Anzeige
Anzeige
24. September 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Altaris: Neues Emissionshaus mit Gamefonds in der Pipeline

Die Initiatorenbranche bekommt weiteren Zuwachs: Mit der Altaris Emissionshaus GmbH aus Grasbrunn bei München ist ein neuer Wettbewerber am Markt. Das Erstlingswerk des Initiators heißt Altaris Games Portfolio I. Ein Beteiligungsangebot, das auf den Computer- und Videospiele-Markt setzt.

Altaris-Gründer und Alleineigentümer Jörg-Dieter Leinert führte bis zuletzt das Unternehmen Playland Distribution, das auf die Vertriebskoordination für dritte Fondsanbieter spezialisiert war. Mit Altaris wagt Leinert nun einen Neustart – sowohl auf vertrieblicher als auch auf fondskonzeptioneller und Emittentenebene.

Mit der Altaris Vertriebsgesellschaft mbH ist der Produktabsatz unter dem eigenen Dach angesiedelt. Als Geschäftsführer der Vertriebstochter wurde Ex-HCI-Mann Philipp Barthelmess verpflichtet. Leinert selbst will sich vor allem auf die Fondskonzeption konzentrieren. Langfristig sieht er sein Unternehmen nicht als One-Product-Nischenplayer im Gamefonds-Segment, wie der Altaris-Chef gegenüber cash-online erklärt.

Die Fondspremiere soll in den kommenden Tagen über die Bühne gehen. Die Bafin-Vertriebsgenehmigung sei bereits eingeholt, so Leinert. Beim Altaris Game Portfolio I handelt es sich um einen reinen Eigenkapitalfonds, der zehn Millionen Euro einwerben und in die Entwicklung von 15 bis 20 Computer-, Konsolen-, Mobil- und Internet-Spiele sowie Online-Plattformen investieren soll.

Laut Leinert wurden für 90 Prozent des geplanten Budgets bereits Projekte vorverhandelt und reserviert. Als Partner zur Vermarktung der Spiele konnte Altaris unter anderem das weltgrößte Browsergame-Portal Bigpoint gewinnen.

Anleger können sich ab 5.000 Euro beteiligen, das Agio liegt bei fünf Prozent. Der Anbieter stellt inklusive Frühzeichnerbonus einen Gesamtmittelrückfluss von etwa 164 Prozent der Einlage in Aussicht. Die Fondslaufzeit ist laut Prospekt auf vier Jahre angesetzt. (hb)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Münchener Verein baut Eigenkapitalbasis aus

Die Münchener Verein Versicherungsgruppe konnte im Geschäftsjahr 2016 ein Ergebnis nach Steuern in Höhe von 99,6 Millionen Euro erzielen. Das entspricht einer Steigerung von 5,1 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr.

mehr ...

Immobilien

Bausparen – zurück zu den Wurzeln

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat unlängst entschieden, dass die Kündigung alter Bausparverträge mit hohen Zinsen rechtens ist. Vor diesem Hintergrund wird das Bausparen seinem ursprünglichen Ziel wieder gerechter. Für Bausparer ist das eine gute Nachricht.

Die Wald-Kolumne

mehr ...

Investmentfonds

Banken leihen sich von EZB 233,5 Milliarden Euro

Die europäischen Kreditinstitute haben vorerst die letzte Gelegenheit sehr stark genutzt, um sich zum Nullzins Kredite von der EZB zu besorgen. Auch in der Eurozone verdichten sich mittlerweile die Anzeichen für einen strafferen Notenbankkurs.

mehr ...

Berater

Postbank meldet starken Gewinneinbruch

Die anhaltenden Niedrigzinsen halten die Postbank unter Druck. Im vergangenen Geschäftsjahr schrumpfte das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Steuern um gut zehn Prozent auf 468 Millionen Euro teilte, die Deutsche-Bank-Tochter in Bonn mit.

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...