Anzeige
Anzeige
14. Oktober 2015, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche Sparer fühlen sich schlecht informiert

Fast jeder vierte Bundesbürger fühlt sich beim Thema Finanzen uninformiert, das geht aus dem “Sparerkompass 2015” hervor, einer repräsentativen Forsa-Studie im Auftrag der Bank of Scotland. Nur ein Drittel besitzt demnach einen guten oder sehr guten Informationsstand.

Studie: Deutsche Sparer sind oft orientierungslos

22 Prozent der Deutschen glaubt, beim Thema Finanzen nur gering oder gar nicht informiert zu sein.

22 Prozent der befragten Deutschen halten sich beim Thema Finanzen lediglich für gering beziehungsweise gar nicht informiert. Für die bevölkerungsrepräsentative Umfrage hat das Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag der Bank of Scotland im Zeitraum 17. bis 28. November 2014 1.686 Personen im Alter zwischen 18 und 69 Jahren befragt.

Frauen schätzen eigenen Wissensstand schlechter ein

Lediglich 34 Prozent der Befragten gab demnach an über einen guten oder sehr guten Informationsstand beim Thema Geldanlage zu verfügen. Laut der Studie fühlen sich Frauen insgesamt wesentlich unsicherer als Männer: Demnach schätzen 27 Prozent der weiblichen Befragten ihren Wissensstand niedrig ein, unter den Männern sind es 18 Prozent.

Zudem zeige sich, dass sich die Befragten mit steigendem Alter selbstbewusster fühlen: Unter den 18- bis 29-Jährigen geben 24 Prozent an, gut oder sehr gut informiert zu sein. Bei den 60-bis 69-Jährigen sind es 42 Prozent. Nach Erwerbsgruppen aufgeschlüsselt, halten sich der Studie zufolge insbesondere Rentner und Selbstständige für sachkundig (rund 50 Prozent).

Höhe des eigenen Anlagevermögens unbekannt

Die Höhe ihres eigenen Anlagevermögens kann demnach nur etwa die Hälfte der Befragten (48 Prozent) beziffern. 35 Prozent der Befragten kennen laut der Studie den Betrag in etwa und 14 Prozent gibt an, erst nachschauen zu müssen.

Unter den Rentnern kennen demnach 67 Prozent ihr Anlagevermögen genau. Bei den Selbständigen, von denen immerhin 51 Prozent meinen, sich gut mit dem Thema Finanzen auszukennen, kennen ganze 22 Prozent die Höhe ihres eigenen Anlagevermögens nicht. Der Anteil jener, die den Stand ihrer Geldanlage erst nachschauen müsste, ist in dieser Gruppe der Studie zufolge damit vergleichsweise hoch. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

DFV feiert Zehnjähriges

Mit einem Festakt in der Alten Oper in Frankfurt am Main hat die DFV Deutsche Familienversicherung ihr zehnjähriges Jubiläum gefeiert. Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier gratulierte Unternehmenschef Dr. Stefan M. Knoll und der Belegschaft und würdigte die unternehmerische Leistung und Weitsicht der Gründer.

mehr ...

Immobilien

Europace: Transaktionsvolumen wächst zweistellig

Das Transaktionsvolumen des Marktplatzes Europace ist im ersten Quartal 2017 nach Angaben des Unternehmens zweistellig gewachsen. Die Teilmarktplätze für Regionalbanken, Genopace und Finmas, bauten ihren Anteil an der technologiebasierten Baufinanzierung mit zweistelligen Wachstumsraten aus.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche AM sieht Unsicherheit vor der Frankreich-Wahl

Am Sonntag startet der erste Urnengang bei der Präsidentenwahl in Frankreich. Aktuell sind die Märkte deutlich verunsichert über den Ausgang des Votums. Von Bedeutung ist Frankreich mit Sicherheit, da die Wirtschaft nach Deutschland eine führende Rolle in der Europäischen Union einnimmt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Schiffsfonds-Prospektklage: Pool-Details nicht erforderlich

Wird ein Fondsschiff in einem Pool mit anderen Frachtern beschäftigt und der Anleger über die damit verbundenen grundsätzlichen Risiken korrekt aufgeklärt, sind im Fondsprospekt Details zu den anderen Pool-Schiffen nicht erforderlich.

mehr ...

Recht

Ausgleichsanspruch: LV-Kapitalzahlung keine “Einkunft aus Gewerbebetrieb”

Sollen Leistungen aus einer Lebensversicherung an die Stelle eines Ausgleichsanspruchs treten, darf die LV-Kapitalzahlung nicht den Einkünften aus Gewerbebetrieb zugeordnet werden. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil.

mehr ...