Anzeige
Anzeige
27. Januar 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BaFin beschäftigt 60 Prospektprüfer

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Bonn, plant, mit etwa 60 Mitarbeitern in die Prüfung der Emissionsprospekte Mitte des Jahres einzusteigen. Das geht aus einer Stellungnahme der Aufsichtsbehörde gegenüber cash-online hervor. Demnach wurde innerhalb einer Gruppe ?Prospekte? bei der BaFin zum 1. Januar 2005 eigens ein Referat für die ab Juli auf Grund des Anlegerschutzverbesserungsgesetzes verpflichtende Prospektprüfung eingerichtet.

Bei den rund 60 Prospektprüfern, deren Anzahl in Spitzenzeiten noch aus anderen Referaten aufgestockt werden soll, handelt es sich laut BaFin im Wesentlichen um erfahrene Juristen und Wirtschaftswissenschaftler, die zum Teil bereits über langjährige Berufserfahrung bei der Prüfung von Wertpapierprospekten in der Wertpapieraufsicht verfügen. Andere Mitarbeiter, so die BaFin gegenüber cash-online, kommen zum Beispiel aus Rechtsanwaltskanzleien, die sich auf das Kapitalmarktrecht spezialisiert haben.

Zur Vermeidung eines Prüfstaus will die BaFin Prospekte bereits ab April entgegennehmen. Gestattungen werden jedoch erst ab dem 1. Juli erteilt. Insgesamt rechnet die Behörde nach eigenen Angaben mit einem jährlichen Prospektaufkommen im vierstelligen Bereich.

Die BaFin plant zudem, eine Arbeitsgruppe mit Verbänden der Branche ins Leben zu rufen, um einen ersten Austausch über konkrete Inhalte der Vermögensanlagen-Verkaufsprospektverordnung vorzunehmen. Auf der Homepage der BaFin (www.bafin.de) werden im Frühjahr Hinweise für Initiatoren veröffentlicht und wichtige Fragen zur Auslegung der neuen Prospektpflicht für Vermögensanlagen behandelt.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Insurtechs unterzeichnen “Berliner Digital-Erklärung”

Auf Initiative des Maklerpools Blau direkt und des Insurtech-Unternehmens Knip haben am 13. Januar 2017 insgesamt 22 Insurtechs sowie zwei Maklerpools die “Berliner Digital-Erklärung” abgegeben. Ziel der Erklärung ist es, den digitalen Wandel der Branche voranzutreiben.

mehr ...

Immobilien

JLL: Hohe Zuwächse bei den Wohnungsmieten

Die Angebotsmieten für Wohnungen haben nach Angaben von Jones Lang LaSalle (JLL) in 2016 den höchsten Zuwachs der vergangenen Jahre verbucht. Der größte Anstieg wurde in Berlin registriert.

mehr ...

Investmentfonds

VanEck: 2017 markiert Start eines Gold-Bullenmarktes

Das Investmenthaus VanEck rechnet damit, dass in diesem Jahr eine langfristigen Gold-Hausse einsetzt.

mehr ...

Berater

BCA: Wüstenbecker verkauft Aktien

Wie der Oberurseler Maklerpool BCA mitteilt, veräußern Unternehmensgründer Jens Wüstenbecker und die Wüstenbecker GmbH & Co. KG ihre Aktien an der BCA AG. Vorübergehend übernimmt demnach die BBG aus Bayreuth das gesamte Aktienpaket. Mittelfristig soll es an weitere Unternehmen aus der Versicherungs- und Investmentbranche veräußert werden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Klumpe Rechtsanwälte: Neue Struktur, mehr Service

Die 1982 von Rechtsanwalt Werner Klumpe gegründete Anwaltskanzlei KSP mit Sitz in Köln firmiert seit dem 1. Januar 2017 unter dem Namen “Klumpe Rechtsanwälte” und hat sich neu positioniert.

mehr ...

Recht

Rentenberater muss Gewerbesteuer zahlen

Die Einkünfte eines selbstständigen Rentenberaters unterliegen der Gewerbesteuer. Sein Berufsbild entspricht nicht den Vergleichsberufen Steuerberater oder Rechtsanwalt. Dies entschied das Finanzgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...