Anzeige
13. Mai 2015, 12:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MLP legt bei Erlösen und Ebit zu

Der Wieslocher Finanzdienstleister konnte im ersten Quartal 2015 die Erlöse und Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) erhöhen. MLP rechnet für das Gesamtjahr 2015 mit einem leichten Anstieg beim Ebit.

MLP meldet Umsatzplus

MLP konnte im ersten Quartal 2015 bei Erlösen und Ergebnis zulegen.

Wie der Finanzdienstleister mitteilt, hat er im ersten Quartal in sämtlichen Beratungsfeldern Zuwächse zu verzeichnen. Besonders deutlich war das Plus demnach im Vermögensmanagement, das sich sowohl im Privatkundengeschäft von MLP als auch beim Tochterunternehmen Feri erneut positiv entwickelte.

“Wir sind gut ins neue Jahr gestartet. Unsere Märkte sind nach wie vor sehr schwierig und werden uns auch in den kommenden Monaten viel abverlangen. In diesem Umfeld müssen wir unseren Erfolg hart erarbeiten. Die breit getragenen Zuwächse zeigen, dass wir uns in diesen Märkten erfolgreich bewegen können”, kommentiert Vorstandsvorsitzender Dr. Uwe Schroeder-Wildberg.

Deutliches Plus bei Provisionserlösen

Die Gesamterlöse von MLP sind im ersten Quartal 2015 um zehn Prozent auf 130,9 Millionen Euro (Q1 2014: 118,8 Millionen Euro) gestiegen. Den größten Teil haben die Provisionserlöse mit 120,3 Millionen Euro (107,1 Millionen Euro) beigetragen. Die Erlöse aus dem Zinsgeschäft liegen indes mit 5,6 Millionen Euro (5,8 Millionen Euro) leicht unter dem Niveau des Vorjahrs. Die sonstigen Erlöse sind von 6,0 Millionen Euro auf 5,0 Millionen Euro gesunken. Im Vermögensmanagement stiegen die Erlös von 32,6 Millionen Euro auf 40,7 Millionen Euro.

Die Umsätze in der Altersvorsorge sind auf 42,0 Millionen Euro (40,1 Millionen Euro) gestiegen. In der Sachversicherung stiegen die Erlöse von 18,8 Millionen Euro auf 20,1 Millionen Euro. Die Krankenversicherung liegt mit 11,8 Millionen Euro leicht über dem Vorjahreszeitraum (11,4 Millionen Euro), ebenso die Finanzierung (Anstieg von 2,9 Millionen Euro auf 3,2 Millionen Euro). Die übrigen Beratungsvergütunge sind von 1,3 auf 2,5 Millionen Euro getsiegen.

Das Ebit ist basierend auf dem Umsatzwachstum auf 7,0 Millionen Euro (3,4 Millionen Euro) gestiegen. Der Konzernüberschuss liegt mit 5,2 Millionen Euro um 93 Prozent über dem Vorjahr (2,7 Millionen Euro). Im ersten Quartal hat MLP 5.800 Neukunden (6.000) gewonnen. Zum 31. März waren 1.931 Kundenberater für MLP tätig (31. Dezember 2014: 1.952).

Für das Geschäftsjahr 2015 rechnet MLP weiterhin mit einer Fortführung der schwierigen Rahmenbedingungen. “Obwohl wir unverändert Gegenwind vom Markt bekommen und wir umfangreiche Investitionen in unser Recruiting vornehmen, rechnen wir für das Geschäftsjahr 2015 mit einem leichten Anstieg beim Ebit”, sagt Finanzvorstand Reinhard Loose. (jb)

Foto: MLP

Anzeige

1 Kommentar

  1. Auch das kleine Plus täuscht nicht darüber weg das die besten Zeiten der großen Vertriebe vorbei sind. Die sinkende Berater Anzahl ist bei allen großen zu sehen

    Kommentar von Jan Lanc — 15. Mai 2015 @ 10:43

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

DVAG: “Niemand wird zum Abschluss einer Lebensversicherung gezwungen”

“Lebensversicherung ist so ungerecht wie nie”, schreibt die Zeitung “Die Welt” in ihrer heutigen Ausgabe. Auf dem Unternehmensblog des Allfinanzvertriebs Deutsche Vermögensberatung (DVAG) nimmt Vorstandsmitglied Dr. Helge Lach zum Artikel Stellung.

mehr ...

Immobilien

Jones Lang LaSalle übernimmt Zabel Property

Jones Lang LaSalle (JLL) übernimmt die Zabel Property AG mit Unternehmenssitz in Berlin. Die Übernahme erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung durch das Bundeskartellamt.

mehr ...

Investmentfonds

Wissenvorsprung durch detaillierte Analyse

In der deutschen Fondslandschaft ist mit dem Unternehmen Discover Capital ein neuer erfolgreicher Player aus Augsburg auf dem Markt aktiv.

mehr ...

Berater

VSAV mit mehr als 1.000 Mitgliedern

Wie die Vereinigung zum Schutz von Anlage- und Versicherungsvermittlern e.V. (VSAV) mitteilt, hat sie mit augenblicklich 1.002 aktiven Mitgliedern, den Sprung über die 1.000er Marke geschafft. Insbesondere vor dem Hintergrund sinkender Vermittlerzahlen sei die wachsende Mitgliederzahl positiv zu werten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Paribus startet ersten Immobilien-Publikums-AIF

Die Paribus-Gruppe aus Hamburg hat ein Bürogebäude in Berlin-Charlottenburg für ihren ersten geschlossenen Immobilien-Publikumsfonds nach KAGB erworben. Der Vertrieb des alternativen Investmentfonds (AIF) wurde bereits gestartet.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Ab welchem Zeitpunkt gilt ein Beamter als berufsunfähig?

Wird ein Beamter wegen Dienstunfähigkeit “mit Ablauf” eines Monats in den Ruhestand versetzt, dann tritt der Versicherungsfall am letzten Tag dieses Monats ein. Damit ist der Versicherer leistungspflichtig, auch wenn die Versicherungsdauer am selben Tag endet.

mehr ...