Anzeige
Anzeige
28. Mai 2015, 08:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Mobile-Banking: Deutsche haben Sicherheitsbedenken

Die Mobile-Banking-Nutzungsrate in Deutschland liegt mit 47 Prozent im internationalen Mittelfeld, so eine aktuelle Studie der Direktbank ING Diba. Demnach sind die Sicherheitsbedenken bei Nicht-Nutzern in keinem anderen Land so stark ausgeprägt wie hierzulande.

Studie: Deutschen haben Sicherheitsbedenken beim Mobile-Banking

47 Prozent der Besitzer eines mobilen Geräts in Deutschland nutzen dieses für die Verwaltung ihrer Finanzen.

Der Studie zufolge gehen beim Thema Mobile-Banking die Meinungen der deutschen Bankkunden weit auseinander: Während Smartphone- und Tablet-Nutzer einen Mehrwert in Mobile-Banking-Apps sehen, lehnen Nicht-Nutzer das Mobile-Banking vor allem aufgrund von Sicherheitsbedenken ab.

Knapp die Hälfte (47 Prozent) der Besitzer eines mobilen Geräts nutzt dieses laut der Studie für die Verwaltung ihrer Finanzen. 17 Prozent planen es demnach für die kommenden Monate. Rund ein Drittel der Befragten (36 Prozent) lehnt die Nutzung von Mobile-Banking-Angeboten bis auf weiteres ab.

Mangelndes Vertrauen in die Sicherheit

43 Prozent der Mobile-Banking-Nutzer glauben der Studie zufolge, mehr Kontrolle über ihre Finanzen zu haben. 23 Prozent verpassen demnach keine Zahlungen auf ihrer Kontoübersicht und 20 Prozent zahlen ihre Rechnungen pünktlicher. Lediglich 23 Prozent der befragten Nutzer stellten keinerlei Verhaltensänderungen durch das Mobile-Banking-Angebot fest.

Der Hauptgrund auf Mobile-Banking zu verzichten, ist laut der Studie für 70 Prozent der Nicht-Nutzer mangelndes Vertrauen in die Sicherheit. 17 Prozent geben an, keinen Mehrwert der mobilen Applikation erkennen zu können. Acht Prozent halten Mobile-Banking demnach für zu kompliziert.

Im internationalen Vergleich sind die Deutschen am skeptischsten gegenüber Mobile-Banking. Demnach sind im keinem anderen der 15 untersuchten Ländern die Sicherheitsbedenken bei Nicht-Nutzern so groß wie in Deutschland. Die Nutzungsrate von Mobile-Banking liegt in Deutschland der Studie zufolge bei 47 Prozent. Führend sind demnach die Türkei (65 Prozent), die USA (63 Prozent) sowie Spanien und die Niederlande (61 Prozent). (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Cash.Gala 2016 – die Highlights

Führende Vertreter der Finanzbranche trafen sich anlässlich der Cash.Gala 2016 in Hamburg-Blankenese. Sehen Sie die Höhepunkte des Abends mit der Vergabe der Financial Advisors Awards, des Cash.-Marketingpreises und der Ehrung des “Man of the Year” in Bildern.

mehr ...

Immobilien

Aareal Bank warnt vor Immobilienblase in Deutschland

Der Vorstandschef des Wiesbadener Gewerbeimmobilienfinanzierers Aareal Bank, Hermann Merkens, warnt erneut vor Übertreibungen auf dem deutschen Immobilienmarkt.

mehr ...

Investmentfonds

US-Notenbank treibt Rohstoffpreise

Zuletzt gewannen die Rohstoffe wieder deutlich an Boden. Damit setzt sich die überwiegend positive Entwicklung in diesem Jahr fort.

mehr ...

Berater

Honorarberater-Konferenz in Kassel

Am 5. November 2016, findet im Schloss-Hotel Kassel die zweite Honorarberater-Konferenz in diesem Jahr statt. Veranstalter ist das IFH Institut für Honorarberatung in enger Kooperation mit dem Verbund Deutscher Honorarberater (VDH).

mehr ...

Sachwertanlagen

Jamestown gibt neuen Publikums-AIF in den Vertrieb

Der US-Spezialist Jamestown startet den Vertrieb des alternativen Investmentfonds (AIF) Jamestown 30. Er soll in Büro-, Einzelhandels- und Mietwohnobjekte in bedeutenden Großräumen der USA investieren.

mehr ...

Recht

Massenkündigungen von Bausparverträgen: Nicht nur juristisches Problem

Die niedrigen Zinsen veranlassen viele Bausparkassen zur Kündigung von Bausparverträgen. Die Kündigungswelle wirft nicht nur juristische Fragen auf, sondern hat auch wirtschaftliche Konsequenzen.

mehr ...