Anzeige
7. April 2016, 08:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Wir sind der Anwalt des Kunden”

Erwin Bengler, Direktor und Geschäftsleiter Private Banking der Berliner Quirin Bank, hat mit Cash. über die USP, den Vertrieb und den Produktauswahlprozess des auf Honorarberatung spezialisierten Instituts gesprochen.

Quirin Bank: Wir sind der Anwalt des Kunden

Erwin Bengler: “Unsere Berater können ihren Kunden mit innerster Überzeugung und nachprüfbar darlegen, dass sie nur in deren Interesse handeln und nicht, weil sie an bestimmten Produkten mehr oder weniger verdienen. Das ist der Kern unseres Geschäftsmodells.”

Cash.: Was ist die USP der Quirin Bank?

Bengler: Wir sind die einzige Honorarberatungsbank in Deutschland. Aus diesem Geschäftsmodell ergeben sich für den Kunden klare Vorteile: Wir sind der Anwalt des Kunden, haben keinerlei Interessenkollisionen, keinen Produktanbieter und bieten keine eigenen Produkte an, die wir vertreiben müssen. Wir können damit für unsere Kunden Lösungen auswählen, die in ihrem Sinne sind – möglichst kostenarm und trotzdem effizient. Wir bieten eine faire, transparente Partnerschaft auf Augenhöhe.

Wie ist der Vertrieb aufgestellt?

Die Quirin Bank ist aktuell an zwölf Standorten in Deutschland aktiv. Die Niederlassungen sind unterschiedlich groß. In Hof sind wir beispielsweise mit vier Mitarbeitern vertreten, während in München 15 Mitarbeiter tätig sind. An den zwölf Standorten sind ausschließlich Berater und AssistentInnen im Kundenkontakt und in der Kundenberatung angesiedelt. Die Zentrale und die Fachabteilungen befinden sich in Berlin.

Wie viele Berater beschäftigt die Quirin Bank derzeit?

Aktuell stehen unseren Kunden 80 Berater an den Standorten zur Verfügung, die von einer Assistenz vor Ort unterstützt werden. Wir wollen aber weiter wachsen und suchen daher neue Berater.

Die Produktauswahl ist also in der Zentrale in Berlin angesiedelt?

Richtig. Wobei die Lösungs- beziehungsweise Produktauswahl bei uns immer in enger Abstimmung mit dem Vertrieb stattfindet. Wir haben eine sehr enge Verzahnung zwischen den Führungskräften des Vertriebes und den Mitarbeitern der Fachabteilungen. Die Berater – also auch ich selbst – bilden eine Schnittstelle zu den Kunden und wissen sehr genau, was diese nachfragen. Daher kommt den Beratern auch eine Funktion als Impulsgeber zu, was die Dienstleistungsangebote betrifft.

Seite zwei: Wir handeln ausschließlich im Interesse unserer Kunden

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

DVAG: “Niemand wird zum Abschluss einer Lebensversicherung gezwungen”

“Lebensversicherung ist so ungerecht wie nie”, schreibt die Zeitung “Die Welt” in ihrer heutigen Ausgabe. Auf dem Unternehmensblog des Allfinanzvertriebs Deutsche Vermögensberatung (DVAG) nimmt Vorstandsmitglied Dr. Helge Lach zum Artikel Stellung.

mehr ...

Immobilien

Jones Lang LaSalle übernimmt Zabel Property

Jones Lang LaSalle (JLL) übernimmt die Zabel Property AG mit Unternehmenssitz in Berlin. Die Übernahme erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung durch das Bundeskartellamt.

mehr ...

Investmentfonds

Wissenvorsprung durch detaillierte Analyse

In der deutschen Fondslandschaft ist mit dem Unternehmen Discover Capital ein neuer erfolgreicher Player aus Augsburg auf dem Markt aktiv.

mehr ...

Berater

VSAV mit mehr als 1.000 Mitgliedern

Wie die Vereinigung zum Schutz von Anlage- und Versicherungsvermittlern e.V. (VSAV) mitteilt, hat sie mit augenblicklich 1.002 aktiven Mitgliedern, den Sprung über die 1.000er Marke geschafft. Insbesondere vor dem Hintergrund sinkender Vermittlerzahlen sei die wachsende Mitgliederzahl positiv zu werten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Paribus startet ersten Immobilien-Publikums-AIF

Die Paribus-Gruppe aus Hamburg hat ein Bürogebäude in Berlin-Charlottenburg für ihren ersten geschlossenen Immobilien-Publikumsfonds nach KAGB erworben. Der Vertrieb des alternativen Investmentfonds (AIF) wurde bereits gestartet.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Ab welchem Zeitpunkt gilt ein Beamter als berufsunfähig?

Wird ein Beamter wegen Dienstunfähigkeit “mit Ablauf” eines Monats in den Ruhestand versetzt, dann tritt der Versicherungsfall am letzten Tag dieses Monats ein. Damit ist der Versicherer leistungspflichtig, auch wenn die Versicherungsdauer am selben Tag endet.

mehr ...