Anzeige
Anzeige
31. August 2015, 14:43
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Trend zur Digitalisierung ganz oben auf der Agenda”

Cash. sprach mit Herbert Pfennig und Ulrich Sommer, beide Vorstände der Deutsche Apotheker- und Ärztebank (Apobank), Düsseldorf, über die Digitalisierung der Bankgeschäfte und die Bedeutung der persönlichen Beratung.

Kunden Center

Ulrich Sommer: “Eine Video- und Chatberatung haben wir bereits eingeführt. Unsere Erfahrungen nach den ersten Monaten sind ausgesprochen positiv”.

Cash.: Der Bankenbranche wird in den kommenden zehn Jahren ein massives Filialsterben prophezeit. Teilen Sie diese Erwartung?

Sommer: Wir beobachten diesen Trend durchaus. Viele Banken sind im aktuell sehr herausfordernden Umfeld de facto gezwungen, ihre Marktstrategie zu überdenken. Dazu gehört auch die Frage, wie viele Filialen man sich heute noch leisten kann. Dabei geht es nicht nur um Kosteneinsparungen. Vor allem die Kunden verändern ihr Verhalten, auf welchem Weg sie mit ihrer Bank in Verbindung stehen wollen. Insbesondere die jüngeren Kunden kommen nur noch sehr selten auch persönlich in ihrer Filiale vorbei.

Pfennig: Wir sind uns durchaus bewusst, dass wir – gegen den allgemeinen Trend – unsere Standorte ausbauen. Wir wollen die Kundengruppe der Angestellten und Studenten besser betreuen. Also müssen wir in der Nähe unserer Kunden sein. Daher haben wir bereits eine Vielzahl neuer Büros an Universitäten beziehungsweise Universitätskliniken eröffnet – beispielsweise in Berlin, Leipzig, Marburg, Münster, Regensburg, Tübingen. Im laufenden Jahr werden auch noch weitere folgen.

Kunden nutzen verstärkt Online-Angebote, um ihre Bankgeschäfte zu erledigen. Wie reagieren Sie auf diese Entwicklung?

Sommer: Der Trend zur Digitalisierung steht auch für uns ganz oben auf der Agenda. Deshalb passen wir unser Dienstleistungsangebot an die digitale Medienwelt an und eröffnen unseren Kunden zusätzliche Kommunikationskanäle. Eine Video- und Chatberatung haben wir bereits eingeführt. Unsere Erfahrungen nach den ersten Monaten sind ausgesprochen positiv. Ein wichtiger Baustein ist auch unser neues Kunden-Service-Center, welches am Standort Düsseldorf startet. Damit wollen wir mehr Kundenanfragen abschließend bearbeiten. Und unsere Online-Beratung werden wir hier auch integrieren.

Seite zwei: “Bei komplexeren Fragen eine persönliche Beratung”

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Auch Rat der EU fordert PRIIPs-Verschiebung

Nach dem EU-Parlament spricht sich auch der Rat der EU, also die Vertreter der Regierungen der Mitgliedstaaten, für eine Verschiebung der EU-Verordnung über Basisinformationsblätter aus.

mehr ...

Immobilien

Smart Home wird beliebter

Das Leben im “Smart Home” wird zunehmend beliebt, fast zwei Drittel der Deutschen wünschen sich das intelligent gesteuerte Eigenheim.  Das ist ein Ergebnis der Studie “Wohneigentum und Baufinanzierung” des Instituts für Management und Wirtschaftsforschung (IMWF) im Auftrag der PSD Bank Nord.

mehr ...

Investmentfonds

Sentix Asset Management und Universal Investment legen neuen Fonds auf

Mit der neuen Strategie “Sentix Total Return” offensiv erweitern Sentix Asset Management und Universal Investment ihre Produktpalette.

mehr ...

Berater

Verkaufen im Grenzbereich

Wenn Sie mit Ihrer klassischen Nutzenargumentation nicht weiterkommen, dann wechseln Sie auf die Schmerz-Seite und sichern so Ihren Umsatz zum Wohle Ihrer Kunden. Denn Schmerz-Vermeidung ist das stärkste Kaufmotiv. Gastbeitrag von Dirk Kreuter, Vertriebsexperte

mehr ...

Sachwertanlagen

MPC platziert auch restliche Kapitalerhöhung

Der Asset Manager MPC Münchmeyer Petersen Capital AG wird heute seine am 12. September 2016 beschlossene Kapitalerhöhung erfolgreich abschließen, teilte das Unternehmen mit.

mehr ...

Recht

Massenkündigungen von Bausparverträgen: Nicht nur juristisches Problem

Die niedrigen Zinsen veranlassen viele Bausparkassen zur Kündigung von Bausparverträgen. Die Kündigungswelle wirft nicht nur juristische Fragen auf, sondern hat auch wirtschaftliche Konsequenzen.

mehr ...