Anzeige
26. Mai 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Zweitmarkt Plus: 90 Prozent Immobilien

Die Handelsplattform Zweitmarkt Plus AG, Berlin, hat in den ersten zwölf Monaten ihres Bestehens hauptsächlich Immobilienfonds vermittelt. 90 Prozent des Handelsvolumens von insgesamt 19,6 Millionen Euro entfielen nach Angaben des Unternehmens, das unter dem Dach der Berliner Börse agiert, auf dieses Segment.

Obwohl Zweitmarkt Plus mittelbar auch mit dem Bremer Zweitmarktfonds-Anbieter HTB verbunden ist, der hauptsächlich Schiffsfonds aufkauft, erreichten Schiffsbeteiligungen nur einen Anteil von acht Prozent des Handelsvolumens. Das Volumen aller Transaktionen betrug durchschnittlich 135.000 Euro.

Ein gutes halbes Jahr benötigte Zweitmarkt Plus, um durchzustarten: Das Umsatzwachstum in den ersten beiden Quartalen nach dem Beginn des Handels im April 2007 fiel mit jeweils zehn Prozent eher bescheiden aus. Erst im letzten Vierteljahr 2007 legte es mit einem Zuwachs von 30 Prozent deutlich zu, seit dem Jahreswechsel stieg es um weitere 50 Prozent.

Für einen ersten Umsatzschub habe die Einführung des Segments ?Zweitmarkt XXL? im Herbst 2007 gesorgt, erklärt Vorstand Niels Ackermann gegenüber cash-online. Dieser Bereich ist Transaktionen ab einer Ordergröße von zwei Millionen Euro Nominalkapital vorbehalten. Zudem habe sich zuletzt die Zertifizierung durch die Prüfgesellschaft Dekra Certification GmbH, der sich Zweitmarkt Plus im Januar 2008 unterzogen hat, umsatzsteigernd ausgewirkt, so Ackermann. Als weiteren wichtigen Faktor nennt der Vorstand das ?offene Orderbuch?, in dem aktuelle An- und Verkaufsgebote eingesehen werden können. (hb)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Allianz gewinnt Standard Chartered als Vertriebspartner für Asien

Der Versicherungskonzern Allianz und die Standard Chartered Bank haben eine Zusammenarbeit über 15 Jahre im Bereich der Schadenversicherung in Asien beschlossen.

mehr ...

Immobilien

Endspurt zum Immobiliardarlehensvermittler

Ab dem 21. März 2017 benötigen Immobiliardarlehensvermittler eine gesonderte Erlaubnis nach Paragraf 34 i GewO. Wer über diese verfügt, kann Kreditnehmern beispielsweise durch Forwarddarlehen einen echten Liquiditätsvorteil verschaffen.

Gastbeitrag von Volker H. Grabis, Deutsche Makler Akademie

mehr ...

Investmentfonds

Axa IM: “Wir stehen an den Anfängen einer Revolution”

Dem Sektor Robotik und Automatisierungslösungen wird in den kommenden Jahren gute Wachstumschancen attestiert. Axa Investment Managers hat deshalb einen Aktienfonds für diesen Bereich aufgelegt.

mehr ...

Berater

Haftungsrisiken treiben deutsche Stiftungen um

Eine aktuelle Umfrage des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen untersucht, wie Stiftungen mit den Haftungsrisiken umgehen. Ein Thema, das aufgrund des anhaltenden Niedrigzins-Dilemmas an Bedeutung gewinnt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

Verfassungsklage wegen Überleitung von DDR-Renten erfolglos

Eine Verfassungsbeschwerde gegen angebliche Ungerechtigkeiten bei der Übertragung von DDR-Renten im Zuge der Wiedervereinigung ist gescheitert. Das Bundesverfassungsgericht nahm die Klage eines Betroffenen schon aus formalen Gründen nicht zur Entscheidung an, wie am Mittwoch in Karlsruhe mitgeteilt wurde (Az. 1 BvR 713/13).

mehr ...