Anzeige
4. Mai 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Nordcapital bringt ersten London-Fonds

Das Hamburger Emissionshaus Nordcapital investiert jetzt auch in Großbritannien. Der neue Fonds London 1 investiert in ein bis 2018 voll vermietetes Bürogebäude in der Leadenhall Street, inmitten der “City of London”, dem Geschäftszentrum der Stadt.

Die Fondsimmobilie wurde in den Jahren 1971/1972 gebaut und 2001/2002 von Grund auf renoviert. Sie hat daher heute laut Nordcapital Neubauqualität. Das Bürohaus verfügt über eine Mietfläche von 11.750 Quadratmetern über zehn Geschosse und ist mit der höchsten Klassifizierung für britische Bürogebäude “Grade-A” bewertet.

Nordcapital erwarb das Gebäude für 95,1 Millionen britische Pfund (entspricht rund 140 Millionen Euro). Der Kaufpreis ist laut Initiator marktgerecht und wurde zudem gutachterlich bestätigt.

Alleiniger Mieter ist die international tätige Versicherungsgruppe ACE, mit der ein so genannter “Full Repairing and Insuring”-Vertrag geschlossen wurde. Er beinhaltet weitreichende Verpflichtungen auf der Mieterseite hinsichtlich Instandhaltung und Gebäudeversicherung. Zusätzlich sind Anpassungen der Miete an den Marktwert in den Jahren 2007, 2012 und 2018 vorgesehen (ausschließlich nach oben).

Anleger können sich an der Immobilie ab einer Mindestsumme von 10.000 Pfund (rund 14.500 Euro) zuzüglich fünf Prozent Agio beteiligen. Die Laufzeit des Fonds ist für 12,6 Jahre bis zum Jahr 2018 kalkuliert. Die prognostizierten Mieteinnahmen aus dem Objekt ermöglichen laut Prospekt Auszahlungen an die Kommanditisten von 6,25 Prozent pro Jahr bei Beitritt, ansteigend auf 7,5 Prozent jährlich.

Bei einer Anlage bis zu etwa 70.000 Pfund (etwa 100.000 Euro) können Auszahlungen aufgrund des Doppelbesteuerungsabkommens zwischen Großbritannien und Deutschland ? unter Progressionsvorbehalt – steuerfrei vereinnahmt werden. Darüber hinausgehende Einkünfte werden mit Steuersätzen von zehn bis 40 Prozent belastet.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Krankenkassen geben mehr für freiwillige Angebote aus

Die Ausgaben der gesetzlichen Krankenkassen für freiwillige Leistungen haben sich in den vergangenen vier Jahren fast verdoppelt. Das geht nach einem Bericht der “Berliner Zeitung” (Mittwoch) aus Daten des Bundesgesundheitsministeriums hervor, die die Linken-Gesundheitspolitikerin Birgit Wöllert angefordert hat.

mehr ...

Immobilien

Vorgeschobener Eigenbedarf: Mieter steht Schadensersatz zu

Ein Mieter, dem aufgrund von Eigenbedarf gekündigt wurde, klagte vor mehreren Instanzen auf Schadensersatz, da der Vermieter die Wohnung nach seinem Auszug nicht wie angekündigt nutzte. Der Bundesgerichtshof (BGH) gab dem Kläger in einem Urteil am Mittwoch Recht.

mehr ...

Investmentfonds

Münchener Rück erwartet Brexit-Schaden für UK-Wirtschaft

Der Rückversicherer Munich Re erwartet in den nächsten zwei Jahren einen deutlich spürbaren Brexit-Schaden für die britische Konjunktur.

mehr ...

Berater

Finanzierung für Selbstständige und Unternehmer

Für Selbstständige und Freiberufler ist es deutlich schwieriger, einen Kredit zu erhalten als für Angestellte. Aber es gibt nicht nur den klassischen Bankkredit. Wer bei der Kreditanfrage von seiner Hausbank eine Absage erhält, kann zu anderen Mitteln greifen. Wir zeigen auf, welche Alternativen es gibt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Offshore-Strom legt deutlich zu

Lange fehlten oft die Verkabelungen, um den aus See produzierten Strom an Land zu bringen. Doch jetzt scheinen die Offshore-Windparks ihren Beitrag zur Stromerzeugung in einem deutlich größeren Umfang zu leisten.

mehr ...

Recht

Makler oder Mehrfach-Agent? Versicherungsnehmer ist beweisbelastet

Für die Behauptung, ein Versicherungsvermittler, der die Antragsfragen aufgenommen hat, sei als Mehrfach-Agent tätig geworden, ist der Versicherungsnehmer beweisbelastet. Dies entschied das Oberlandesgericht Dresden in einem aktuellen Urteil.

mehr ...