Anzeige
6. Juni 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

15b: Experten-Hearing Mitte Juni

Als entscheidender Tag für die Branche geschlossener Fonds könnte sich der 15. Juni 2005 erweisen. Für jenen Termin jedenfalls hat der Finanzausschuss des Deutschen Bundestages die Sachverständigenanhörung zum Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Verbesserung der steuerlichen Standortbedingungen angesetzt.

In dem Gesetzespaket enthalten: Der Paragraf 15b Einkommensteuergesetz, mit dem die Verlustverrechnungsmöglichkeiten geschlossener Fonds erheblich beschränkt werden sollen (cash-online berichtete). Kommt der Paragraf, so sind künftig nur noch steuerliche Verluste von bis zu zehn Prozent mit anderen Einkünften verrechenbar. Insbesondere die Medien-, Energie- und Wertpapierportfoliofonds, die bislang Anfangsverluste von hundert Prozent und mehr zuweisen können, würden in dem Fall in Schwierigkeiten geraten.

Hintergrund: Im politischen Berlin wird der Fahrplan zur Gesetzgebung momentan noch unbeirrt weiterverfolgt. Nach der Anhörung am 15. Juni sieht dieser für den 29. Juni eine abschließende Beratung im Finanzausschuss vor. Für den 1. Juli ist dann die dritte und entscheidende Lesung im Bundestag terminiert. Am 8. Juli soll das Gesetz im Bundesrat behandelt werden. Dort könnte es entweder sofort beschlossen oder ? bei weiterem Verhandlungsbedarf zwischen den Parteien – in den Vermittlungsausschuss verwiesen werden.

Insbesondere der 1. Juli gilt unterdessen als neuralgischer Termin: Spekulationen zufolge könnte das Gesetz im Zusammenhang mit der ebenfalls für jenen Tag angekündigten Vertrauensfrage von Bundeskanzler Gerhard Schröder kippen. Vielerorts wird vor diesem Hintergrund bezweifelt, dass Paragraf 15b noch wie avisiert im Sommer 2005 verabschiedet wird.

Doch entschieden ist dies noch nicht. Das Hearing am 15. Juni dürfte daher die letzte offizielle Möglichkeit darstellen, auf die endgültige Ausgestaltung des Paragrafen Einfluss zu nehmen. Laut Teilnehmerliste der Sachverständigenanhörung, die cash-online vorliegt, wird die Branche geschlossener Fonds dabei bislang vertreten durch: Den Verband Geschlossene Fonds (vertreten durch Geschäftsführer Eric Romba), den Verband Deutscher Medienfonds (Dr. Christof Schmidt), die Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft sowie den Bundesverband Windenergie.

Bemerkenswert: Als Nachmeldung durch die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen finden sich mit Ulla Meixner, Geschäftsführerin reconcept, Husum, und Nikolaus Crane, Vorstand voltwerk AG, Hamburg, bislang lediglich zwei Vertreter einzelner Emissionshäuser auf der Liste.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Universa erweitert Fondspolice

Die Universa hat ihre fondsgebundene Rürup-Rente weiter ausgebaut. Nach Angaben des Versicherers können Kunden in der Einzelfondsauswahl bis zu fünf Anlagefavoriten aus rund 50 Aktien-, Renten-, Misch-, Dach- und Geldmarktfonds wählen und diese jederzeit wieder ändern.

mehr ...

Immobilien

Beruhigung am chinesischen Immobilienmarkt

Obwohl die Immobilienpreise in den meisten chinesischen Städten weiter steigen, beruhigt sich der Markt im Vergleich zu den Vormonaten. Dies geht aus einer am Mittwoch in Peking veröffentlichten Erhebung der nationalen Statistikbehörde hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Aktientausch: BFH-Urteil zur Steuerfreiheit bei einem Barausgleich

Erhält ein Aktionär bei einem Aktientausch einen Barausgleich für vor dem 1. Januar 2009 erworbene ausländische Aktien, die länger als ein Jahr gehalten wurden, unterliegt dieser Barausgleich nicht der Einkommensteuer. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH).

mehr ...
18.01.2017

Donald sieht rot

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...