Anzeige
18. Januar 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

HCI: Aus Holding GmbH wird Capital AG

Das Hamburger Emissionshaus HCI Holding GmbH hat eine Eigenkapitalerhöhung um 19 Millionen Euro durchgeführt und firmiert künftig als HCI Capital AG. ?Der Prozess der Professionalisierung der Branche der geschlossenen Fonds geht an den Emissionshäusern nicht vorbei?, begründete HCI-Chef Harald Christ den Schritt auf der Jahrespressekonferenz des Unternehmens in Hamburg.

?In dem Maße, in dem wir unsere Produktlinien erweitern, mehr und größere Fonds auflegen, in dem Maße steigen auch die Anforderungen an die Konzeption und die Eigenkapitalausstattung.? Das rasante Wachstum des Unternehmens, so Christ weiter, erfordert die Kapazität zur langfristigen Planung und Vorfinanzierung der Fondsobjekte. Ein Börsengang sei in absehbarer Zeit allerdings nicht geplant.

2004 platzierte die HCI-Gruppe insgesamt 635,4 Millionen Euro Eigenkapital für geschlossene Fonds (rund 50 Prozent plus gegenüber 2003). Das entspricht nach Angaben des Unternehmens einem Investitionsvolumen von 1,26 Milliarden Euro. Für 2005 wird ein Platzierungsergebnis von 700 Millionen Euro avisiert.

Das Gros der Anlegergelder floss mit 378,6 Millionen Euro (plus 30 Prozent) ins Stammgeschäft von HCI, die Schiffsfonds. Während das Platzierungsergebnis der Immobilienfonds mit rund 55 Millionen Euro deutlich hinter den geplanten 70 Millionen Euro zurückblieb, zeigte sich HCI-Chef Christ über die Zahlen der erst 2003 gegründeten HCI-Tochter HSC erfreut. Mit Lebensversicherungsfonds (158 Millionen Euro platziertes Eigenkapital) und dem HSC Aufbauplan Schiff (35 Millionen Euro) ? zu rund zwei Dritteln im Vertrieb des AWD, Hannover – trug das Unternehmen insgesamt 193 Millionen Euro zum Konzernergebnis bei.

Mit dem HSC Aufbauplan II Immo+ soll im laufenden Jahr ein weiteres Sparplan-taugliches Fondsprodukt an den Start gehen. ?Wir sind überzeugt davon, dass geschlossene Fonds aufgrund ihrer diversifizierenden Wirkung heute als Beimischung in jedes ausgewogene Portfolio gehören?, bekräftigte Christ den Standpunkt seines Hauses. Vor allem in Anlegerschutzkreisen wird der Vertrieb geschlossener Fonds in Sparplänen kritisiert, weil die Kleinanleger, die auf diesem Wege in den Besitz von unternehmerischen Beteiligungen gelangen, nach Meinung der Kritiker nicht zur geeigneten Zielgruppe dieser Assetklasse zählen.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Viele Bundesbürger befürchten Geldprobleme im Alter

Mehr als ein Drittel der Bundesbürger zwischen 40 und 55 Jahren geht von einer schlechten eigenen Finanzlage im Alter von 75 Jahren aus, wie aus einer Studie des Sinus-Institutes im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervorgeht.

mehr ...

Immobilien

Wohnungsbau in Berlin zieht deutlich an

Der Wohnungsbau in Berlin kommt weiter in Schwung. Im vergangenen Jahr genehmigten die Behörden 25.063 neue Wohnungen, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Montag mitteilte. Das ist die höchste Zahl seit 1997.

mehr ...

Investmentfonds

Brasilien bietet ausgezeichnete Reformdynamik

In den vergangenen Jahren war das Image von Brasilien bei Anlegern deutlich angekratzt. Allerdings hat sich in dem bevölkerungsreichsten Land viel bewegt, so dass die Situation neu bewertet werden muss. Gastkommentar von Maarten-Jan Bakkum, NN Investment Partners

mehr ...

Berater

Indexpolicen: Einstieg in die “Kapitalmarkt-Denke”?

Seit geraumer Zeit wird in der Assekuranz die Frage diskutiert, ob Kunden über den Zwischenschritt Indexpolicen eher bereit sind, den Schritt in die Welt der rein fondsgebundenen Lösungen zu wagen. Doch viele Versicherer sind skeptisch, ob dies der richtige Weg ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Sachwertbranche lebt noch

Zwei Veranstaltungen in der vergangenen Woche belegen eine Belebung der Sachwertbranche, ließen aber auch Fragen offen. Antworten gibt es vielleicht auf einem weiteren Event an diesem Mittwoch. Der Löwer-Kommentar

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

Elternunterhalt: Betreuungsleistung nicht einkommensmindernd

Im Rahmen einer Überprüfung der Leistungsfähigkeit für den Elternunterhalt ist die vom Unterhaltsschuldner an sein minderjähriges Kind geleistete Betreuung nicht zu monetarisieren und kann somit nicht einkommensmindernd geltend gemacht werden, so der BGH.

mehr ...