Anzeige
Anzeige
22. Dezember 2015, 08:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Wir setzen auf den Mega-Trend Digitalisierung”

Dr. Sebastian Grabmaier, Vorstandsvorsitzender des Münchener Maklerpools Jung, DMS & Cie., hat mit Cash.Online über Vertriebstrends, Chancen und Herausforderungen 2016 sowie die Konkurrenz durch Fintechs gesprochen.

JDC: Wir setzen auf den Mega-Trend Digitalisierung

Sebastian Grabmaier: “Mit unserer Endkunden-App “allesmeins” sorgen wir dafür, dass Makler und Vermittler bei diesem Rennen die Nase vorne haben.”

Cash.Online: Was werden 2016 die bestimmenden Themen im Vertrieb sein?

Grabmaier: 2016 wird die Digitalisierung die Finanzbranche voll erreichen. Erstmalig stehen Makler im Wettstreit mit den neuen Fintech-Start-ups um den Zugang zum Kunden. Um nicht selber Kundenbestände zu verlieren, könnten Makler und Vermittler aber die ersten sein, die ihren Kunden die technische Innovation eines transparenten Überblicks über sämtliche Versicherungsverträge und Investments und einfache Transaktionsmöglichkeiten über das eigene Smartphone nahe bringen.

Mit unserer Endkunden-App “allesmeins” sorgen wir als JDC dafür, dass Makler und Vermittler bei diesem Rennen die Nase vorne haben. Robo-Advisor im Versicherungs- und Anlagebereich werden das FinTech-Angebot für Makler ergänzen und dazu führen, dass sich Makler und Vermittler auf komplexere Themen konzentrieren können und über die neuen Online-Möglichkeiten am Ende mehr verdienen können als vorher.

Wegen der weiter historisch niedrigen Zinsen stehen zudem Versicherungswirtschaft und Investmentbranche gleichermaßen unter Druck. Wir erwarten daher einen Anstieg im Absatz kosteneffektiver Produkte wie ETF-Lösungen oder Netto-Policen.

Wo sehen Sie die größten Chancen und Herausforderungen?

Die neuen Endkunden-Apps bieten Beratern und Vermittlern riesen Chancen: Erstmalig kann sich ein Vermittlerkunde einfach und bequem über sein Smartphone online über Anlage- oder Absicherungsprodukte informieren und diese auch sofort abschließen, ohne dass er dabei seine gewohnte Vertrauensperson verliert.

Auf diesen neuen Weg einer hybriden Beratung, also persönliche Kundenberatung plus innovative Online-Technologie, müssen sich die meisten Marktteilnehmer allerdings noch einstellen.

Unsere neue JDC-App “allesmeins” bietet dafür nicht nur neue Endkunden-Technologie, sondern einen Strauß modernster Kundenkommunikation in einer Kombination aus Chat-, SMS-, eMail- und später auch Video-Chatfunktionen über das Handy an. Damit kann jeder Berater seine Kundenbindung und die Anzahl der für einen Kunden betreuten Verträge deutlich erhöhen und von steigenden Bestandsvergütungen profitieren.

Seite zwei: “An Digital Natives führt kein Weg vorbei

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

“Das wird zu niedrigeren Versicherungsprämien führen”

Martin Wehner, Leiter Private Kfz-Versicherung bei der Allianz Versicherungs-AG, sagt wie sich das autonome Fahren auf Versicherungsprämien, Haftung und Wettbewerb auswirken könnte.

mehr ...

Immobilien

BVID-Vorstand kritisiert WIKR

Neue Kritik an der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR): Dr. Joachim Klare, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbands der Immobilienfinanzierer (BVID), bemängelt, dass die Richtlinie den Baufinanzierungsmarkt ohne Not einschränke.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank betont Stärke

Die gewaltigen Probleme der Deutschen Bank alarmieren Börse und Politik. Feilen Bundesregierung und Finanzaufseher bereits an einem Rettungsplan für den Fall einer bedrohlichen Schieflage des größten deutschen Geldhauses? “Diese Meldung ist falsch. Die Bundesregierung bereitet keine Rettungspläne vor”, stellte das Finanzministerium am Mittwoch klar.

mehr ...

Berater

Auch Rat der EU fordert PRIIPs-Verschiebung

Nach dem EU-Parlament spricht sich auch der Rat der EU, also die Vertreter der Regierungen der Mitgliedstaaten, für eine Verschiebung der EU-Verordnung über Basisinformationsblätter aus.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity weiter auf Einkaufstour

Die Publity AG hat das zweite Fondsobjekt für den geschlossenen alternativen Investmentfonds (AIF) „publity Performance Fonds Nr. 8“, der sich aktuell in der Platzierung befindet, erworben.

mehr ...

Recht

BaFin untersagt erneut unerlaubte Geschäfte

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat Ahmed Salameh, Augsburg, mit Bescheid vom 12. September 2016 aufgegeben, das Einlagengeschäft sowie die Anlageverwaltung einzustellen und abzuwickeln.

mehr ...