Anzeige
27. März 2015, 10:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Optimaler Service

Maklerpools müssen ihren Partnern in Zeiten steigender Anforderungen und sinkender Vergütungen mit effizienten Dienstleistungen den Rücken freihalten, damit sich diese auf die Beratung konzentrieren können.

Maklerpools: Optimaler Service

Mit den Herausforderungen für Makler steigt gleichzeitig deren Erwartungshaltung an die Maklerpools als Service-Anbieter.

Der Markt der Versicherungsvermittlung hat sich in den letzten Jahren deutlich verändert. Stetig steigende Anforderungen an Qualifikation, Beratung und Dokumentation sowie weitreichende Eingriffe des Gesetzgebers haben zu einem deutlichen Rückgang in der Vermittlerschaft geführt. Ende des vergangenen Jahres waren im Vermittlerregister des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) 240.297 Personen registriert. Seit dem Höchststand der DIHK-Vermittlerzahlen 2011 hat der Versicherungsvertrieb gut 23.000 Vermittler verloren.

Der Schwund ist zum größten Teil auf die Abnahme bei gebundenen und erlaubnisfreien Vertretern sowie Ausschließlichkeits- und Mehrfachvertretern zurückzuführen. Experten gehen davon aus, dass der Vermittlerschwund auch in den nächsten Jahren anhalten wird. Einerseits sind viele Ältere im Versicherungsvertrieb beschäftigt, die schon bald aus ihrem Beruf ausscheiden werden. Andererseits hat der Vertrieb ein Nachwuchsproblem, da vergleichsweise wenige junge Vermittler nachrücken.

Maklerpools sind gefragt

Die Versicherungsmakler konnten im letzten Jahr mit 46.769 Personen zwar einen leichten Zuwachs verzeichnen (225 Personen). Dennoch ist anzunehmen, dass sich dieser positive Trend in den kommenden Jahren nicht fortsetzen wird. So werden die in Folge des Lebensversicherungsreformgesetzes (LVRG) veränderten Vergütungsmodelle dazu führen, dass sich der Vermittlermarkt weiter bereinigt.

Die große Nachfrage der Makler nach den Dienstleistungen von Pools ist derweil ungebrochen. Laut der aktuellen Maklerpoolstudie von Brunottekonzept ist die Zahl der Vermittler zwischen 2012 und 2013 bei den befragten Unternehmen um gut sechs Prozent auf 133.000 angestiegen. Die Studie “Makler-Absatzbarometer” des Kölner Marktforschungsinstituts You Gov hat ergeben, dass 84 Prozent der Makler mindestens eine Poolanbindung haben.

Seite zwei: “Ein guter Pool hält Maklern den Rücken frei

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Ergo Direkt: Fintech-Manager wird neuer Vertriebschef

Manuel Nothelfer leitet ab sofort den Vertrieb der Ergo Direkt Versicherungen. Sein Fokus liegt dabei auf dem Ausbau der Online-Aktivitäten.

mehr ...

Immobilien

“Hausbau als Anknüpfungspunkt zur BU-Beratung”

Im zweiten Teil des Interviews mit Jörg Haffner, Geschäftsführer von Qualitypool, spricht er mit Cash. über die Überarbeitung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) und Cross-Selling-Ansätze zwischen Baufinanzierung und Versicherungen.

mehr ...

Investmentfonds

Diversifikation ist besonders wichtig

Mike Brooks von Aberdeen Asset Management sieht derzeit die Notwendigkeit einer breiten Diversifikation. Hierbei sollten auch alternative Investments nicht vernachlässigt werden. Dieser Ansatz habe den Vorteil, dass Höhen und Tiefen ausgeglichen und die Renditen sehr viel beständiger werden.

mehr ...

Berater

Privatbanken: Einlagensicherung nur noch für Privatkunden

Deutsche Privatbanken planen, künftig nur noch Privatkunden durch den Einlagensicherung zu schützen. Wie der Bundesverband deutscher Banken (BdB) mitteilt, werden die Banken im Rahmen einer Delegiertenversammlung im April über das Vorhaben abstimmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Beste Stimmung bei Private-Equity-Managern

Das Geschäftsklima auf dem deutschen Markt für Beteiligungskapital ist zum Ende des Jahres 2016 so gut wie zuletzt 2007. Der Geschäftsklimaindex des German Private Equity Barometers steigt im Schlussquartal um 2,5 Zähler auf 62,1 Saldenpunkte.

mehr ...

Recht

Elternunterhalt: Wann haften Kinder nicht?

Sind die Eltern pflegebedürftig und haben keine eigenen Ersparnisse mehr, dann müssen die Kinder für die Pflegekosten aufkommen – allerdings gibt es Ausnahmen wegen “unbilliger Härte”, wie das Oberlandesgericht Oldenburg kürzlich entschied.

mehr ...