Anzeige
Anzeige
28. Februar 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gewinne von MPC und HCI legen zu

Die Jahresüberschüsse der MPC Capital AG und der HCI Capital AG, beide Hamburg, sind im vergangenen Jahr um 29 beziehungsweise vier Prozent gestiegen. Für das laufende Jahr rechnen die beiden größten deutschen Initiatoren geschlossener Fonds allerdings mit einem Ergebnisrückgang. Beide Aktienkurse gaben nach.

Der MPC-Gewinn legte auf 56 Millionen Euro zu, während die Umsätze um 19 Prozent auf 228 Millionen Euro stiegen. Die Dividende soll von 4,00 auf 5,00 Euro je Aktie angehoben werden.

?Neben den Erlösen aus der Initiierung und dem laufenden Management haben wir mit der Veräußerung von Assets und der Auflösung von geschlossenen Fonds einen bedeutenden Ergebnisanteil erzielt?, kommentierte der MPC-Vorstandsvorsitzende Dr. Axel Schroeder die Zahlen. Für 2007 erwartet er ein nahezu unverändertes Platzierungsvolumen von einer Milliarde Euro (2006: 1,008 Milliarden Euro) und einen Rückgang des Jahresüberschusses auf 40 Millionen Euro.

Bei Immobilienfonds will MPC 150 bis 250 Millionen Euro Eigenkapital einwerben (2006: 234 Millionen Euro), überwiegend mit Opportunity-Fonds. Obwohl Marktkenner bereits vor einem Nachfrageüberhang bei Zweitmarkt-Lebensversicherungen warnen, will MPC das Platzierungsvolumen bei entsprechenden Fonds von 142 auf 150 bis 200 Millionen Euro steigern.

Der HCI-Jahresüberschuss stieg im vergangenen Jahr auf 39,3 Millionen Euro. Die Umsätze sanken um drei Prozent auf 145 Millionen Euro.

Für 2007 erwartet der Vorstand einen Anstieg des platzierten Eigenkapitals um neun Prozent auf 700 Millionen Euro. Bei Umsatzerlösen von 150 Millionen Euro werde der Jahresüberschuss auf 31 Millionen Euro sinken. ?In 2006 waren wir im Handel mit Schiffen besonders erfolgreich?, erklärte der HCI-Vorstandsvorsitzende Harald Christ, ?für 2007 gehen wir hier von niedrigeren Erträgen aus.?

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Schutz für Senioren: Als Rentner richtig abgesichert

Für Rentner bestehen nur wenige Pflichtversicherungen. Im Ruhestand ist es besonders wichtig, sich gegen Kosten abzusichern, die durch Krankheit, Pflegebedürftigkeit und ein hohes Alter entstehen können. Cash.Online stellt die wichtigsten Versicherungen für Senioren vor.

mehr ...

Immobilien

Baubranche fordert Ende des Vorschriften-Dschungels

Angesichts des Wohnungsmangels in vielen deutschen Städten hat die Baubranche eine Vereinheitlichung des Vorschriften-Dschungels der 16 Bundesländer gefordert.

mehr ...

Investmentfonds

Trump könnte Märkte enttäuschen

Von Donald Trump erwarten die Investoren derzeit viel. Allerdings könnte schon bald die Enttäuschung folgen. Die Lage ist keinesfalls entspannt. Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin AG

mehr ...

Berater

Fondsnet baut institutionelle Kundenbetreuung aus

Der Erftstadter Maklerpool Fondsnet stärkt die Beratung und Betreuung institutioneller Kunden. Marc Blum (50) unterstützt seit 1. November 2016 als Ansprechpartner den Geschäftsbereich Fund-Servicing, der für eine Vielzahl von Dienstleistungen rund um die Betreuung und Verwaltung von Investmentfonds steht.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Privathaftpflicht: “Billigkeit” kein Anspruchsgrund für Schadensersatz

Die Privathaftpflichtversicherung dient, im Gegensatz zur Pflichtversicherung, dem Schutz des Versicherten. Ein Schadensersatzanspruch besteht somit nur dann, wenn die gesamten Umstände des Falles eine Haftung des schuldlosen Schädigers aus Billigkeitsgründen geradezu erfordern.

mehr ...