Anzeige
22. Dezember 2015, 08:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Wir setzen auf den Mega-Trend Digitalisierung”

Dr. Sebastian Grabmaier, Vorstandsvorsitzender des Münchener Maklerpools Jung, DMS & Cie., hat mit Cash.Online über Vertriebstrends, Chancen und Herausforderungen 2016 sowie die Konkurrenz durch Fintechs gesprochen.

JDC: Wir setzen auf den Mega-Trend Digitalisierung

Sebastian Grabmaier: “Mit unserer Endkunden-App “allesmeins” sorgen wir dafür, dass Makler und Vermittler bei diesem Rennen die Nase vorne haben.”

Cash.Online: Was werden 2016 die bestimmenden Themen im Vertrieb sein?

Grabmaier: 2016 wird die Digitalisierung die Finanzbranche voll erreichen. Erstmalig stehen Makler im Wettstreit mit den neuen Fintech-Start-ups um den Zugang zum Kunden. Um nicht selber Kundenbestände zu verlieren, könnten Makler und Vermittler aber die ersten sein, die ihren Kunden die technische Innovation eines transparenten Überblicks über sämtliche Versicherungsverträge und Investments und einfache Transaktionsmöglichkeiten über das eigene Smartphone nahe bringen.

Mit unserer Endkunden-App “allesmeins” sorgen wir als JDC dafür, dass Makler und Vermittler bei diesem Rennen die Nase vorne haben. Robo-Advisor im Versicherungs- und Anlagebereich werden das FinTech-Angebot für Makler ergänzen und dazu führen, dass sich Makler und Vermittler auf komplexere Themen konzentrieren können und über die neuen Online-Möglichkeiten am Ende mehr verdienen können als vorher.

Wegen der weiter historisch niedrigen Zinsen stehen zudem Versicherungswirtschaft und Investmentbranche gleichermaßen unter Druck. Wir erwarten daher einen Anstieg im Absatz kosteneffektiver Produkte wie ETF-Lösungen oder Netto-Policen.

Wo sehen Sie die größten Chancen und Herausforderungen?

Die neuen Endkunden-Apps bieten Beratern und Vermittlern riesen Chancen: Erstmalig kann sich ein Vermittlerkunde einfach und bequem über sein Smartphone online über Anlage- oder Absicherungsprodukte informieren und diese auch sofort abschließen, ohne dass er dabei seine gewohnte Vertrauensperson verliert.

Auf diesen neuen Weg einer hybriden Beratung, also persönliche Kundenberatung plus innovative Online-Technologie, müssen sich die meisten Marktteilnehmer allerdings noch einstellen.

Unsere neue JDC-App “allesmeins” bietet dafür nicht nur neue Endkunden-Technologie, sondern einen Strauß modernster Kundenkommunikation in einer Kombination aus Chat-, SMS-, eMail- und später auch Video-Chatfunktionen über das Handy an. Damit kann jeder Berater seine Kundenbindung und die Anzahl der für einen Kunden betreuten Verträge deutlich erhöhen und von steigenden Bestandsvergütungen profitieren.

Seite zwei: “An Digital Natives führt kein Weg vorbei

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...