Anzeige
Anzeige
12. April 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schiffsfonds: Zweitmarkt stabil

Trotz gestiegener Schiffsbetriebskosten und gesunkener Charterraten haben die Kurse am Zweitmarkt gegenüber dem Vorjahr nur leicht nachgegeben. ?Die Zweitmarktpreise für Schiffsbeteiligungen halten sich weiter auf hohem Niveau?, berichtet Matthias Brinckman, Geschäftsführer des Hamburger Emissionshauses Maritim Invest, dem nach eigenen Angaben größten institutionellen Ankäufer von Schiffsfonds am Zeitmarkt.

Der von der Handelsplattform Deutsche Sekundärmarkt GmbH, Hamburg, entwickelte ZMX-Index für Zweitmarkt-Schiffsbeteiligungen bestätigt den Trend: Der Index erreichte seinen Höhepunkt im Herbst 2006 und blieb danach annähernd konstant.

Demnach geben sich die Käufer von Anteilen an bestehenden Fonds offenbar mit geringeren Renditen zufrieden. Denn die Ertragsaussichten haben sich spürbar eingetrübt. ?Nach mehreren Spitzenjahren in der internationalen Seeschifffahrt werden die Erträge in diesem Jahr erstmals wieder rückläufig sein?, so Brinckman. Viele Inhaber von Schiffsbeteiligungen müssten sich auf sinkende oder ausbleibende Zahlungen einstellen.

Nach Angaben von Maritim Invest ist das über öffentliche Plattformen gehandelte Volumen aller Fondsarten im vergangenen Jahr um 40 Prozent auf 412 Millionen Euro gewachsen. 75 Prozent der Fonds erwerbe das Unternehmen allerdings über Vermögensberater oder vom Anleger selbst.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

DVAG mit Rekord-Umsatz

Die Unternehmensgruppe Deutsche Vermögensberatung (DVAG) meldet für das Jahr 2016 überdurchschnittlich erfolgreiche Geschäftszahlen in Bezug auf Umsatz und Jahresüberschuss.

mehr ...

Immobilien

Schwäbisch Hall reagiert auf Niedrigzins mit Rückstellungen

Die Bausparkasse Schwäbisch Hall bildet Sonder-Rückstellungen, um für eine länger anhaltende Niedrigzinsphase gerüstet zu sein. Dass viele Kunden ihre Bauspar-Darlehen nicht mehr abrufen, setzt die Branche unter Druck.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...