Anzeige
Anzeige
6. Juni 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bundestag beschließt neue Einspeisevergütung

Der Bundestag hat neue Vergütungssätze für Strom aus erneuerbaren Energien beschlossen. Die Vergütung für Strom aus Windenergieanlagen an Land, die ab dem kommenden Jahr an das Netz angeschlossenen werden, wird um gut einen Cent auf 9,2 Cent pro Kilowattstunde (kWh) angehoben. Anlagen auf See bringen dann sogar 15 Cent pro kWh.

Emissionshäuser beurteilten dies positiv. Cerstin Kratzsch, Sprecherin der Bremer Energiekontor AG, sagte, die höhere Windenergie-Vergütung trage den stark gestiegenen Rohstoffpreisen, welche die Anlagen verteuert hätten, Rechnung. Auch Strom aus Biomasse und Erdwärme (Geothermie) wird künftig höher bezahlt.

Das Entgelt für Solarstrom sinkt dagegen schneller als bislang: Statt um fünf Prozent reduziert sich die Vergütung für neue Anlagen ab 2009 je nach Größe um acht bis neun Prozent, bei späterer Fertigstellung jeweils um weitere acht bis zwölf Prozent pro Jahr. Für große Dachanlagen (mehr als ein Megawatt Spitzenleistung) sinkt die Vergütung im kommenden Jahr um ein Viertel auf 33 Cent. Der Bundesrat muss dem Gesetz noch zustimmen. (gei)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Versicherungsnehmer als Vermittler: Steuerbelastung für Versicherer

Vermittelt ein Versicherungsnehmer für den Versicherer Policen an Dritte, die als Versicherte gelten, muss der Versicherer die Versicherungssteuer auf den gesamten Policenverkaufspreis zahlen, selbst wenn er von dem Versicherungsnehmer nur die Nettoprämie erhält.

mehr ...

Immobilien

S&K-Gründer zu Haftstrafen verurteilt

Einer der größten Wirtschaftsstrafprozesse Deutschlands um die Frankfurter Immobilienfirma S&K geht mit einer Verurteilung der geständigen Angeklagten zu Ende. In dem Verfahren ging es um die Aufklärung eines vermeintlichen Schneeballsystems.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Außergewöhnliche Belastungen: Mehr Geld vom Finanzamt

Steuerzahler können sogenannte “außergewöhnliche Belastungen” weitergehender als bisher steuerlich geltend machen. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem heute veröffentlichten Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

Makler oder Mehrfach-Agent? Versicherungsnehmer ist beweisbelastet

Für die Behauptung, ein Versicherungsvermittler, der die Antragsfragen aufgenommen hat, sei als Mehrfach-Agent tätig geworden, ist der Versicherungsnehmer beweisbelastet. Dies entschied das Oberlandesgericht Dresden in einem aktuellen Urteil.

mehr ...