Anzeige
5. Oktober 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

64 Prozent der VGF-Mitglieder legen Leistungsbilanz 2008 vor

28 der 44 im Berliner Verband der geschlossenen Fonds e.V. (VGF) organisierten Emissionshäuser haben pünktlich zum Stichtag des 30. September ihre Leistungsbilanzen für das Geschäftsjahr 2008 vorgelegt.

Neun weitere Mitgliedsinitiatoren haben zugesagt, ihre Rechenschaftsberichte bis Ende Oktober 2009 nachzureichen. Da mit Ablauf des Vorjahresstichtags lediglich die Hälfte der Emissionshäuser ihrer Selbstverpflichtung fristgemäß nachgekommen war, wertet der Verband die diesjährige Quote als Erfolg.

Wie die Interessenvertretung unter Berufung auf Angaben ihrer Mitglieder mitteilt, hätten vor allem verspätete Jahresabschlüsse einzelner Fonds dazu geführt, dass die Gesamtbilanz nicht rechtzeitig habe erstellt werden können. Vereinzelt hätten Anbieter erklärt, dass Mehrbelastungen durch die Entwicklung von Restrukturierungs- und Sanierungskonzepten die pünktliche Abgabe der Leistungsbilanz verhindert hätten. Zudem hätten insbesondere Neumitglieder aufgrund der hohen Anzahl von ihnen angebotener Produkte Schwierigkeiten gehabt, den Jahresabschluss in der vorgeschriebenen Form zu erstellen.

Die VGF-Leitlinien zur Erstellung der Leistungsbilanzen werden inzwischen im zweiten Jahr angewendet. Sie erweisen sich als nachhaltig stabilisierender Faktor für das Berichtswesen im Bereich der geschlossenen Fonds. Die wachsende Zahl fristgemäß vorgelegter Leistungsbilanzen bewirkt eine vereinheitlichte Darstellung der wichtigsten Kennzahlen.Ein Teil der Anbieter kann die Frist zur Abgabe der Leistungsbilanz nicht einhalten. Der am häufigsten genannte Grund hierfür sind verspätete Jahresabschlüsse für einzelne Fonds, die den Abschluss der gesamten Leistungsbilanz verzögern. Auch eine hohe Zahl von Fonds erschwert vor allem Neumitgliedern die pünktliche Abgabe der Bilanz in der vorgeschriebenen Form. Vereinzelt meldeten Anbieter darüber hinaus, dass Mehrbelastungen durch die Entwicklung von Restrukturierungs- und Sanierungskonzepten die pünktliche Abgabe der Leistungsbilanz verhindert hätten. Diese müssen seit zwei Jahren nach so genannten “Leitlinien und Grundsätzen” des Verbandes erstellt werden, um eine möglichst gute Vergleichbarkeit der erzielten Ergebnisse zu erreichen. Aus Sicht des VGF habe der entwickelte Standard zu einer Qualitätsverbesserung geführt.

Die eingereichten Leistungsbilanzen des Jahres 2008 sind im Internet unter www.leistungsbilanzportal.de abrufbar. (af)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...