Anzeige
29. März 2016, 11:22
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ohne Drehbuch keinen Blockbuster: In eine gründliche Vorbereitung investieren

Damit es mit dem Abschluss klappt, müssen Sie als Verkäufer Ihre Hausaufgaben gemacht haben. Glauben Sie mir, es lohnt sich: Studien belegen, dass neun von zehn Misserfolge im Verkauf einzig und allein aus mangelnder Vorbereitung resultieren.

Die Limbeck-Kolumne

Verkaufen Vorbereitung

Martin Limbeck: “Ihr “Drehbuch” soll Ihnen als Orientierung dienen, nicht jedoch als fixer Schlachtplan.”

“And the oscar goes to …”: Von diesem magischen Moment träumt wohl jeder Schauspieler. Und auch als Verkäufer geht es Ihnen sicherlich nicht anders. Mit dem einzigen Unterschied, dass Ihre magischen Worte aus dem Mund des Kunden kommen und “Abgemacht!”, “Deal!” oder “Sie bekommen den Zuschlag!” lauten.

Moment – so einfach geht das jedoch nicht. Bevor Sie mit dem Vertragsabschluss in der Tasche aufbrechen können, ist noch einiges an Arbeit zu leisten. Denn ohne Drehbuch kein Film, und ohne Film auch kein Oscar.

Investieren statt rechtfertigen

“Ach, den mache ich doch mit links klar!” Leider gibt es immer noch eine Menge Verkäufer, die nicht viel auf die gründliche Vorbereitung eines Termins geben. Ich gebe zu, als Jungspund war ich genauso. Ich bin in ein Gewerbegebiet gefahren und habe einfach alle Unternehmen abgeklappert.

Klar habe ich mir dabei einige unangenehme Klatschen abgeholt – doch der ein oder andere Neukunde sprang auch dabei heraus. Auf Dauer ist das jedoch keine gute Idee. Jede Glückssträhne hat irgendwann ein Ende.

“Ich muss am Tag so viele Kontakte machen, dafür habe ich keine Zeit!” Sie werden nicht glauben, wie oft ich Antworten wie diese von Trainingsteilnehmern bekommen habe. Da kann ich mir nur an den Kopf fassen. Natürlich ist Zeit Geld, doch was bringt es denn bitte, völlig unvorbereitet von einem Termin in den nächsten zu stolpern?

Damit verschwenden Sie nur Zeit – Ihre und die des Kunden. Also setzen Sie sich lieber hin und bereiten Sie sich vor. Ihre Chancen, den potenziellen Klienten zu gewinnen, wachsen dabei exponentiell. Denn wenn ich eins gelernt habe, dann das: Wer nicht für alle möglichen Fragen und Einwände gewappnet ist, wirkt schnell unsicher. Und dafür hat jeder Kunde einen siebten Sinn. Er spürt die Unsicherheit sofort und nutzt diese Schwachstelle gnadenlos aus. Das geht immer zu Lasten Ihrer Umsätze und Margen. Sobald Ihr Gesprächspartner merkt, dass Sie beispielsweise überhaupt keine Ahnung haben, wie groß das Unternehmen ist und welche Rechtsform es hat, war es das für Sie. Im Grunde genommen können Sie dann nur noch mit offenen Karten spielen und versuchen, mit möglichst wenigen Blessuren aus dem Kampf hervorzugehen. Schön ist anders.

Seite zwei: Fakten, Fakten, Fakten

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Universa erweitert Fondspolice

Die Universa hat ihre fondsgebundene Rürup-Rente weiter ausgebaut. Nach Angaben des Versicherers können Kunden in der Einzelfondsauswahl bis zu fünf Anlagefavoriten aus rund 50 Aktien-, Renten-, Misch-, Dach- und Geldmarktfonds wählen und diese jederzeit wieder ändern.

mehr ...

Immobilien

Beruhigung am chinesischen Immobilienmarkt

Obwohl die Immobilienpreise in den meisten chinesischen Städten weiter steigen, beruhigt sich der Markt im Vergleich zu den Vormonaten. Dies geht aus einer am Mittwoch in Peking veröffentlichten Erhebung der nationalen Statistikbehörde hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Aktientausch: BFH-Urteil zur Steuerfreiheit bei einem Barausgleich

Erhält ein Aktionär bei einem Aktientausch einen Barausgleich für vor dem 1. Januar 2009 erworbene ausländische Aktien, die länger als ein Jahr gehalten wurden, unterliegt dieser Barausgleich nicht der Einkommensteuer. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH).

mehr ...
18.01.2017

Donald sieht rot

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...