Anzeige
Anzeige
14. September 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

HCI kooperiert mit chinesischer Bank

Die Hammonia Reederei GmbH & Co. KG unddie Hellespont Hammonia GmbH & Co. KG, beide Beteiligungsgesellschaftender HCI Capital AG (HCI) und der Peter Döhle Schiffahrts-KG, haben 14 Schiffebei einer chinesischen Werft bestellt. Erstmalig für ein deutsches Emissionshauswerden die acht modernen Containerschiffe und sechs Tanker mitder chinesischen Export-Import Bank of China (CEXIM) teilfinanziert.

Entsprechende Verträge wurden anlässlich des Besuchs von Chinas PremierministerWen Jiabao im Kanzleramt in Berlin unterzeichnet. In Anwesenheitvon Bundeskanzlerin Angela Merkel und der Bundesminister Steinmeierund Glos setzten Harald Christ, Vorstandsvorsitzender der HCI, und Li Ruogu,Präsident der CEXIM, ihre Unterschriften unter die Vertragsdokumente.

Die Verträge regeln die Langfristfinanzierung sowohl der acht von der HammoniaReederei bestellten Containerschiffe als auch der für die Tanker-Bereederungsgesellschaft Hellespont Hammonia GmbH & Co. KG in China bestelltensechs Produktentanker. Die Hellespont Hammonia GmbH & Co. KG ist einelangfristig angelegte Kooperation zwischen der Hellespont Gruppe, der Peter DöhleSchifffahrts KG und der HCI. Die Hammonia Reederei GmbH & Co. KG ist ebenfallsein Joint Venture von Peter Döhle und HCI, das derzeit 33 Container- undSchüttgutschiffe (inklusive Neubauten) betreut.

Neben der staatlichen Exportbank Chinas beteiligen sich auch die HSH NordbankAG, die Kreditanstalt für Wiederaufbau und die Bayerische Hypo- und VereinsbankAG an der Finanzierung. Das gesamte Projektvolumen beträgt 620 Millionen Dollar.?Wir sind das erste deutsche Emissionshaus, das sich für diesen innovativenWeg der Schiffsfinanzierung entschieden hat?, sagt HCI-Chef Christ.

Davon sollen auch die Anleger der geplanten HCI-Schiffsbeteiligungen profitieren, überdie das Eigenkapital der Schiffe eingeworben wird. Denn die CEXIM finanziert einenTeil des Fremdkapitals zu dem von der OECD als Mindestzinssatz für staatlichgeförderte Finanzierungen von Investionsgüterexporten (CIRR) festgesetzten Zins.Dieser Referenzzins sichert laut HCI langfristig stabile und günstige Finanzierungskonditionen.

?Die Beteiligung der staatlichen Exportbank stellt zudem die reibungslose Abwicklungdieser Transaktion sicher”, so Christ zum Engagement der CEXIM.?Wir glauben, dass sich diese Finanzierungsart durchsetzen und bald hoheVolumina erreichen wird.?

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Viele Bundesbürger befürchten Geldprobleme im Alter

Mehr als ein Drittel der Bundesbürger zwischen 40 und 55 Jahren geht von einer schlechten eigenen Finanzlage im Alter von 75 Jahren aus, wie aus einer Studie des Sinus-Institutes im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervorgeht.

mehr ...

Immobilien

Wohnungsbau in Berlin zieht deutlich an

Der Wohnungsbau in Berlin kommt weiter in Schwung. Im vergangenen Jahr genehmigten die Behörden 25.063 neue Wohnungen, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Montag mitteilte. Das ist die höchste Zahl seit 1997.

mehr ...

Investmentfonds

Brasilien bietet ausgezeichnete Reformdynamik

In den vergangenen Jahren war das Image von Brasilien bei Anlegern deutlich angekratzt. Allerdings hat sich in dem bevölkerungsreichsten Land viel bewegt, so dass die Situation neu bewertet werden muss. Gastkommentar von Maarten-Jan Bakkum, NN Investment Partners

mehr ...

Berater

Indexpolicen: Einstieg in die “Kapitalmarkt-Denke”?

Seit geraumer Zeit wird in der Assekuranz die Frage diskutiert, ob Kunden über den Zwischenschritt Indexpolicen eher bereit sind, den Schritt in die Welt der rein fondsgebundenen Lösungen zu wagen. Doch viele Versicherer sind skeptisch, ob dies der richtige Weg ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Sachwertbranche lebt noch

Zwei Veranstaltungen in der vergangenen Woche belegen eine Belebung der Sachwertbranche, ließen aber auch Fragen offen. Antworten gibt es vielleicht auf einem weiteren Event an diesem Mittwoch. Der Löwer-Kommentar

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

Elternunterhalt: Betreuungsleistung nicht einkommensmindernd

Im Rahmen einer Überprüfung der Leistungsfähigkeit für den Elternunterhalt ist die vom Unterhaltsschuldner an sein minderjähriges Kind geleistete Betreuung nicht zu monetarisieren und kann somit nicht einkommensmindernd geltend gemacht werden, so der BGH.

mehr ...