Anzeige
8. Dezember 2015, 10:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Beratungsfehler: Verjährungshemmung von Güteanträgen

In den letzten Monaten hat der BGH mehrfach zur verjährungshemmenden Wirkung von Güteanträgen Stellung genommen und dabei einige Klarstellungen getroffen. 

Gastbeitrag von Dr. Ferdinand Unzicker, Lutz Abel Rechtsanwalts GmbH

Verjährung

“Erfreulich ist, dass Güteanträge, die ohne nähere Individualisierung aus vorgefertigten Textbausteinen bestehen, keine verjährungshemmende Wirkung entfalten können.”

1. Verjährung

“Das Recht, von einem anderen ein Tun oder Unterlassen zu verlangen (Anspruch) unterliegt der Verjährung”.

Mit diesen einfachen Worten drückt Paragraf 194 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) aus, dass Ansprüche nicht unbegrenzt durchgesetzt werden können.

Im Kapitalanlagerecht geht es bei der Verjährung von Schadensersatzansprüchen meist um zwei Verjährungsfristen: die dreijährige Verjährungsfrist der Paragrafen 195 und 199 Abs. 1 BGB. Sie stellt eine Jahresendverjährung dar und beginnt mit Anspruchsentstehung und Kenntnis der anspruchsbegründenden Tatsachen zu laufen.

Kenntnisunabhängig tritt Verjährung gemäß Paragraf 199 Abs. 3 BGB jedenfalls zehn Jahre nach Anspruchsentstehung ein, und zwar stichtagsbezogen.

2. Hemmung der Verjährung: Güteantrag als scheinbar einfache Lösung

Der Anspruchsteller muss rechtzeitig tätig werden, um die Verjährung zu hemmen. Am einfachsten geschieht dies durch Erhebung einer Klage. Dies ist zugleich die aufwändigste Variante. Sie ist wegen der rasch entstehenden Gerichtskosten und gegnerischen Anwaltskosten auch mit dem größten Kostenrisiko verbunden. Alternativ kann ein Mahnbescheid beantragt werden. Die notwendige Individualisierung des Anspruchs kann im automatisierten Mahnverfahren allerdings Schwierigkeiten bereiten.

Bei Zug-um-Zug-Forderungen ist das Mahnbescheidsverfahren nicht statthaft, Paragraf 690 Abs. 1 Nr. 4 Zivilprozessordnung (ZPO). Werden vom Anleger hierzu falsche Angaben gemacht, um den Mahnbescheid zu “erschleichen”, so lässt dies die Verjährungshemmung entfallen (BGH vom 23. Juni 2015, XI ZR 536/14).

Anlegerschutzkanzleien sind daher regelmäßig dazu übergegangen, bei einer Gütestelle einen Güteantrag zu stellen. Aufgrund Arbeitsüberlastung der Gütestellen werden die Güteanträge teilweise erst Monate später zugestellt, was einer Hemmung der Verjährung aber nicht entgegenstehen soll (BGH vom 22. September 2009, XI ZR 230/08).

Seite zwei: Entscheidungen des BGH

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

Übergangsregelung für Lebensversicherer wird verlängert

Die wegen der Niedrigzinsen eingeführten steuerlichen Entlastungen für Lebensversicherer werden um ein Jahr verlängert. Ohne die Verlängerung hätten vermutlich große Teile der freien Rückstellung auf Beitragsrückerstattungen aufgelöst und versteuert werden müssen.

mehr ...

Immobilien

Vonovia-Chef hofft auf Fusion mit Deutsche Wohnen

Der Chef des Wohnungskonzerns Vonovia hofft weiterhin auf eine Fusion mit seinem Konkurrenten Deutsche Wohnen. Im Februar scheiterte sein Versuch einer feindlichen Übernahme.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger sorgen sich um “Renzirendum” und Österreich-Wahl

Die Anleger sollten sich zu Beginn der neuen Woche auf starke Schwankungen am deutschen Aktienmarkt einstellen.

mehr ...

Berater

Pflege: Studie offenbart großen Informationsbedarf

Ein Großteil der Deutschen ist der Ansicht, dass es notwendig ist, eine private Pflegeversicherung abzuschließen. Das geht aus einer aktuellen Online-Befragung hervor. Die große Mehrheit fühlt sich derzeit zudem beim Thema private Pflegevorsorge nur mittelmäßig bis gar nicht informiert.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric erwirbt erste Maschine für Flugzeugportfolio

Der Asset Manager Doric hat mit einem Airbus A330-200 das erste Flugzeug für das “Floreat Aviation Portfolio” erworben. Leasingnehmer des Flugzeuges ist die Fluggesellschaft Virgin Australia.

mehr ...

Recht

Todesfall in der Familie: Die zehn wichtigsten Schritte

Stirbt ein naher Verwandter oder gar der Ehepartner, ist es für die Betroffenen schwer, klare Gedanken zu fassen. Leider haben Gesetzgeber und Versicherungsgesellschaften bei Todesfällen oftmals sehr knapp bemessene Fristen gesetzt, die unbedingt beachtet werden sollten.

mehr ...