Anzeige
26. Februar 2015, 08:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

VSAV lädt zu Paragraf-34-Thementag

Die Vereinigung zum Schutz für Anlage- und Versicherungsvermittler e.V. (VSAV) veranstaltet am 25. März 2015 in Heilbronn einen Thementag zum Paragrafen 34c bis i. Es sollen Informationen rund um die rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für die Berufsausübung von Vermittlern vermittelt werden.

VSAV: Paragraf-34-Thementag in Heilbronn

Die VSAV veranstaltet am 25. Märzin Heilbronn den “Paragraf-34-Thementag” für Vermittler.

“In zahllosen Gesprächen stellen unsere Beiräte und Netzwerkpartner immer wieder ein erhebliches Wissensdefizit bei allen Vertrieblern von Finanzdienstleistungen fest, wenn es um deren Existenzgrundlagen geht”, so VSAV-Vorstand Ralf Werner Barth. “Dem wollen wir entgegenwirken und unseren Mitgliedern aber auch allen anderen Interessierten ein tieferes, besseres Wissensfundament verschaffen.”

Laut VSAV sollen 18 Referenten, elf Aussteller und Thementische den Teilnehmern Informationen vermitteln. Zudem werde ein Rahmenprogramm mit vielen praxisnahen Hinweisen, Zugang zu sonst kostenpflichtigen Werkzeugen und praxisnahe Werkzeuge zur Berufsausübung aus erster Hand geboten. Die Ganztagesveranstaltung ist demnach auch für Gäste (Nicht-VSAV-Mitglieder) zugänglich.

Fachvorträge und direkte Gespräche

Der VSAV-Thementag soll neben den rechtlichen Grundlagen zum Paragrafen 34 c bis i auch Informationen über zahlreiche neue technische Unterstützungen im Berufsalltag bieten. Nach den Fachvorträgen besteht laut VSAV die Möglichkeit, in direkten Gespräche an den Thementischen Fragen an die Referenten zu richten. Durch dieses Dialogkonzept sollen Besucher individuelle Lösungsansätze aus erster Hand beziehen können.

Im Anschluss an die Veranstaltung feiert der VSAV sein zehnjähriges Jubiläum. Veranstaltungsort ist der Bildungscampus in Heilbronn. Der VSAV- Thementag beginnt am 25. März 2015 um neun Uhr und soll gegen 18 Uhr enden. Der Eintrittspreis beträgt für VSAV-Mitglieder 59 Euro inklusive Verpflegung und Materialien. Nichtmitglieder zahlen 149 Euro. Anmeldungen sind mit der PDF-Anmeldung via E-Mail  info@vsav.de oder per Fax unter 07138 810999-22 möglich. (jb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Rating: Die wirtschaftlich solidesten Krankenversicherer

Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) hat die Ergebnisse seines diesjährigen Folgeratings “KV Unternehmensqualität 2016” veröffentlicht. Darin werden die wichtigsten Kennzahlen zusammengefasst und die Marktteilnehmer verglichen.

mehr ...

Immobilien

Tüv-Süd-Mitarbeiter sollen intern S&K-Prüfung kritisiert haben

Im Ermittlungskomplex um millionenschwere Anlagebetrügereien beim Frankfurter Immobilienunternehmen S&K sind neue Vorwürfe gegen die Prüfgesellschaft Tüv Süd bekannt geworden.

mehr ...

Investmentfonds

“Falken im Rat der EZB auf dem Vormarsch”

Die EZB hat auf ihrer heutigen Ratssitzung beschlossen, den Leitzins bei null Prozent zu belassen und das Anleihekaufprogramm bis Ende Dezember 2017 zu verlängern. So urteilt die Branche über die überraschende Ankündigung

mehr ...

Berater

Künstliche Intelligenz wird zur Schlüsseltechnologie

Künstliche Intelligenz wird bereits in drei bis fünf Jahren eigenständig zentrale Aufgaben von Finanzdienstleistern übernehmen und dabei wiederkehrende Prozesse automatisieren, Handlungsempfehlungen liefern und komplexe Analysen erstellen. Das zeigen aktuelle Marktanalysen der auf Finanzdienstleister spezialisierten Unternehmensberatung Cofinpro.

mehr ...

Sachwertanlagen

Chef von Hamburg Süd: Verkauf war “nicht zwingend notwendig”

Der Verkauf der Reederei Hamburg Süd an den dänischen Maersk-Konzern ist nach Angaben des Reederei-Chefs Ottmar Gast “nicht zwingend notwendig gewesen”.

mehr ...

Recht

Erstes Urteil im S&K-Prozess

Das Landgericht Frankfurt hat den Hamburger Unternehmer Hauke B. in Zusammenhang mit dem Skandal um das Frankfurter Immobilienunternehmen S&K zu einer Haftstrafe von fünf Jahren und drei Monaten verurteilt.

mehr ...