Anzeige
Anzeige
8. März 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Boll bringt erstmals Garantiefonds

Die Burscheider Bolu Filmproduktions- und verleih GmbH von Initiator, Produzent und Regisseur Dr. Uwe Boll will in diesem Jahr gleich drei Fonds platzieren. Neben dem bereits im Vertrieb befindlichen P&A-Fonds Boll 7, der den Amerikastart des von Boll 4 produzierten Films ?Bloodrayne? finanzieren soll, ist mit Boll 8 ab sofort ein weiteres Produkt der Film-Produktionsfondsreihe aus dem Hause Bolu in der Vermarktung. Wie die Vorgänger soll auch der achte Boll-Fonds Filme produzieren, die auf der Vorlage bekannter und erfolgreicher Videospiele basieren.

Darüber hinaus will der Initiator mit dem Boll Kapitalgarant 1 2005 erstmals eine Beteiligungsofferte machen, bei der eine Großbank per Schuldübernahme den Rückfluss von 116 Prozent des Kommanditkapitals (ohne Agio) sicherstellt. Der Fonds, für den ein Volumen von mindestens fünf Millionen Euro vorgesehen ist, soll in die Vermarktung und Produktion internationaler Kino- und TV-Filme investieren. Dabei ist eine mögliche Anteilsfinanzierung der Zeichnungssumme in Höhe von 47,5 Prozent vorgesehen. Planmäßiges Ende der Fondslaufzeit ist Dezember 2020.

?Man muss sich der Realität stellen?, erklärt Dr. Boll, der sich zu Garantie-Konstruktionen bei Medienfonds bislang kritisch geäußert hatte, seinen Meinungswechsel gegenüber cash-online. ?Der Markt und die Berater verlangen nach Sicherheit. Warum sollen wir daher nicht zusätzlich zu unserem Renditemodell noch einen Sicherheitsfonds anbieten??

Für den Boll Kapitalgarant 1 verspricht der Initiator Ausschüttungen von fünf Prozent der Zeichnungssumme pro Jahr ab 2007. Bei maximaler Anteilsfinanzierung soll die Ausschüttung neun Prozent betragen.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Generali: Alternativen zur Klassik legen zu

Die Generali in Deutschland konnte ihr operatives Ergebnis im Geschäftsjahr 2016 auf 847 Millionen Euro erhöhen, ein Plus von sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Gesamtkosten sanken um 117 Millionen Euro auf 1,3 Milliarden Euro.

mehr ...

Immobilien

WIKR: Präzisierungen bei Immobilienkrediten

Die umstrittenen strengen Vorgaben für die Vergabe von Immobilienkrediten werden nachgebessert. Der Bundestag beschloss am Donnerstag Präzisierungen zu der seit einem Jahr geltenden “Wohnimmobilienkreditrichtlinie”.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: Luxemburg beansprucht Sitz der Europäischen Bankenaufsicht

Luxemburg will nach dem Brexit Sitz der Europäischen Bankenaufsicht (EBA) werden. Nach Ansicht von Premierminister Xavier Bettel hat das Großherzogtum ein Anrecht auf den Umzug der EBA nach Luxemburg.

mehr ...

Berater

“Als ich anfing, war es geradezu exotisch, sich mit Frauen zu beschäftigen”

Heide Härtel-Herrmann ist seit über 30 Jahren als Beraterin tätig. Mit Cash. hat sie über ihren Werdegang, Frauen in der Finanz- und Versicherungsbranche und die Bedürfnisse weiblicher und männlicher Kunden gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Ratingwissen-Tag: “Plausibilitätsprüfung nicht erforderlich”

Plausibilitätsprüfung und Vertriebsregulierung durch die EU-Richtlinie MiFID II zählten zu den Themen auf dem „15. Fondsrating-Tag/3. Assetmanagement-Tag“ des Veranstalters Ratingwissen am Mittwoch – mit einigen überraschenden Statements.

mehr ...

Recht

BGH stärkt prozessualen Rechtsschutz von Versicherungsnehmern

Klagt ein Versicherungsnehmer gegen einen Versicherer mit Sitz im Ausland, gilt die für den Versicherungsnehmer vorteilhafte Regelung des Gerichtsstandes in dessen Bezirk – auch wenn es sich um Ansprüche aus “Altverträgen” handelt, die vor Inkrafttreten des reformierten VVG geschlossen wurden.

mehr ...