Anzeige
30. August 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Conti korrigiert Deutsche Zweitmarkt AG

Die Conti-Unternehmensgruppe, München, korrigiert die Zahlen, die am Dienstag von der Deutschen Zweitmarkt AG, Hamburg, verbreitet wurden. Die Handelsplattform hatte anhand der Transaktionen in den ersten sieben Monaten dieses Jahres ein ?Zweitmarkt-Ranking? der Emissionshäuser veröffentlicht (cash-online berichtete).
Unter den zwölf aufgeführten Häusern belegte Conti dabei mit einem Durchschnittskurs von 81,42 Prozent den letzten Platz.

Conti-Sprecher Oliver Lewark stellt nun klar: ?Der tatsächliche Kurs des Conti-Zweitmarktes liegt für das erste Halbjahr 2007 im Schnitt bei 94,21 Prozent.? Damit hätte Conti unter den ersten sechs des Rankings gelegen. Außerdem habe der Conti-Zweitmarkt in dieser Zeit nicht, wie behauptet, 28 Schiffsfondsanteile gehandelt, sondern 205. Der höchste Kurs habe zudem bei 135 statt bei 130 Prozent gelegen.

Die Deutsche Zweitmarkt AG hatte die Handelsdaten von zehn Zweitmarktteilnehmern ausgewertet, darunter allerdings nicht der Conti-Zweitmarkt.

Hintergrund dürfte auch sein, dass Conti schon seit längerem im Clinch mit der Hamburger Maritim Invest liegt, mit der die Deutsche Zweitmarkt AG über den gemeinsamen Gesellschafter Salomon & Partner verbunden ist. Nach den vorliegenden Informationen weigert sich das Emissionshaus regelmäßig, Verkäufen von Conti-Beteiligungen an die Zweitmarktfonds von Maritim Invest zuzustimmen. (af/sl)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Münchener Verein baut Eigenkapitalbasis aus

Die Münchener Verein Versicherungsgruppe konnte im Geschäftsjahr 2016 ein Ergebnis nach Steuern in Höhe von 99,6 Millionen Euro erzielen. Das entspricht einer Steigerung von 5,1 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr.

mehr ...

Immobilien

Bausparen – zurück zu den Wurzeln

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat unlängst entschieden, dass die Kündigung alter Bausparverträge mit hohen Zinsen rechtens ist. Vor diesem Hintergrund wird das Bausparen seinem ursprünglichen Ziel wieder gerechter. Für Bausparer ist das eine gute Nachricht.

Die Wald-Kolumne

mehr ...

Investmentfonds

Moventum und Phoenix Investor arbeiten zusammen

Moventum und die Vermittlerplattform Phoenix Investor arbeiten mit Moventum S.C.A. zusammen, um die Präsenz in Tschechien, der Slowakei und Österreich zu stärken. 

mehr ...

Berater

Kaufen lassen: Sieben Strategien für das neue Verkaufen

Der hohe Qualitätsanspruch des Kunden 3.0 verändert die Welt der Verkäufer fundamental. Sie als Finanzberater müssen eine neue Rolle einnehmen – und die sieben Strategien für das neue Verkaufen kennen.

Gastbeitrag von Andreas Buhr, Vertriebsexperte

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...