Anzeige
23. Juni 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Steuerreform geplatzt, 15b kommt nicht

Der geplante Paragraf 15b Einkommensteuergesetz (EStG), mit dem die Bundesregierung die Verlustverrechnungs-möglichkeiten geschlossener Fonds erheblich einschränken wollte, wird vorerst nicht eingeführt. ?Der Paragraf 15b Einkommensteuergesetz ist vom Tisch?, sagte Peter Rzepka (CDU), Mitglied des Bundestages und des Finanzausschusses, gegenüber cash-online.

Rzepka saß für die CDU in einem Expertenmeeting am heutigen Donnerstag, in dem Vertreter von SPD, CDU und Grünen über die geplante Unternehmenssteuerreform berieten. Im Rahmen der Reform sollte der Körperschaftssteuersatz von derzeit 25 auf 19 Prozent gesenkt werden. Zur Finanzierung der damit zu erwartenden Steuerausfälle war unter anderem der Paragraf 15b EStG vorgesehen.

Nach Angaben des CDU-Politikers kam vor allem bei der Frage der so genannten Gegenfinanzierung keine Einigung zu Stande. Nach dem Scheitern der Gespräche wird die für den 1. Juli geplante zweite und dritte Lesung der Unternehmenssteuerreform im Bundestag nun nicht stattfinden.

Entscheidend für die Branche der geschlossenen Fonds: Laut Rzepka sind zusammen mit dem Paragrafen 15b auch die Fristen für die Übergangsregelung obsolet. Die Regierung hatte diese an eine Regierungserklärung von Bundeskanzler Gerhard Schröder sowie eine Kabinettssitzung, auf der dem Gesetzentwurf zugestimmt worden war, geknüpft. Viele Experten hatten dies als verfassungswidrig eingestuft.

Von der geplanten Gesetzgebung ausgenommen sein sollten nach dem Willen der Regierung ausschließlich Fonds, die vor dem 18. März in Vertrieb gegangen und denen die Anleger vor dem 5. Mai beigetreten waren.

Jetzt können vor allem jene Emittenten und Vertriebe aufatmen, die auch nach Ablauf der Übergangsfrist Fonds mit Verlusten von mehr als zehn Prozent ? denn soviel sollte künftig laut 15b nur noch verrechenbar sein ? vermarktet haben. Vielfach befürchtete Massen-Rückabwicklungen werden nicht erforderlich.

?Das der Paragraf 15b nicht kommt, ist eine erfreuliche Meldung für die Branche?, sagt Eric Romba, Geschäftsführer des Verbandes Geschlossene Fonds, Berlin, in einer ersten Reaktion. ?Die Initiatoren sollten sich jedoch darauf vorbereiten, das etwas Ähnliches auch nach einer etwaigen Bundestagswahl im September kommen kann.?

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Universa erweitert Fondspolice

Die Universa hat ihre fondsgebundene Rürup-Rente weiter ausgebaut. Nach Angaben des Versicherers können Kunden in der Einzelfondsauswahl bis zu fünf Anlagefavoriten aus rund 50 Aktien-, Renten-, Misch-, Dach- und Geldmarktfonds wählen und diese jederzeit wieder ändern.

mehr ...

Immobilien

Beruhigung am chinesischen Immobilienmarkt

Obwohl die Immobilienpreise in den meisten chinesischen Städten weiter steigen, beruhigt sich der Markt im Vergleich zu den Vormonaten. Dies geht aus einer am Mittwoch in Peking veröffentlichten Erhebung der nationalen Statistikbehörde hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Aktientausch: BFH-Urteil zur Steuerfreiheit bei einem Barausgleich

Erhält ein Aktionär bei einem Aktientausch einen Barausgleich für vor dem 1. Januar 2009 erworbene ausländische Aktien, die länger als ein Jahr gehalten wurden, unterliegt dieser Barausgleich nicht der Einkommensteuer. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH).

mehr ...
18.01.2017

Donald sieht rot

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...