Anzeige
Anzeige
27. Januar 2016, 08:39
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fondskonzept mit deutlichem Plus in 2015

Die Fondskonzept AG hat das Geschäftsjahr 2015 mit einem deutlichen Zuwachs gegenüber dem Vorjahr abgeschlossen.

Fondskonzept mit deutlichem Plus in 2015

Hans-Jürgen Bretzke: “Die Ausrichtung der verschiedenen Geschäftsmodelle auf das digitale Zeitalter mit der Generierung von Effizienz- und Kostenvorteilen bleibt das beherrschende Thema in der Finanzdienstleistungsbranche.”

Das vorläufige Geschäftsergebnis stieg bei der Muttergesellschaft Fondskonzept AG bei den offenen Wertpapierfonds der Bestand von 6,4 Milliarden Euro zum Jahresultimo 2014 auf 7,3 Milliarden Euro zu Ende 2015. Gleichzeitig erhöhte sich der Nettomittelzufluss von 252,6 Millionen Euro um 60 Prozent auf 403,2 Millionen Euro. Der Courtageumsatz bei den Provisionserlösen kletterte von 44,3 Millionen Euro auf 55 Millionen Euro – eine Erhöhung von 24 Prozent.

Darüber hinaus nahm auch die Zahl der von den Fondskonzept- Maklern betreuten Kunden um 52 Prozent von 215.000 auf 327.000 zu. Die frühere Fondskonzept Holding AG firmiert seit März 2015 als Fondskonzept AG mit den Gesell- schaften Fondskonzept Investmentmakler GmbH, Fondskonzept Assekuranzmakler GmbH, dem Haftungsdach FinanzAdmin Wertpapierdienstleistungen GmbH sowie der Sosnowski Computersysteme GmbH, die jeweils zu 100 Prozent im Besitz der AG sind.

Vorbereitung auf das digitale Zeitalter

Treiber der guten Ergebnisse war, wie schon in den Vorjahren, die Weiterentwicklung des Online-Systems Maklerservicecenter (MSC) zu einer Schnittstelle für die kombinierte analoge und digitale Betreuung der Kunden durch die Makler von Fondskonzept.

“Die Ausrichtung der verschiedenen Geschäftsmodelle auf das digitale Zeitalter mit der Generierung von Effizienz- und Kostenvorteilen bleibt das beherrschende Thema in der Finanzdienstleistungsbranche. Mit einer digitalen Vertriebsunterstützung abgestimmt auf die persönliche Face-to-Face-Beratung können wir unsere Partner in die Lage versetzen, gegenüber ihren Kunden als vollwertige Fintech-Einheiten aufzutreten”, sagt Hans-Jürgen Bretzke, Vorstand der Fondskonzept AG.

Themen für das Jahr 2016

Auf der Agenda für 2016 steht die Weiterentwicklung des Maklerservicecenters als zukunftsweisende Fintech-Plattform in Ergänzung zur klassischen Beratung. Ein Meilenstein im ersten Quartal wird dabei die Online-Beratungsstraße für die Depoteröffnung als Aushängeschild digitaler Finanzberatung auf der Homepage des Maklers sein.

In der Fondskonzept-App stehen eine erweiterte Menüführung, die Online-Order, das Messaging-Tool zur digitalen Kommunikation zwischen Kunde und Berater und die Eingabe von Versicherungsverträgen inklusive Maklervollmacht durch den Kunden vor ihrer Einführung. (fm)

Foto: Fondskonzept

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Studie: Keine spürbaren Entlastungen durch PSG I

Nur ein Viertel der Pflegenden in Deutschland stellen seit dem Inkrafttreten des ersten Pflegestärkungsgesetzes (PSG I) eine Verbesserung der eigenen Situation fest. Das geht aus einer aktuellen Umfrage der Continentale Krankenversicherung hervor.

mehr ...

Immobilien

Berliner Mieten-Urteil: Mietpreisbremse wirkt

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) betonte am Freitag, dass das Vorgehen gehen zu hohe Mieten erfolgreich ist. Das Amtsgericht Lichtenberg hatte am Mittwoch drei Mietern Recht gegeben, die zu viel gezahlte Miete zurückverlangt haben.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank im Abwärtsstrudel

Die Verunsicherung über die Stabilität der Deutschen Bank sitzt tief – trotz aller Bemühungen der Frankfurter, wieder Ruhe einkehren zu lassen. Und langsam werden auch andere Geldhäuser in Mitleidenschaft gezogen. Die Finanzmärkte sind hochnervös.

mehr ...

Berater

Baukredite: Digitale Förderzusage bei der L-Bank

Gemeinsam mit der  DZ Bank und Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) startet die L-Bank die digitale Förderzusage für ihre Wohnungsbaukredite.

mehr ...

Sachwertanlagen

Buss Capital veröffentlicht Leistungsbilanz 2015

Der Asset Manager Buss Capital hat seine Leistungsbilanz für das Geschäftsjahr 2015 veröffentlicht. Im Schnitt zahlten die zehn laufenden geschlossenen Fonds demnach 6,4 Prozent der Einlagen an die Anleger aus.

mehr ...

Recht

34i GewO: Der Countdown läuft

In einem knappen halben Jahr müssen Baufinanzierungsberater den Sachkundenachweis für Paragraf 34i GewO haben. Neben einigen Herausforderungen bietet sich die Chance, die Professionalisierung der Branche voranzutreiben. Gastbeitrag von Jörg Haffner, Qualitypool

mehr ...