Anzeige
Anzeige
12. Januar 2016, 11:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vermittler bewerten Regulierung positiv

Die Mehrheit der Vermittler von Finanzanlagen und Versicherungen steht der bisherigen Regulierung ihres Berufsstandes positiv gegenüber, so eine aktuelle Umfrage des  AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V.. Am schlechtesten wird demnach die Regulierung der Honorarberatung bewertet.

Studie: Vermittler bewerten Regulierung positiv

Die Mehrheit der Vermittler von Finanzanlagen und Versicherungen steht der bisherigen Regulierung ihres Berufsstandes positiv gegenüber.

Die beste Bewertung erzielte die seit 2007 umgesetzte Regulierung der Versicherungsvermittlung, die von fast zwei Dritteln der Vermittler als gelungen bewertet wird. Für das 8. AfW-Vermittlerbarometer hat der Verband im Sommer 2015 über einen Online-Fragebogen 1.700 Vermittler zu aktuellen Branchenthemen und -entwicklungen befragt.

17,8 Prozent sehen die Regulierung der Umfrage zufolge als “sehr positiv ” und 44,4 Prozent als “positiv” an. 12,8 Prozent der Vermittler haben demnach indes ein negatives und 6,8 Prozent ein sehr negatives Bild. 14,9 Prozent sind laut AfW unentschieden.

Gute Bewertung für die Regulierung der Finanzanlagenvermittlung

Zurückhaltender, aber dennoch mehrheitlich positiv wird die seit 2013 umgesetzte Regulierung der Finanzanlagenvermittlung beurteilt.12,9 Prozent der Vermittler empfinden die Umsetzung der Umfrage zufolge als sehr positiv und 31,5 Prozent als positiv. Knapp ein Fünftel stellt der Regulierung demnach jedoch ein negatives Zeugnis aus: 9,4 Prozent bewerten sie als “negativ” und 10,4 Prozent sogar als “sehr negativ”. 17,9 Prozent sind unentschieden.

Der neu geschaffene Paragraf  34h Gewerbeordnung (GewO) kommt in der Bewertung der Vermittler am schlechtesten weg. Nur 5,2 Prozent der Befragten sagen, die Regulierung der Honorarberatung sei “sehr positiv”, 12,4 Prozent “positiv”.

Ein Drittel der Vermittler gibt indes schlechte Noten: 17,0 Prozent bewerten die Regulierung der Honorarberatung “negativ”, 16,1 Prozent sogar “sehr negativ”. Der Anteil der Unentschlossenen ist bei dieser Frage mit 30,8 Prozent relativ hoch. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Cash.Gala 2016 – die Highlights

Führende Vertreter der Finanzbranche trafen sich anlässlich der Cash.Gala 2016 in Hamburg-Blankenese. Sehen Sie die Höhepunkte des Abends mit der Vergabe der Financial Advisors Awards, des Cash.-Marketingpreises und der Ehrung des “Man of the Year” in Bildern.

mehr ...

Immobilien

Aareal Bank warnt vor Immobilienblase in Deutschland

Der Vorstandschef des Wiesbadener Gewerbeimmobilienfinanzierers Aareal Bank, Hermann Merkens, warnt erneut vor Übertreibungen auf dem deutschen Immobilienmarkt.

mehr ...

Investmentfonds

US-Notenbank treibt Rohstoffpreise

Zuletzt gewannen die Rohstoffe wieder deutlich an Boden. Damit setzt sich die überwiegend positive Entwicklung in diesem Jahr fort.

mehr ...

Berater

Honorarberater-Konferenz in Kassel

Am 5. November 2016, findet im Schloss-Hotel Kassel die zweite Honorarberater-Konferenz in diesem Jahr statt. Veranstalter ist das IFH Institut für Honorarberatung in enger Kooperation mit dem Verbund Deutscher Honorarberater (VDH).

mehr ...

Sachwertanlagen

Jamestown gibt neuen Publikums-AIF in den Vertrieb

Der US-Spezialist Jamestown startet den Vertrieb des alternativen Investmentfonds (AIF) Jamestown 30. Er soll in Büro-, Einzelhandels- und Mietwohnobjekte in bedeutenden Großräumen der USA investieren.

mehr ...

Recht

Massenkündigungen von Bausparverträgen: Nicht nur juristisches Problem

Die niedrigen Zinsen veranlassen viele Bausparkassen zur Kündigung von Bausparverträgen. Die Kündigungswelle wirft nicht nur juristische Fragen auf, sondern hat auch wirtschaftliche Konsequenzen.

mehr ...