13. Januar 2016, 08:15

Honorar-Finanzanlagenberater: Wettbewerbsvorteil 34h

In Zeiten, in denen das Thema Produktvermittlung auf Provisionsbasis schon lange kein Alleinstellungsmerkmal ist, sollten Berater eines im Visier haben: Wer heutzutage nicht mehr auffällt, fällt irgendwann weg. Kolumne von Patrick Greiner, Taurus Investment & Coaching

Honorar-Finanzanlagenberater: Wettbewerbsvorteil 34h

“Als Honorar-Finanzanlagenberater setzen Sie ein klares Zeichen: für Sie persönlich, Ihre Positionierung und vor allem für Ihre Kunden.”

Die Zahl der bisherigen Zulassungen nach Paragraph 34h Gewerbeordnung (GewO) hält sich nach wie vor in Grenzen. “Zu wenige Vorteile, verbunden mit zu großen Nachteilen” ist die weit verbreitete Meinung unter Branchen- und Beraterkollegen. Dabei werden nicht selten auch Sinn und Zweck der neuen Verordnung hinterfragt.

Bei all den Bemühungen, die gesetzlichen Vorgaben des Paragraphen 34h GewO zu kritisieren, bleibt eines völlig unbeachtet: Die Chance, sich mithilfe der neuen Zulassung innerhalb der Branche zu positionieren.

34h: Berater- und Kundenvorteile

Für Berater, die intensiv mit dem Gedanken spielen, ihre Zulassung nach Paragraph 34f GewO in Paragraph 34h GewO umzutauschen, sollte unter Berücksichtigung verschiedenster Komponenten relativ schnell klar sein: Als Honorar-Finanzanlagenberater setzen Sie ein klares Zeichen: für Sie persönlich, Ihre Positionierung und vor allem für Ihre Kunden.

Schon recht schnell erkennen Kunden, die innerhalb einer Beratung beispielsweise 100 Prozent Rabatt auf Ausgabeaufschläge und Switch-Gebühren erhalten sowie Kick-back-Zahlungen direkt auf ihr Konto zurückerstattet bekommen, einen außergewöhnlichen Service.

Dieser kann sich zusätzlich durch aktive Kundenempfehlungen wirtschaftlich deutlich bemerkbar machen. Bei all den brancheninternen Diskussionen um den Paragraphen 34h, empfiehlt sich durchaus auch mal den Blick über den Tellerrand – ganz im Sinne jeweiliger unternehmerischer und strategischer Sichtweisen.

 

Seite zwei: Wie viele 34h-Berater kennen Ihre Kunden?

Weiter lesen: 1 2


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Kolumnen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 8/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Global gewinnt - BU - Gewerbehaftpflicht - Private Equity - Wohnimmobilienmarkt Berlin- Hitliste der Vertriebe - Digitalisierung

Ab dem 14. Juli im Handel.

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Medien: Ambulante Pflegedienste verhindern angeblich Kontrolle

Ambulante Pflegedienste versuchen nach einem Medienbericht offenbar, die gesetzlich vorgeschriebenen Qualitätsprüfungen durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) zu umgehen.

mehr ...

Immobilien

Sehnsucht nach Sicherheit und Rendite: Allheilmittel Immobilieninvest?

Nicht erst seit der fortgesetzt ausgerufenen Nullzinspolitik sowie einer ausgedehnt expansiven Geldvermehrung seitens der Europäischen Zentralbank (EZB) drängt sich bei der Suche nach soliden Anlageoptionen für viele die Immobilie als mutmaßlich einzig verbliebener Fels in stürmischer Brandung auf. 

mehr ...

Investmentfonds

Neuer diversifizierter Wachstumsfonds von Kames Capital

Kames Capital hat einen neuen diversifizierten globalen Wachstumsfonds bestehend aus diversen Asset-Klassen lanciert, der über einen Zeitraum von drei bis fünf Jahren eine Maximalrendite anstrebt.

mehr ...

Berater

Commerzbank-Gewinn sackt um ein Drittel ab

Die niedrigen Zinsen und die Unruhe an den Kapitalmärkten machen den Banken zu schaffen. Bei der Commerzbank schmelzen die Gewinne dahin. Im zweiten Quartal sackte der Überschuss auf 209 Millionen Euro ab.

mehr ...

Sachwertanlagen

Reedereien weiterhin im Tief

Die deutschen Reeder erwarten nach einer aktuellen Umfrage in den nächsten zwölf Monaten keine Besserung ihrer Lage. Nur 27 Prozent von mehr als 100 befragten Führungskräften rechnen mit steigenden Charterraten für Schiffe, 39 Prozent mit steigenden Frachtraten, teilte die Unternehmensberatung PWC mit.

mehr ...

Recht

Verfassungsbeschwerde gegen Bestellerprinzip bei Maklern gescheitert

Zwei Immobilienmakler sind mit ihrer Verfassungsbeschwerde gegen das Bestellerprinzip bei Provisionen für Wohnungsvermittlungen gescheitert.

mehr ...