife Lebensversicherung bieten ihren Kunden 2017 eine laufende Verzinsung in Höhe von 2,8 Prozent, nach 3,35 Prozent im Vorjahr.

mehr ...

Immobilien

Mietrecht: Steuerliche Anerkennung setzt Mietzahlung voraus

Liegt bei der Vermietung an Verwandte kein steuerlich anzuerkennendes Mietverhältnis vor, können die Kosten für die Wohnung nicht steuermindernd als Werbungskosten berücksichtigt werden. Die Wüstenrot Bausparkasse berichtet über ein entsprechendes Urteil.

mehr ...

Investmentfonds

Bafin greift bei komplexen Finanzwetten für Privatanleger ein

Die deutsche Finanzaufsicht Bafin greift erneut auf dem Markt für komplexe Finanzwetten für Privatanleger ein. Zum Anlegerschutz plane sie, Vermarktung, Vertrieb und Verkauf von finanziellen Differenzgeschäften – sogenannten CFDs – zu beschränken, teilte die Bafin am Donnerstag mit.

mehr ...

Berater

HSH Nordbank nach neun Monaten mit höherem Gewinn

Die HSH Nordbank sieht sich mit einem gestiegenen Gewinn für den geplanten Verkaufsprozess gewappnet. Unter dem Strich habe das Institut in den ersten neun Monaten des Jahres einen Nettogewinn von 163 Millionen Euro erzielt, teilte die Bank am Freitag mit. Im gleichen Vorjahreszeitraum waren es 24 Millionen Euro.

mehr ...

Sachwertanlagen

Zweitmarkt: Anteil der Immobilienfonds zieht kräftig an

Der Anteil von Immobilienfonds am Zweitmarkthandel ist im November auf fast 75 Prozent gestiegen. Das Handelsvolumen von Schiffsbeteiligungen hingegen ist eingebrochen.

mehr ...

Recht

Immobilienerbe: Obacht bei der Erbschaftsteuer

Beim Erben von Wohnungseigentum entfällt die Erbschaftsteuer nur, wenn der Erbe die Wohnung selber nutzt. Anderenfalls muss die Steuer entrichtet werden – auch wenn die Immobilie unentgeltlich engen Familienmitgliedern überlassen wird.

mehr ...