Anzeige
6. Juli 2015, 08:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MLP: Domcura-Kauf soll Sach- und Gewerbebereich stärken

Der Wieslocher Finanzdienstleister will durch den Kauf des Kieler Assekuradeurs neue Marktpotenziale erschließen. Durch die Zusammenarbeit sollen sich sowohl für Vertriebspartner der Domcura als auch für MLP-Berater neue Möglichkeiten im Kompositgeschäft eröffnen.

MLP will Sach- und Gewerbeversicherungsbereich ausbauen

MLP und Domcura erhoffen sich durch die Übernahme, erhebliche Synergien zu heben.

Wie MLP-Vorstand Manfred Bauer gegenüber Cash. erläutert, habe man beim Finanzdienstleister schon vor einigen Jahren den Plan gefasst, den Sachversicherungsbereich auch durch Akquisitionen zu stärken.

“Zum einen entspricht das dem ganzheitlichen Beratungsansatz von MLP“, so Bauer. “Zum anderen wird es in unserem Markt immer wichtiger, den Anteil wiederkehrender Erlöse zu erhöhen, um so ein hohes Maß an Unabhängigkeit von den Entwicklungen einzelner Sparten zu haben.” Eine Hauptstoßrichtung bei der Suche nach geeigneten Kandidaten sei hierbei auch der Gewerbe- und Industrieversicherungsbereich gewesen.

Eintritt in den B2B-Markt geplant

“Ausschlaggebend für die Entscheidung zugunsten von Domcura war schließlich das Assekuradeursmodell”, berichtet Bauer. “Denn der Fabrik-Ansatz der Domcura ist für große Bestände interessant.” Mit der Domcura wolle MLP nun in den B2B-Markt eintreten. Hierbei solle unter anderem der von Domcura entwickelte “Gewerberechner” eine Hilfe für Berater im Markt sein, die bisher nur wenig Erfahrung in diesem Bereich haben.

“Durch ein einheitliches Bedingungswerk erhalten die Berater Haftungssicherheit”, erläutert Domcura-Vorstandsvorsitzender Gerhard Schwarzer. Der Gewerberechner ermöglicht demnach eine marktübergreifende Angebotserstellung mit wenigen Klicks und einen sicheren Verkauf im gewerblichen Versicherungsbereich.

 

Seite zwei: Unabhängigkeit von Domcura bleibt gewahrt

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

IDD: 100 Millionen Euro Umsetzungskosten für Assekuranz

Auf die Assekuranz kommen durch die neue EU-Vermittlerrichtlinie IDD (Insurance Distribution Directive) Umsetzungskosten in einer Gesamthöhe von schätzungsweise 100 Millionen Euro zu. Dies geht auf eine aktuelle Berechnung der Unternehmensberatung Zeb zurück.

mehr ...

Immobilien

Erstes Urteil im S&K-Prozess

Das Landgericht Frankfurt hat den Hamburger Unternehmer Hauke B. in Zusammenhang mit dem Skandal um das Frankfurter Immobilienunternehmen S&K zu einer Haftstrafe von fünf Jahren und drei Monaten verurteilt.

mehr ...

Investmentfonds

Finanz- und Investmentbranche: Die reichsten Deutschen

Welche Persönlichkeiten aus der Finanz- und Investmentbranche zählen zu den vermögendsten Deutschen? Cash.Online hat sich das Echtzeit-Ranking des Wirtschaftsportals Forbes.com angeschaut und die Top Five der reichsten Deutschen des genannten Segments zusammengestellt.

mehr ...

Berater

“Eine Nachfolge kann jederzeit erforderlich werden”

Um ihren Ruhestand finanziell abzusichern, sollten Makler sich möglichst frühzeitig mit der Nachfolgeplanung beschäftigen. Statt den Bestand zu verkaufen, kann es sich unter Umständen lohnen, die Bestände auslaufen zu lassen, meint Oliver Pradetto, Geschäftsführer des Lübecker Maklerpools Blau direkt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Paribus startet ersten Immobilien-Publikums-AIF

Die Paribus-Gruppe aus Hamburg hat ein Bürogebäude in Berlin-Charlottenburg für ihren ersten geschlossenen Immobilien-Publikumsfonds nach KAGB erworben. Der Vertrieb des alternativen Investmentfonds (AIF) wurde bereits gestartet.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Ab welchem Zeitpunkt gilt ein Beamter als berufsunfähig?

Wird ein Beamter wegen Dienstunfähigkeit “mit Ablauf” eines Monats in den Ruhestand versetzt, dann tritt der Versicherungsfall am letzten Tag dieses Monats ein. Damit ist der Versicherer leistungspflichtig, auch wenn die Versicherungsdauer am selben Tag endet.

mehr ...