11. März 2016, 13:44

Finanzberater würden Schwarz-Gelb wählen

Im Rahmen des 7. AfW-Vermittlerbarometers  hat der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. die Sonntagsfrage gestellt. Demnach wäre einer christlich-liberalen Koalition die absolute Mehrheit im Bundestag sicher.

Finanzberater wählen Schwarz-Gelb

Im Rahmen des 7. Vermittlerbarometers hat der AfW die Sonntagsfrage gestellt.

“Wenn Bundestagswahl wäre – welche Partei würden sie wählen?” fragte der Verband im vergangenen Sommer rund 1.700 Branchenprofis im AfW-Vermittlerbarometer. Wenn es nach den Stimmen der Befragten ginge, wären die Sitze Bundestag anders verteilt.

FDP als zweitstärkste Fraktion

Zwar wäre die CDU/CSU auch in einem ausschließlich von Finanzdienstleistern gewählten Bundestag mit 37 Prozent die stärkste Kraft, die FDP läge jedoch mit 22 Prozent auf Rang zwei – die SPD käme indes nur auf fünf Prozent.

“Für eine nicht im Bundestag vertretene Partei schneidet die FDP nicht schlecht ab, allerdings hatte sie in der Sonntagsfrage unseres Vermittlerbarometers früher Stimmanteile von über 40 Prozent”, kommentiert AfW-Vorstand Frank Rottenbacher. Nicht nur die Sozialdemokraten können auf wenig Unterstützung aus den Reihen der Finanzberater setzen, auch die übrigen Parteien spielen für die Befragten kaum eine Rolle.

Mit acht Prozent der Stimmen wäre die Alternative für Deutschland (AfD) drittstärkste Fraktion, gefolgt von der Linken (sieben Prozent). Bündnis 90/die Grünen würden knapp die Fünf-Prozent-Hürde schaffen und wären damit ebenso wie die SPD in der Opposition. (jb)

Foto: Shutterstock


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Berater


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ab dem 16. Juni im Handel.

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Versicherer: Outsourcing von Prozessen kommt kaum voran

Die deutsche Versicherungswirtschaft kommt beim Auslagern von Geschäftsprozessen kaum voran. Zugleich wird das Outsourcing-Potenzial von der Branche weiter hoch eingeschätzt, ergab eine aktuelle Studie.

mehr ...

Immobilien

TAG bietet vorzeitigen Umtausch einer Wandelanleihe

Der Vorstand der TAG Immobilien AG hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats ein Angebot zur vorzeitigen Wandlung aller ausstehenden 5,5 Prozent Wandelschuldverschreibungen beschlossen.

mehr ...

Investmentfonds

Börse Hamburg: Solide Umsätze im Fondshandel trotz Verunsicherung durch Brexit

Trotz zahlreicher Unsicherheiten an den internationalen Märkten aufgrund des Brexits handelten Anleger im Juni Fondsanteile im Volumen von rund 76 Millionen Euro und damit deutlich mehr als im Vormonat.

mehr ...

Berater

Brexit oder nicht – Brüssel hat ein ernstes Problem

Die Sommer von 2011, 2012 und 2015 bildeten die bisherigen Höhepunkte der Euro-Krise, die nur mit Abschaffung des Europäischen Stabilitätsgedankens und dem willig gezückten Portemonnaie der EZB eingedämmt werden konnte.Der Brexit könnte in der EU Auswirkungen haben wie ein wild gewordener Elefant im Porzellanladen. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Aktion “Perspektive Finanzberatung”

Swiss Life Select und Cash. bieten am 29. Juni eine exklusive Telefonaktion, mit der sich Interessierte über die Möglichkeiten einer Karriere im Finanzvertrieb aus erster Hand informieren können. Den Rahmen für diese Aktion bildet die Berichterstattung zum Thema “Innovatives Recruiting in der Finanzdienstleistungsbranche” in Ausgabe Cash. 7/2016, die aktuell im Handel ist.

mehr ...

Recht

BVG billigt EZB-Krisenkurs unter Auflagen

Mitten in der Eurokrise beruhigte die EZB mit einem weitreichenden Versprechen die Märkte. Nach jahrelangem Streit billigt Karlsruhe den riskanten Alleingang der Notenbank – aber nicht bedingungslos.

mehr ...