Anzeige
Anzeige
3. August 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Real I.S. verkauft US-Immobilie

Der Bayernfonds USA Washington D.C. und Chicago hat mit dem Bürogebäude Highland Landmark bei Chicago seine zweite und letzte Fondsimmobilie zum Preis von 61,9 Millionen US-Dollar verkauft. Der Fonds wurde von der Münchener Real I.S. im Jahr 1998 aufgelegt. Käufer der Immobilie ist mit der Falcon-Gruppe ein US-amerikanischer Investor im Privatbesitz.

Real I.S. wertet den Deal als ?sehr gutes Ergebnis für die gut 1.000 beteiligten Zeichner?, da der Einstandspreis nur bei 48,4 Millionen US-Dollar gelegen habe. Das anfängliche Fondsvolumen betrug 100 Millionen US-Dollar.

?Wir haben wiederholt die aktuell guten Marktbedingungen in den USA genutzt und in kurzer Frist einen sehr attraktiven Preis erzielen können?, sagt Andreas Heibrock, Mitglied der Geschäftsleitung der Real I.S. ?Im Bereich der eher konservativen Immobilieninvestments legen die Amerikaner Wert auf langfristig und solide vermietete Objekte, wie wir eines vor den Toren Chicagos offerieren konnten.?

Im US-Konjunkturaufschwung seien die gut angebundenen Bürostandorte im Umfeld des weltweit größten Flughafens O´Hare in den Focus der Investoren gerückt. ?Die hohe Qualität des voll vermieteten Objektes hat sich bezahlt gemacht. Zudem hat der Käufer die Bonität der Mieter gewürdigt und sieht die Chance auf dauerhafte, stabile und hohe Cash Flows?, so Heibrock.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

BGH stärkt prozessualen Rechtsschutz von Versicherungsnehmern

Klagt ein Versicherungsnehmer gegen einen Versicherer mit Sitz im Ausland, gilt die für den Versicherungsnehmer vorteilhafte Regelung des Gerichtsstandes in dessen Bezirk – auch wenn es sich um Ansprüche aus “Altverträgen” handelt, die vor Inkrafttreten des reformierten VVG geschlossen wurden.

mehr ...

Immobilien

BGH stärkt Mieterrechte: Kündigung aus Eigenbedarf abgelehnt

Der Bundesgerichtshof hat in einem Urteil vom 29. März Leitlinien zum Umgang mit Wohnraumkündigungen wegen Berufs- oder Geschäftsbedarfs formuliert. Im vorliegenden Urteil klagte eine Vermieterin, deren Ehemann die Wohnung des Beklagten gewerblich nutzen wollte.

mehr ...

Investmentfonds

Hans-Werner Sinn: “USA soll sich an die eigene Nase fassen”

Bereits seit Wochen übt US-Präsident Donald Trump harsche Kritik am deutschen Handelsbilanzüberschuss und wirft der Bundesrepublik “Währungsmanipulation” vor. Der deutsche Ökonom Hans-Werner Sinn stellt in einem aktuellen Kommentar eine völlig andere Diagnose.

mehr ...

Berater

Fonds Finanz und Finanzchef24 kooperieren im Gewerbeversicherungsbereich

Der Münchener Maklerpool Fonds Finanz und das Münchener Fintech Finanzchef24 haben eine Kooperation im Gewerbeversicherungsbereich vereinbart. Vermittlern, die mit Fonds Finanz zusammenarbeiten, steht ab sofort ein Online-Beratungstool zur Verfügung.

mehr ...

Sachwertanlagen

Offshore-Strom legt deutlich zu

Lange fehlten oft die Verkabelungen, um den aus See produzierten Strom an Land zu bringen. Doch jetzt scheinen die Offshore-Windparks ihren Beitrag zur Stromerzeugung in einem deutlich größeren Umfang zu leisten.

mehr ...

Recht

Versicherungsnehmer als Vermittler: Steuerbelastung für Versicherer

Vermittelt ein Versicherungsnehmer für den Versicherer Policen an Dritte, die als Versicherte gelten, muss der Versicherer die Versicherungssteuer auf den gesamten Policenverkaufspreis zahlen, selbst wenn er von dem Versicherungsnehmer nur die Nettoprämie erhält.

mehr ...