Anzeige
16. März 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

VC-Studie: Deutschland hat Potenzial

Der Venture Capital Standort Deutschland ist besser als sein Ruf und bietet enormesWachstumspotenzial. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Studie ?Why invest in German venture capital?? des Beratungsunternehmens Mackewicz & Partner, München.

Gemessen an seinem Innovationspotenzial weist Deutschland einen erheblichen Nachholbedarfbei Venture Capital auf, so die Studie. Erst bei einer Verdreifachung der aktuellen Venture Capital Investitionen würde Deutschland beispielsweise das Niveau der VC-Investitionen in Großbritannienerreichen.

Diese Diskrepanz zählt zu den zentralen Ergebnissen der Studie. Hintergrund: Im Rahmen derAnalyse wurden sowohl institutionelle Investoren als auch Unternehmer überihre Einschätzung zum Venture Standort Deutschland befragt. Die Studie beinhaltet aucheine Übersicht der aktuellen Rahmenbedingungen und bestehende TechnologiepotenzialeDeutschlands.

Die deutsche VC-Industrie hat sich den Ergebnissen zufolge innerhalb der letztenfünf Jahre professionalisiert. Die steuerrechtlichen Rahmenbedingungen sind gefestigt – dieUnsicherheit der vergangenen Jahre ist aus dem Markt genommen. Auf Unternehmensseitetreten immer mehr erfahrene und sogar Serien-Unternehmer auf, die mit Hilfe von VentureCapital professionell wachstumsstarke Technologieunternehmen aufbauen können.

Qualitativ hochwertige Investmentgelegenheiten gibt es zu genüge, nicht zuletzt im Angesicht der hohenTechnologiepotenziale in Bereichen wie der Medizintechnik, Energie- und Umwelttechnik,Laser/Photonik, Nanotechnologie und dem Wireless-Bereich. Darüber hinaus bieten unterfinanzierte,am Markt etablierte Unternehmen eine Chance für kurzfristige Investments mithohem Renditepotenzial.

?Die Bedingungen auf der Investitionsseite stimmen?, fasst Götz Hoyer von Mackewicz & Partner zusammen. Dennoch bleibe der deutsche Markt angesichts des wesentlich größeren angelsächsischen VC-Marktes ein »emerging market« – allerdings mit hohem Wachstumspotenzial.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Allianz gewinnt Standard Chartered als Vertriebspartner für Asien

Der Versicherungskonzern Allianz und die Standard Chartered Bank haben eine Zusammenarbeit über 15 Jahre im Bereich der Schadenversicherung in Asien beschlossen.

mehr ...

Immobilien

Endspurt zum Immobiliardarlehensvermittler

Ab dem 21. März 2017 benötigen Immobiliardarlehensvermittler eine gesonderte Erlaubnis nach Paragraf 34 i GewO. Wer über diese verfügt, kann Kreditnehmern beispielsweise durch Forwarddarlehen einen echten Liquiditätsvorteil verschaffen.

Gastbeitrag von Volker H. Grabis, Deutsche Makler Akademie

mehr ...

Investmentfonds

Ellwanger & Geiger: Gefährliche Präsidentschaften

Die kommende Präsidentschaft wirft unzählige Fragen auf und schürt schier unendlich viele Unsicherheiten, die Gift für die Kapitalmärkte sind. Ein Gastkommentar von Michael Beck, Bankhaus Ellwanger & Geiger.

mehr ...

Berater

Haftungsrisiken treiben deutsche Stiftungen um

Eine aktuelle Umfrage des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen untersucht, wie Stiftungen mit den Haftungsrisiken umgehen. Ein Thema, das aufgrund des anhaltenden Niedrigzins-Dilemmas an Bedeutung gewinnt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

Verfassungsklage wegen Überleitung von DDR-Renten erfolglos

Eine Verfassungsbeschwerde gegen angebliche Ungerechtigkeiten bei der Übertragung von DDR-Renten im Zuge der Wiedervereinigung ist gescheitert. Das Bundesverfassungsgericht nahm die Klage eines Betroffenen schon aus formalen Gründen nicht zur Entscheidung an, wie am Mittwoch in Karlsruhe mitgeteilt wurde (Az. 1 BvR 713/13).

mehr ...