Anzeige
20. Juli 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Internationaler Immo-Dachfonds kommt

Die Swisscap Investment Management AG, Pfäffikon (Schweiz), will institutionellen Anlegern in Deutschland künftig eine neue Form des internationalen Immobilieninvestments anbieten. Geplant ist ein Dachfonds mit einem Volumen von 100 Millionen Euro, der in so genannte Real Estate Private Equity Fonds (REPE-Fonds) investieren wird.

?Die Zeit ist reif für Fund of Funds, ein Konzept, das in anderen Investmentklassen bereits erfolgreich umgesetzt wird?, sagt Dr. Bernhard Köhler, CEO der Swisscap und Eigner von 50 Prozent der Unternehmensanteile. Weitere 50 Prozent befinden sich im Besitz der Bonner IVG Immobilien AG. ?Es ist für viele institutionelle Investoren wirkungsvoller und sicherer, sich das Know-how von erfahrenen Immobilienmanagern zu Nutze zu machen und in REPE-Fonds zu investieren, als direkte Investitionen im Ausland zu tätigen?, so Köhler weiter.

Hintergrund: In den vergangenen 20 Jahren haben sich REPE-Fonds international als neue Anlagekategorie etabliert. Ausgehend von den USA decken die Emittenten dieser Fonds mit ihren Investitionen inzwischen nahezu den gesamten Globus ab und nutzen weltweit die Vorteile der Diversifikation. Aufgrund der hohen Mindestbeteiligungssummen von zehn Millionen US-Dollar und mehr sind sie allerdings bislang institutionellen Geldern vorbehalten.

Die Swisscap, die auf das europaweite Netzwerk der IVG bauen kann, will ihre Produkte mit einer Mindestanlagesumme von einer Million Euro vor allem schweizerischen Geldgebern und Pensionskassen sowie Großanlegern aus Europa anbieten. Das Kapital soll über die Dachfondskonstruktion in acht bis zwölf internationale Zielfonds fließen. Dadurch ist eine Streuung auf bis zu 500 Immobilien möglich. Grundlage für die Fondselektion ist die Swisscap-Datenbank mit aktuell mehr als 500 REPE-Zielfonds, die über ein eigenes Ratingsystem selektiert werden.

?Real Estate Fund of Funds eignen sich aufgrund Ihrer breiten Diversifikation und ihres professionellen Managements auch für ein breiteres Publikum als Kapitalanlage. Allerdings erschweren die unterschiedlichen Steuersysteme die Konzeption und die Administration eines paneuropäischen oder global investierenden Fund of Funds für deutsche Privatanleger, sofern die Fondsmanager beabsichtigen Vermietungseinkünfte und damit einen gewissen Steuereffekt zu erzielen?, sagt Köhler.

?Aus diesem Grund sind Fund of Funds für Privatanleger aktuell nur auf ein bestimmtes Investitionsland ausgerichtet, was allerdings eine Abhängigkeit von den Entwicklungen nur eines Immobilienmarktes mit sich bringt?, fährt Köhler fort. ?Für die kommenden Jahre sehen wir jedoch einen deutlichen Trend in Richtung einer globalen Diversifikation. Ausgehend von unseren Zielrenditen, die sich im zweistelligen Bereich bewegen, sind selbst nach dem Halbeinkünfteverfahren attraktive Nachsteuerrenditen für Privatanleger zu erzielen.?

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bundestag beschließt Freigabe von Cannabis auf Rezept

Der Bundestag hat einstimmig die Freigabe von Cannabis als Medizin auf Rezept beschlossen. Ärzte können schwerkranken Patienten künftig Cannabis verschreiben, wenn diese etwa unter chronischen Schmerzen und Übelkeit infolge von Krebstherapien leiden. Die Krankenkassen müssen die Therapie dann bezahlen.

mehr ...

Immobilien

Patrizia kauft sechs Hotels für Immobilienfonds

Die Patrizia Immobilien AG hat sechs im Bau befindliche Hotelimmobilien in zentralen deutschen Großstadtlagen erworben. Die Hotels mit insgesamt rund 600 Zimmern entstehen aktuell in Berlin, Dortmund, Heidelberg, Krefeld, Stuttgart und Wuppertal und sind langfristig für 20 Jahre an erfahrende Hotelbetreiber vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Pimco setzt verstärkt auf ESG

Der Investmentmanager Pimco hat auf globaler Ebene eine spezielle Plattform für Assets im Bereich Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (Environmental, Social and Governance, ESG) gestartet. 

mehr ...

Berater

“Zeitenwende in der Anlageberatung in Deutschland”

Die Berliner Quirin Privatbank sieht durch die im kommenden Jahr in Kraft tretende EU-Richtlinie Mifid II eine neue Ära in der Bankberatung anbrechen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

Verfassungsklage wegen Überleitung von DDR-Renten erfolglos

Eine Verfassungsbeschwerde gegen angebliche Ungerechtigkeiten bei der Übertragung von DDR-Renten im Zuge der Wiedervereinigung ist gescheitert. Das Bundesverfassungsgericht nahm die Klage eines Betroffenen schon aus formalen Gründen nicht zur Entscheidung an, wie am Mittwoch in Karlsruhe mitgeteilt wurde (Az. 1 BvR 713/13).

mehr ...