17. März 2016, 08:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Frauen müssen eine eigene Altersvorsorge aufbauen”

Nazli Olgar ist Managing Director beim Stuttgarter Beratungsunternehmen Confidens Consulting & Management und gewann im vergangenen Jahr den Jungmakler-Award. Mit Cash. sprach sie über geschlechtsspezifische Unterschiede bei Beratern und Kunden und unverzichtbare Versicherungen für Frauen.

Nazli Olgar: Frauen müssen eine eigene Altersvorsorge aufbauen

Nazli Olgar: “Die Qualität der Beratung ist keine Frage des Geschlechts.”

Cash.: Beraterinnen wird ein größeres Maß an Empathie nachgesagt als ihren männlichen Kollegen. Beraten Frauen tatsächlich anders als Männer?

Olgar: Ja, eindeutig. Ein guter männlicher Berater – wobei ich gut auf die beratende Tätigkeit und seine Fachkompetenz beziehe und nicht auf die Umsatzstärke – bekommt den Schulterschluss mit seinen Mandanten aber genauso gut hin wie eine Frau, die man vielleicht erst einmal als einfühlsamer und damit näher am Klienten erachten würde.

Die Qualität der Beratung ist per se keine Frage des Geschlechts. Beide erreichen ihr Ziel – einen in allen Lebenslagen gut aufgestellten Mandanten, der zufrieden und mit einem guten Gefühl den Tisch verlässt – nur eben auf unterschiedlichen Wegen.

Nehmen Sie bei Ihren Kunden Unterschiede zwischen den Geschlechtern wahr, wenn es um Geldanlage und Altersvorsorge geht?

Auch auf die Gefahr hin, dass ich ein Klischee bediene, doch meinen Erfahrungen nach sind Männer in der Tat eher bereit, auch mal Kapital für eine höhere zu erwartende Rendite zu riskieren.

Männer sind oftmals auf der Suche nach hohen Renditen bei gleichzeitig kurzen Laufzeiten, um schnellstmöglich ihre Schäfchen im Trockenen zu wissen. Frauen geben sich demgegenüber damit zufrieden, wenn das notwendige Kapital erst zum benötigten Zeitpunkt zur Verfügung steht.

Welche Versicherungen sind für Frauen unverzichtbar?

Die meisten Themen sind für beide Geschlechter gleich wichtig und interessant. Ich selbst spreche jedoch bei meinen Klientinnen immer auch den ambulanten Vorsorgetarif an, da wir Frauen damit früher und häufig konfrontiert werden als die Männer, sowie eine Dread-Disease-Absicherung, die speziell typische Frauenkrankheiten wie etwa Brustkrebs abdeckt. Meines Erachtens nach zwei unverzichtbare Absicherungen, die zudem verhältnismäßig erschwinglich sind.

Seite zwei: “Kinder sollten schon in der Schule an das Thema herangeführt werden

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Stuttgarter: Digitalisierung schreitet voran

Die Stuttgarter bietet ihren Geschäftspartnern ab sofort einen vollständig elektronischen Antragsprozess: den eAntrag mit eSignatur. Vermittler sollen damit Anträge schnell und komfortabel unterschreiben und einreichen können.

mehr ...

Immobilien

BGH: Bausparkassen dürfen gut verzinste Altverträge kündigen

Bausparer haben keine Chance, sich gegen die Kündigung eines alten Bausparvertrags mit hohen Zinsen zu wehren. Einen solchen Vertrag über mehr als zehn Jahre als reine Sparanlage laufen zu lassen, widerspreche dem Sinn und Zweck des Bausparens, entschied der Bundesgerichtshof (BGH) am Dienstag in Karlsruhe.

mehr ...

Investmentfonds

Pross: “Ergebnis der Fondsbranche ist mehr als respektabel”

Das von der Fondsbranche verwaltete Vermögen ist in 2016 gestiegen. Das Neugeschäft konnte indes nicht überzeugen, wie die aktuellen Zahlen des Fondsverbandes BVI insbesondere für den Retail-Markt belegen.

mehr ...

Berater

Schenkungssteuer: Vorsicht bei Vermögenstransfers

Verheiratete Führungskräfte müssen aufpassen. Vermögenstransfers können unerwartet Schenkungsteuer auslösen. Die aktuelle Rechtsprechung erhöht den Handlungsdruck. Welche Steuerfallen drohen und wie sie sich umgehen lassen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity weiter auf Einkaufstour

Die Publity AG aus Leipzig hat das etwa 47.000 Quadratmeter große Multi-Tenant-Objekt „Union Center“ im Zentrum Saarbrückens erworben – schon die vierte Transaktion innerhalb von nur drei Wochen.

mehr ...

Recht

Stornogefährdete Verträge: Das sollten Vertreter wissen

Der Versicherungsvertreter behält seinen Provisionsanspruch, wenn der Versicherer seiner Pflicht zur Nachbearbeitung stornogefährdeter Verträge nicht ordnungsgemäß nachkommt. Dies ist einer der Leitsätze zu Provisionszahlungsansprüchen des Oberlandesgerichts Düsseldorf.

mehr ...