Anzeige
Anzeige
6. Juli 2015, 08:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MLP: Domcura-Kauf soll Sach- und Gewerbebereich stärken

Der Wieslocher Finanzdienstleister will durch den Kauf des Kieler Assekuradeurs neue Marktpotenziale erschließen. Durch die Zusammenarbeit sollen sich sowohl für Vertriebspartner der Domcura als auch für MLP-Berater neue Möglichkeiten im Kompositgeschäft eröffnen.

MLP will Sach- und Gewerbeversicherungsbereich ausbauen

MLP und Domcura erhoffen sich durch die Übernahme, erhebliche Synergien zu heben.

Wie MLP-Vorstand Manfred Bauer gegenüber Cash. erläutert, habe man beim Finanzdienstleister schon vor einigen Jahren den Plan gefasst, den Sachversicherungsbereich auch durch Akquisitionen zu stärken.

“Zum einen entspricht das dem ganzheitlichen Beratungsansatz von MLP“, so Bauer. “Zum anderen wird es in unserem Markt immer wichtiger, den Anteil wiederkehrender Erlöse zu erhöhen, um so ein hohes Maß an Unabhängigkeit von den Entwicklungen einzelner Sparten zu haben.” Eine Hauptstoßrichtung bei der Suche nach geeigneten Kandidaten sei hierbei auch der Gewerbe- und Industrieversicherungsbereich gewesen.

Eintritt in den B2B-Markt geplant

“Ausschlaggebend für die Entscheidung zugunsten von Domcura war schließlich das Assekuradeursmodell”, berichtet Bauer. “Denn der Fabrik-Ansatz der Domcura ist für große Bestände interessant.” Mit der Domcura wolle MLP nun in den B2B-Markt eintreten. Hierbei solle unter anderem der von Domcura entwickelte “Gewerberechner” eine Hilfe für Berater im Markt sein, die bisher nur wenig Erfahrung in diesem Bereich haben.

“Durch ein einheitliches Bedingungswerk erhalten die Berater Haftungssicherheit”, erläutert Domcura-Vorstandsvorsitzender Gerhard Schwarzer. Der Gewerberechner ermöglicht demnach eine marktübergreifende Angebotserstellung mit wenigen Klicks und einen sicheren Verkauf im gewerblichen Versicherungsbereich.

 

Seite zwei: Unabhängigkeit von Domcura bleibt gewahrt

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

“Das wird zu niedrigeren Versicherungsprämien führen”

Martin Wehner, Leiter Private Kfz-Versicherung bei der Allianz Versicherungs-AG, sagt wie sich das autonome Fahren auf Versicherungsprämien, Haftung und Wettbewerb auswirken könnte.

mehr ...

Immobilien

BVID-Vorstand kritisiert WIKR

Neue Kritik an der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR): Dr. Joachim Klare, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbands der Immobilienfinanzierer (BVID), bemängelt, dass die Richtlinie den Baufinanzierungsmarkt ohne Not einschränke.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank betont Stärke

Die gewaltigen Probleme der Deutschen Bank alarmieren Börse und Politik. Feilen Bundesregierung und Finanzaufseher bereits an einem Rettungsplan für den Fall einer bedrohlichen Schieflage des größten deutschen Geldhauses? “Diese Meldung ist falsch. Die Bundesregierung bereitet keine Rettungspläne vor”, stellte das Finanzministerium am Mittwoch klar.

mehr ...

Berater

Auch Rat der EU fordert PRIIPs-Verschiebung

Nach dem EU-Parlament spricht sich auch der Rat der EU, also die Vertreter der Regierungen der Mitgliedstaaten, für eine Verschiebung der EU-Verordnung über Basisinformationsblätter aus.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity weiter auf Einkaufstour

Die Publity AG hat das zweite Fondsobjekt für den geschlossenen alternativen Investmentfonds (AIF) „publity Performance Fonds Nr. 8“, der sich aktuell in der Platzierung befindet, erworben.

mehr ...

Recht

BaFin untersagt erneut unerlaubte Geschäfte

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat Ahmed Salameh, Augsburg, mit Bescheid vom 12. September 2016 aufgegeben, das Einlagengeschäft sowie die Anlageverwaltung einzustellen und abzuwickeln.

mehr ...