Anzeige
Anzeige
15. Juli 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hesse Newman bringt Schiffsfonds mit Maritim Equity

Die Hesse Newman Capital AG (ehemals Finanzhaus Rothmann) bringt zusammen mit dem Emissionshaus Maritim Equity, beide Hamburg, erstmals einen Schiffsfonds auf den Markt. Bei dem Hesse Newman Private Shipping I handelt es sich zudem um den ersten Fonds von Hesse Newman, seit das Unternehmen im November 2007 mehrheitlich von der SBW Schweizer Beteiligungswerte AG übernommen wurde.

Wie der im Oktober 2007 gestartete erste Fonds der zur Unternehmensgruppe Salomon-Invest gehörenden Maritim Equity will auch der Hesse Newman Private Shipping I direkt mit Reedereien in Schiffe investieren, wobei diese rund 25 Prozent des Kapitals der Flotte einbringen sollen. Die Konzeption erfolgte durch Maritim Equity, der Vertrieb läuft über Hesse Newman.

Das Schiffsportfolio des Fonds soll zu drei Vierteln aus mittleren bis großen Containerschiffen und zu 25 Prozent aus Bulkern und Tankern bestehen. Das Fondsvolumen ist auf 20 bis 30 Millionen Euro Eigenkapital ausgelegt. Die Mindestbeteiligung beträgt 10.000 Euro plus fünf Prozent Agio. Die Beteiligung ist in der Variante Klassik mit geplanten acht Prozent jährlicher Auszahlung und als ?Vorzugskapital? mit bevorrechtigten Auszahlungen von sechs Prozent pro Jahr möglich.

Hintergrund: Die Hesse Newman Capital AG, zu deren Unternehmensgruppe auch das Privatbankhaus Hesse Newman gehört, war nach der Übernahme durch die SBW in einige Turbulenzen geraten, Vorstand und Strategie hatten mehrfach gewechselt. Unter anderem hat das börsennotierte Unternehmen im Frühjahr 2008 die Mehrheitsbeteiligung an dem IT-Dienstleister Finanzdock verkauft und mitgeteilt, dass die Tochtergesellschaften Rothmann & Cie. AG sowie Hesse Newman Finanzpartner AG ihre Vertriebstätigkeit einstellen und sich die Gruppe nur noch auf die Geschäftsfelder Bank und Emissionshaus konzentrieren wolle. (sl)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Schutz für Senioren: Als Rentner richtig abgesichert

Für Rentner bestehen nur wenige Pflichtversicherungen. Im Ruhestand ist es besonders wichtig, sich gegen Kosten abzusichern, die durch Krankheit, Pflegebedürftigkeit und ein hohes Alter entstehen können. Cash.Online stellt die wichtigsten Versicherungen für Senioren vor.

mehr ...

Immobilien

Immobilienkauf: Unterschiedliche Wünsche

Balkon oder Terrasse wollen fast alle, eine eigene Sauna dagegen kaum jemand. Die Immobilienberatung und Maklervermittlung Hausgold wollte wissen, was Männern und Frauen beim Immobilienkauf wichtig ist und hat eine Befragung durchgeführt.

mehr ...

Investmentfonds

Wie weit trägt der Trump-Effekt?

Am Freitag wird Donald Trump voraussichtlich als neuer Präsident der USA vereidigt. Nick Peters, Multi-Asset-Fondsmanager bei Fidelity International, fragt sich deshalb, was der Trump-Effekt für Anleger bedeuten könnte.

mehr ...

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Efonds führt Online-Zeichnung von Sachwertanlagen ein

Die Efonds Group aus München bietet einen neuen digitalen Service an. Privatanleger können Beteiligungen an Sachwertefonds ab sofort online zeichnen.

mehr ...

Recht

Privathaftpflicht: “Billigkeit” kein Anspruchsgrund für Schadensersatz

Die Privathaftpflichtversicherung dient, im Gegensatz zur Pflichtversicherung, dem Schutz des Versicherten. Ein Schadensersatzanspruch besteht somit nur dann, wenn die gesamten Umstände des Falles eine Haftung des schuldlosen Schädigers aus Billigkeitsgründen geradezu erfordern.

mehr ...